Gefro Balance – Der große Produkttest [Sponsored Post]

Maultaschensuppe
Maultaschensuppe mit Gefro-Balance Gemüsebrühe

Wie bereits in dem Artikel über Balance und in dem über Clean Eating angekündigt, habe ich mich in den letzten 10 Tagen an dem großen Produkttest der neuen Produktlinie von Gefro „Gefro Balance“ beteiligt. Der Suppenhersteller aus Memmingen verpricht mit einer neuen Rezeptur eine Stoffwechseloptimierung, in dem den Suppen- und Soßenpulver mehr komplexe Kohlehydrate beigefügt wurden. Da ein optimierter Stoffwechsel wegen seiner Relevanz zu Gewicht, bzw. Übergewicht zum großen Themengebiet „Frau in den besten Jahren und wie hält man sein Gewicht mit 40 Plus“ gehört, bin ich sehr neugierig auf dieses neue Konzept gewesen.

Gefro Balance – Was ist neu?

Gefro verwendet in seiner neuen Produktlinie Zutaten, die versprechen, die Insulin-Ausschüttung der Bauchspeicheldrüse nicht unnötig anzukurbeln. Dafür bedient man sich nun folgender Ingredenzien:

Inulin

Inulin ist ein Stoff, der zum Beispiel in Topinambur, Artischocken und Spargel vorkommt und die Darmtätigkeit verbessern kann.

Glucomannan (Konjakmehl)

Dies ist ein Stärkemehl aus der asiatischen Konjakwurzel, welches die Insulinproduktion nicht beeinflusst

Isomaltulose

Ein Mehrfachzucker, der ebenso wie unser Haushaltszucker aus Zuckerrüben hergestellt wird, aber durch seine Komplexität nicht wie dieser so schnell verstoffwechselt werden kann.

Mein Testpaket

Gefro Balance
Mein Testpaket von Gefro Balance

Für meinen Produkttest bekam ich von Gefro Balance ein Testpaket mit folgenden Inhalt:

  1. Suppenpause in den Sorten Gemüse Lust, Tom Soja und Taste of Soja
  2. Klare Gemüsesuppe Quer Beet
  3. Tomatensoße- und Suppe Dolce Vita
  4. Helle Soße Edel & Gut
  5. Dunkle Soße Saft & Kraft
  6. Salatdressing Amore Pomodore
  7. Salatdressing Gartenkräuter

Alle diese Produkte habe ich bei mir Zuhause zusammen mit meiner Familie gekocht und ausprobiert.

Der große Produkttest

 Die Suppenpause

Suppenpause
Suppenpause

Die Suppenpause ist wie gesagt in 3 verschiedenen Sorten erhältlich. Die Zubereitung ist denkbar einfach: Man sucht sich eine große (sehr große!) Tasse, gibt den Inhalt eines Beutels hinein, schüttelt 250 ml heißes Wasser dazu, umrühren, ein paar Minuten quellen lassen, noch mal umrühren – fertig!
Die Gemüsesuppe schmeckt sogar recht lecker, die Tomatensuppe ist ein bisschen fad. Leider bekam ich von beiden Produkten dermaßen Sodbrennen, dass ich mich nun weigere, die 3. Sorte zu probieren.

Die Gemüsebrühe

Maultaschensuppe
Maultaschensuppe mit Gefro-Balance Gemüsebrühe

Bei der Gemüsebrühe handelt es sich um eine klare Brühe, die auf dem Foto sichtbaren Gemüsewürfel und Kräuter habe ich selbst hinzugefügt. Ich habe damit eine Maultaschensuppe zubereitet und sie schmeckte uns allen wesentlich besser, als die Brühe, die ich sonst verwende. 

Tomatensoße- und Suppe Dolce Vita

Tomatensauce
Tomatensauce mit Tortellini

Die Zubereitung dieser Tomatensoße ist sehr einfach. Ich habe zusätzlich gehackte Zwiebeln in wenig Olivenöl angebraten, mit Wasser abgelöscht und die entsprechende Menge Pulver hinzugefügt. Trotz sorgfältiger Einhaltung der empfohlenen Menge brachte es meine Soße zu keiner annehmbaren Konsistenz und blickte dann ganz traurig zwischen die Tortellini hindurch. Der Geschmack ist sehr fruchtig-tomatig, aber irgendwie auch ein wenig langweilig.

Dunkle und helle Soße

soßen
Dunkle und helle Soße

Die Verwendung von Soßenpulver ist ja bei guten Köchen ein bisschen in Verruf geraten, aber manchmal kann einem eine anständige „Packerlsoß'“ das Leben, bzw. das Mittagessen retten und somit habe ich nichts gegen die sparsame Verwendung von solchen Küchenhelfern.
Mit der dunklen Soße von Gefro Balance bin ich auch recht zufrieden gewesen. Ich hatte Hackfleischbällchen zubereitet, mit etwas Wasser den Bratenfond abgelöscht und das Soßenpulver eingerührt und mich gefreut, dass nichts verklumpt. Mit einem Schluck Madeira wird daraus eine richtig leckere Soße.
Die helle Soße gab es zum Lachsfilet. Man kann sie wahlweise mit Wasser oder mit Milch zubereiten. Ich habe es zuerst mit Wasser und Sahne probiert und mit etwas Weißwein verfeinert. Die Soße gar nicht schlecht, aber auch nicht weltbewegend. Zu den oben gezeigten Tortellini gab es alternativ auch noch die helle Soße, diesmal nur mit Milch aufgekocht. Wegen ihres mehligen Grundgeschmacks fiel sie bei uns gnadenlos durch.

Das Salatdressing

Salatdressing
Salatdressing

Bei den Dressings von Gefro Balance fügt man lediglich noch Pulver und Salatöl hinzu, Essig, Kräuter und mehr sind bereits enthalten.
Das Salatdressing „Gartenkräuter“ besteht unter anderem aus einer Samenmischung und feinem Gemüse und Kräutern. Die Variante „Amore Pomodore“ kommt ohne Samen aus und enthält dafür mehr Gemüse. Tatsächlich haben uns beide Dressings sehr gut geschmeckt, wobei mir persönlich die Sorte „Gartenkräuter“ zu wenig Essig enthielt. Aber dem kann man ja abhelfen.

Gefro Balance – Mein Fazit:

Dies ist kein Produkttest nach den Vorgaben von „Stiftung Warentest“, sondern nach meinen hausfräulichen Vorgaben – und denen meiner Familie.
Uns haben nicht alle Produkte gut geschmeckt, aber die Gemüsebrühe und die dunkle Soße fanden wir nicht schlecht.
Die helle Soße und die Tomatensoße sind bei uns komplett durchgefallen, die schnellen Suppen wollte außer mir keiner mehr probieren, nachdem ich über Sodbrennen klagen musste.
Das Salatdressing ist nicht schlecht und eine nette Abwechslung.

Zu den Inhaltsstoffen:

Die meisten Produkte aus der Linie enthalten Gemüse von um die 30%, überall finden sich die oben genannten Zutaten zur Stoffwechseloptimierung. Die Produkte sind lactosefrei, glutenfrei, vegetarisch, vegan. Allerdings enthalten sie auch Hefeextrakt und stellenweise Palmfett.
Persönlich halte ich den Zusatz „stoffwechseloptimiert“ für missverständlich. Denn eine stoffwechseloptimierte Ernährung entscheidet sich weniger durch die verwendeten Fertigprodukte, als mit der Zusammenstellung der Mahlzeit an sich. Mit anderen Worten: Wenn ich Semmelknödel koche, brauche ich mir keine Gedanken mehr darüber machen, was die Soße dann mit meiner Bauchspeicheldrüse anstellt.

Also:

Die Produkte von Gefro Balance konnten mich nicht vollständig überzeugen. Die Hinweise „Balance“ und „stoffwechseloptimiert“ halte ich für eine Marketing-Strategie. Dazu der Umstand, dass das Sortiment anscheinend nur im Internet und nur in relativ großen Einheiten erhältlich ist, hält mich davon ab, euch eine klare Empfehlung auszusprechen.

Nach oben

Alle Fotos: Gefro Balance Produkttest ©frau-sabienes.de
Text: Gefro Balance – Der große Produkttest [Sponsored Post] ©frau-sabienes.de

 Blog-Marketing ad by hallimash

10 Kommentare zu “Gefro Balance – Der große Produkttest [Sponsored Post]

  1. Hallo Sabiene,
    jetzt bin ich seit gestern schon auf den Bericht gespannt. Hm, also schon schade, aber war irgendwie klar das hier wieder etwas werbetechnisches dahinter steckt.
    Doof das du Sodbrennen davon bekommen hast, klar das du die 3. dann auch nicht mehr testest.
    Einzig die Salatdressingmischung – Gartnekräuter würde mich schon reizen, ansonsten ist alles nicht so meins bzw. gibt es andere Hersteller, wo man auch kleine Mengen kaufen kann 😉
    lg Tanja

    • Frau Sabienes sagt:

      @Tanja: Die Gartenkräuter mit den Saaten waren wirklich gut und die Gemüsebrühe auch. Die normalen Produkte von Gefro sollen tatsächlich gar nicht so schlecht sein – sagen ein paar Freundinnen von mir.
      LG
      Sabiene

  2. Guten Morgen Sabine,
    Bei uns kamen auch die Salatdressings am besten an, ich verwende die nun aber für Joghurtdressing, da schmeckt des recht gut.
    Liebe Grüße Petra

  3. Sieht trotz allem sehr lecker aus, was du gezaubert hast. Sodbrennen ist nicht gut ^^ Wobei das bei anderen ja auch nicht sein muss. Empfindlich bin ich allerdings auch, was das angeht. Da ich ja sowieso bald wieder bestellen will – ich nutze ganz gern mal Gefro (die alten Produkte) werde ich mir mal ein neues Produkt zur Probe mitbestellen und bin gespannt 🙂

    Wünsche dir einen tollen Tag

    Manu

    • Frau Sabienes sagt:

      @Manu: Ich bin eigentlich nicht so für Kokolores, würde ich mir Gefro kaufen, würde ich bei der normalen Palette bleiben. Es sei denn, mir käme es auf ein besonderes Produkt an.
      Sodbrennen hatte ich nur bei diesen schnellen Suppen, was mich sehr gewundert hat. Normalerweise bekomme ich das nur, wenn ich zu viel Süßes esse.
      LG
      Sabienes

    • Frau Sabienes sagt:

      @vivilacht: Ich war bei diesem Test völlig ergebnisoffen. Und einige Produkte waren ja auch ganz gut.
      LG
      Sabienes

  4. Hallo,
    also Deine Bilder sehen ja zum anbeißen aus! Da möchte man gleich eine Gabel holen und naschen! 😉
    Sehr schade, dass Dir die Produkte nicht bekommen sind. Dafür hast Du einen schönen Bericht gezaubert. Vor allem haben es mir die Maultaschen angetan.

    Ganz liebe Grüße,
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.