Für Männer: Blog Adventskalender 2016 – 7. Söckchen

weihnachtsgeschenke für männer
Für Männer: Wie man als Mann Ärger bei der Bescherung vermeiden kann


Stell dir vor: weihnachtsbaum

Draußen ist es dunkel, vereinzelt rieseln Schneeflocken durch die kalte Winternacht. Durch das Haus rekeln sich zarte Düfte nach Zimt, Bratapfel und Weihnachtsbraten, aus den Bose-Lautsprechern säuseln geschmackvolle weihnachtliche Harfenklänge. Die Lichter am Weihnachtsbaum funkeln mit den Augen deiner Liebsten um die Wette und du überreichst ihr mit einer verschämten Miene dein Geschenk. Sie zieht erwartungsfroh die Schleife auf
und … plötzlich …

*Zoing*
*Krach*
*Bumm*
*Peng*

Du hast deiner Frau ein unsäglich blödes Geschenk gemacht und weißt nun ganz sicher:

Dir stehen einmal wieder die Weihnachtsfeiertage des Grauens bevor!

Dem möchte ich abhelfen. Deswegen schreibe ich heute einmal einen Artikel, der sich an euch Männer richtet und in dem ich euch über die Weihnachtsgeschenke aufklären möchte, die Frauen wirklich nicht brauchen können. Gleichzeitig öffne ich hiermit das 7. Söckchen des Blog Adventskalender 2016 und wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

Für Männer: Weihnachtsgeschenke, die wir Frauen nicht haben wollen

Ihr Männer habt ja häufig das Gefühl, dass ihr beim Geschenkekauf nur Fehler machen könnt. Dabei stimmt das gar nicht, ihr seid bloß nicht ausreichend informiert.
Deswegen findet ihr hier ein paar klare Ansagen:

  1. Haushaltsgeräte
    Also: Haushaltsgeräte sind Arbeitsmittel, egal ob es sich um einen WLAN-fähigen Staubsauger oder ein Bügeleisen aus fair gehandelten Materialien handelt. Also: Finger weg! Wir schenken euch schließlich auch keine Horizontalfräse oder ähnliches Zeug.
  2. Cremes und Lotionen gegen Falten und Cellulite
    Ein solches Präsent könnte eure durchschnittliche Lebenserwartung um mehr als die Hälfte verringern, selbst – oder gerade dann! – wenn die Mittelchen von einem sehr exklusiven Hersteller stammen.
  3. Diätratgeber
    Dieses Geschenk wird unweigerlich Fragen nach sich ziehen, wie: „Findest du also, mein Hintern ist zu dick?“ und bei der Antwort könnt ihr nur verlieren.
    Das verlorene Vertrauen werdet ihr nie wieder gut machen können.
  4. Reizwäsche und Sexspielzeuggeschenk
    Letztendlich macht man sich damit als Mann selbst ein hübsches Geschenk, aber IHR werden die Sachen nicht passen, nicht gefallen oder unbequem sitzen.
    Falls ihr als Paar auf bestimmte Antörner steht, solltet ihr sie euch gemeinsam kaufen.
  5. Technische Geräte
    Technische Geräte, wie eine neue HiFi-Dolby-Surround-Anlage oder ein Full-HDTV-LED-Fernseher im Mega-Format sind Spielzeuge für Männer und dürften die wenigsten Frauen interessieren.
    Nett hingegegen könnte ein schickes Tablet sein!
  6. Gutscheine
    Gutscheine gelten sowieso nicht mehr als die tolle Geschenkidee. Aber ganz schlimm sind Einkaufsgutscheine bei C&A oder Amazon. Oder ein Eventgutschein für sie ganz alleine, zum Beispiel für einen Bungeesprung.
  7. Strauß Blumen, Schachtel Pralinen und eine Flasche Likör
    Damit hat der gute Bub bei der Omi punkten können. Aber bei der Partnerin klappt das genauso wenig, wie eine Flasche Klosterfrau Melissengeist.

Weitere Fehler, die Männer bei den Weihnachtsgeschenken machen können:

  • Hauptsache teuer!
    Das Prinzip „Egal was, Hauptsache teuer!“ sollte man als Mann tunlichst vermeiden. Oder noch besser: Man(n) sollte die Frauen, die auf protzige Geschenke gesteigerten Wert legen, vermeiden
  • Geschenke per Post, Boten etc.
    Geschenke sollten der Liebsten IMMER persönlich überbracht werden. Niemals per Post („Liebling, dein Weihnachtsgeschenk kommt laut Amazon heute mit der Post….“) oder sonstigen Boten, zum Beispiel der Sekretärin
  • Geschenke in allerletzter Minute
    Außer in Notfällen sollten Geschenke niemals in allerletzter Minute, also am 24. Dezember um 15.00 Uhr gekauft werden.
    Männer: Die Vorweihnachtszeit dauert ganze 4 Wochen!

Fazit: blog adventskalender

Wir Frauen haben oft die gleichen Probleme, wenn es darum geht, besondere Geschenke für unsere Liebsten zu finden. Aber vielleicht haben wir feinere Antennen, nehmen diffuse Signale besser auf. Vielleicht geben wir uns einfach mehr Mühe. Und natürlich geht es um den Akt des Schenkens an sich und nicht um das Geschenk. Aber wenn wir schon so feine Antennen haben, nehmen wir ziemlich gut wahr, ob und was sich der Schenkende bei genau diesem Weihnachtsgeschenk gedacht haben wird.

Und genau dann besteht für Männer Alarmstufe Rot!

***

Morgen wird wieder irgendwo in der Blogosphäre ein Söckchen im Blog Adventskalender 2016 geöffnet werden.
Ein kleiner Tipp: versucht es einmal auf michilinmaennchen.wordpress.com oder gesichtet.net oder auf fulanos-worte.de.

Foto: Für Männer: Wie man als Mann Ärger bei der Bescherung vermeiden kann ©frau-sabienes.de
Text: Für Männer: Blog Adventskalender 2016 – 7. Söckchen ©frau-sabienes.de

20 Kommentare zu “Für Männer: Blog Adventskalender 2016 – 7. Söckchen

  1. Hahahaha Sabine you made my day 🙂
    So super beschrieben. Dem ist einfach nichts mehr hinzuzufügen. Boah, wenn ich mir vorstelle, ich bekomme von meinem Mann ein Bügeleisen, Vibrator oder eine Antifaltencreme oder noch schlimmer, ein Diätbuch hui hui hui….
    Es muss nicht teuer sein, sondern von Herzen kommen. Voriges Jahr organisierte einen einen Tag bei meiner besten Freundin in Salzburg. Samt Tickets, Essen usw….. darüber habe ich mich sehr gefreut <3
    Liebe Grüße und noch einen wunderschönen Tag
    Nila

  2. Na dann will ich mal als Mann dagegegen wettern.
    Über das Jahr hinweg, gibt es immer mal wieder Momente, wo die Frau in der Küche vor sich hin flucht da ein Gerät nicht mehr geht oder fehlt. Wieso nicht helfen? Wenn man seine Frau kennt, kennt man auch ihren Geschmack und den Bedarf.
    Du schreibst, dass Gutscheine weniger beliebt sind als in der Vergangenheit? Ich habe eher die umgekehrte Variante im Freundes- und Familienkreis kennengelernt. Jedem sein Geschmäckle? 🙂
    Und für den Rest, ja… ok… da stimme ich dir zu.
    In diesem Sinne, danke für dein tolles Söckchen, die Sichtweise einer und nicht aller Frauen 😉 und weiterhin eine angenehme Vorweihnachtszeit! 😀

    • Frau Sabienes sagt:

      @Alex: Zitat: „…. Über das Jahr hinweg, gibt es immer mal wieder Momente, wo die Frau in der Küche vor sich hin flucht da ein Gerät nicht mehr geht oder fehlt. …. “ Findest du den Fehler? Genau.
      Im Übrigen stehe auch ich über das Jahr hinweg in der Küche und fluche vor mich hin. Und dann gehe ich irgendwohin, kaufe mir das gewünschte Gerät und kassiere sogar noch Paypackpunkte, die ich dann gegen einen Zalando-Gutschein einlöse.
      Ja, mein Mann hat es auch nicht immer leicht, etwas zu finden, was er mir schenken könnte 😉
      LG
      Sabienes

  3. Moin Moin,

    also das nenn ich mal wirklich gut recherchiert. Wo bei ich bei Punkt 1 die Horizontalfräse ja schon gerne haette. Zumindest zum angeben waere das ein klasse Teil!

    Mit dem Spielzeug fuer zwei gebe ich dir vollkommen recht. Solche Dinge sollte man immer zu zweit aussuchen, kaufen und ausprobieren.

    Bei den Gutscheinen gebe ich dir Recht. Sorry Alex! Fuer den Bekanntenkreis mag das richtig sein und fuer die Eltern und die Geschwister auch, aber fuer die eigenen Frau/Freundin eher nicht. Man sollte da schon wissen, was man schenken kann und es nicht einem Gutschein ueberlassen.

    Ich habe mir fuer dieses Jahr etwas schoenes ausgedacht und schon besorgt, gebastelt, geschraubt und geklebt. Immer in der Hoffnung, dass es ihr auch wirklich gefaellt!

    In diesem Sinne noch schoenen Feiertage und viel Spass beim bloggen.

    • Frau Sabienes sagt:

      @Carsten: Jetzt hast du mich wirklich neugierig gemacht, was du dir da ausgedacht hast. Schade, du wirst es uns noch nicht zeigen können. Aber vielleicht sehen wir trotzdem einmal ein Foto von deiner Bastelarbeit! DIY liegt ja sooo im Trend 😉
      LG
      Sabienes

  4. Hab‘ mich schön amüsiert! 👻
    Wir schenken uns laufend was- Blumen, Pralinen, Musik, per Post und direkt und nicht nur zur Weihnachtszeit- immer, wenn uns was einfällt, geht’s auch schon los. Immer? Also meistens (weil man ja auch noch zusehn muss, dass die Kohle dafür ins Haus kommt).
    Schöne Vorweihnachtszeit! 🎅

    • Frau Sabienes sagt:

      @Christiane: Das finde ich total schön, dass ihr euch zwischendurch immer mal was schenkt. Sowas nennt man auch „Kleingeld der Liebe“
      LG
      Sabienes

  5. Danke für Deine Tipps.

    Ich habe es mir zur Angewohnheit gemacht, das ganze Jahr über aufmerksam meiner Frau zuzuhören und die eine oder andere Anregung für ein Geschenk abzugreifen.

    Das klappt bisher recht gut und wird auch in diesem Jahr angewendet 🙂

  6. Huhu Sabine,

    köstlicher Artikel und teilweise so wahr. Wenn gleich mein Hr. Schatz immer tolle Geschenke für jeden aussucht. Und, ich muss gestehen, ich liebe Technik Geschenke und bekomme auch dieses Jahr bestimmt wieder was tollen von ihm.

    Lieben-aber-sicherlich-kein-Fernser-Gruß,
    Erdbeere

  7. Okay,

    dann scheine ich Gott Sei Dank alles richtig gemacht zu haben.

    Über das Sexspielzeug müssen wir uns nochmal unterhalten, dass habe ich nicht ganz verstanden! 😉

    Frohe und geruhsame Vorweihnachtszeit

    Gruß
    Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.