Eine Stilberatung für Frau Sabienes

stilberatung
Eine Stilberatung für Frau Sabienes

Seid ihr schon mal bei einer Stilberatung gewesen?
Ich noch nie. Ich kenne sowas aus dem Fernsehen (hässliches Entlein wird zum Vamp aufgebrezelt) und vor allen Dingen aus diversen Frauenzeitschriften (vorher-nachher), aber tatsächlich habe ich einen derartigen Service noch die beansprucht.
Als junge Frau hätte ich sogar Interesse daran gehabt, aber mit den Jahren weiß man eigentlich doch so einigermaßen, was einem gut steht und was nicht. Doch nun hatte ich mir überlegt, ob ich nicht, was meinen Stil anbelangt, ein bisschen eingefahren sein könnte. Immer die gleichen Oberteile in den gleichen Farben von Esprit oder Tchibo? Mir war also nach Abwechslung und habe mich deswegen im Internet schlau gemacht. Und weil ich nicht allzuviel Zeit investieren wollte, blieb ich auch gleich online und zwar bei dem Anbieter Kisura.

Die Stilberatung von Kisura

Bei der Firma Kisura läuft das so ab, dass man einen Fragebogen mit die üblichen Eckdaten (Alter, Größe, Gewicht) beantwortet und sich dann an Hand von Fotos für verschiedene Stilrichtungen entscheidet. Es kommen noch ein paar tiefergehende Fragen, zum Beispiel nach den Lieblingsmarken oder der Figurform hinzu. Und dann kommt das Schwierigste: man muss ein oder zwei Fotos von sich hochladen.
Da ich nie im Leben ordentliche Fotos von mir besitze, lud ich einen ganz schrecklichen Schnappschuss von mir hoch, der aber immerhin einigermaßen aktuell war und mich in meinem Lieblingsoutfit zeigte. (Und einem Glas Sekt in der Hand, aber egal) Mehr gab es nicht für den ganzen Tross meiner Stilberater und meine Telefonnummer gab ich für eventuelle Rückfragen auch nicht an.
Nach gut 2 Wochen erhielt ich dann meine Kisura-Box, gefüllt mit lauter schönen neuen Anziehsachen. So lautete zumindest der Plan!
Und jetzt zeige ich euch, was sich darin befunden hat (Nennt man das nun Lookbook?)

Meine Stilberatung

Stilberatung kisura
Der Inhalt meiner Kisura-Box

(Wenn ihr auf das Bild klickt, wird es ein bisschen größer)

  • Ein gemusterter Schlauchschal von Pieces in Beerentönen. Ich liebe ja Schals und die Farben sind auch toll. Aber 16,95 € finde ich für so ein Stückchen Stoff reichlich überzogen.
  • Ein kurzer Blazer von Only mit einer schönen Knopfleiste für 39,95 €. Der Blazer ist wirklich fesch, der Preis wäre auch angemessen. Aber leider ist er mir zu eng (mit den Jahren bekommt man halt Oberweite, gell). Außerdem hatte ich mir erst kürzlich einen ganz ähnlichen Blazer im Winterschlussverkauf (12,95 €) bei Tchibo gekauft, der mir ebenfalls ein bisschen zu eng ist.
  • Die Röhrenjeans Coral destroyed von Only für 39,95 €, die mir auch nicht passt. Diese Firma schneidert generell Oberbekleidung, in die ich nicht reinkomme und Röhrenjeans sind mir meistens an den Oberschenkeln zu weit und an den Waden zu eng. (Eine solche Figur bekommt man nur, wenn man jahrelang mit dem Fahrrad einen Berg hochstrampelt, aber das konnten meine Stilberater nicht wissen)
  • Eine Bluse mit Dreiviertelarm von Saint Tropez für 39,90 €. Das ist ein wirklich schönes Oberteil aus einem Mischgewebe, das eigentlich zu allem passt und obwohl ich bei der Farbe im ersten Moment skeptisch gewesen bin, war ich schnell begeistert.
  • Das T-Shirt Adventure von Catwalk Junkie mit Aufdruck aus Polyester-Satin für 49,95 € ist auch sehr, sehr schön und passt wunderbar.
    Eigentlich sieht sie sogar zu der Saint-Tropez-Bluse gut aus, die ja eigentlich wie ein Sweatshirt geschnitten ist.

Die beiden letzten Artikel sind von mir inzwischen auch schon gewaschen und „eingetragen“ worden und ich bin sehr zufrieden.

Rücksendung und Bezahlung

Bei Kisura läuft das so, dass man mit der Box gleich eine Rechnung erhält. Die Artikel, die einem nicht gefallen oder die man aus sonstigen Gründen nicht behalten will, schickt man einfach als Retoure wieder zurück.

  • Man erhält dann irgendwann eine Bestätigung über den Eingang der Retoure.
  • Dann passiert erst mal nix.
  • Dann erhält man eine Zahlungserinnerung.
  • Dann beschwert man sich, dass man eigentlich auf eine Neuberechnung des Gesamtbetrags gewartet hat.
  • Und sofort erhält man per Email eine Entschuldigung. Denn im Moment sei so viel los und alles ist durcheinander geraten. Und selbstverständlich erhält man eine aktualisierte neue Rechnung.

Das war vor über 2 Wochen und ich bin schon gespannt, wann denn der Buchhaltung mal etwas auffallen wird.

Fazit:

Mit meiner ersten Stilberatung bin ich sehr zufrieden. Ich habe 2 sehr schöne Oberteile erhalten, die mir bestimmt noch viel Freude bereiten werde. Die Artikel, die ich zurück gegeben habe, entsprechen zwar meinem bisherigen Stil, allerdings nicht meinen Preis-, bzw. Größenvorstellungen. Also lag ich bislang gar nicht so verkehrt

Und last but not least konnte ich feststellen, dass verglichen mit anderen Onlinehändlern Kisura keine überhöhten Preise für die Ware verlangt.

Gerade habe ich gesehen, dass auch Zalando eine Stilberatung anbietet und ich überlege, ob ich diese auch einmal ausprobieren sollte. Denn zur Not kann man ja alles wieder zurück schicken.
Was meint ihr? Oder könnt ihr mir einen anderen Service empfehlen?

Alle Fotos: Stilberatung ©frau-sabienes.de
Text: Eine Stilberatung für Frau Sabienes ©frau-sabienes.de

9 Kommentare zu “Eine Stilberatung für Frau Sabienes

  1. Cool Sabine! Ich habe dieses System mal bei Zalon ausprobiert, das ist dann der Ableger von Zalando und man sollte ankreuzen welche Farben man in der Box möchte. ich dachte es ging darum welche Farbe man auf jeden Fall in der Box möchte und habe Schwarz angekreuzt. Fazit: Ich habe ich eine komplett schwarze Box bekommen 😀 habe aber zwei Teile davon behalten und die waren echt günstig. Also würde das auf jeden Fall nochmal ausprobieren. Jetzt bin ich ja schlauer. Habe meine Telefon-Nummer übrigens auch nicht angegeben.

  2. Salve, Sabine!
    Örgs…. Stilberatung… GRUMMEL….

    Ich bin seit >35 Jahren in meinem Kleidungsstil derart tief(schwarz) verankert, bei mir hülfe keine Beratung, da ich NUR NUR schwarz trage (streckt) und immer das gleiche..

    Im Sommer schwarze, wadenlange Kleider und winters Sweat-Shirt und schwarze Leggings – dazu IMMER IMMER eine (3 Nummern zu große) schwarze Lederweste.
    Dazu immer schwarze, spitze Schuhe (eleganterer Fuß & Gang). Da meine Beine keinen fassdicken Umfang haben, strecken die Leggings optisch die Figur.
    Jeanshosen finde ich EXTREMST unbequem, zudem sehe ich in Jeans drei Kleidergrößen fetter aus…

    Alle Kleidungsteile (ausschließlich in schwarz) habe ich in x-facher Ausfertigung (3 Lederwesten, 10 Legging, etc.). Bei Oberteilen bevorzuge ich V-Ausschnitte (opt. „Highlighter“) und 70-60 cm Länge.

    Winters habe ich früher über der Lederweste immer einen knöchellangen, eleganten, schwarzen Ledermantel getragen, der jetzt hier in Rente im Schrank gegangen ist.

    Ich finde, an dem Stil gibt es nichts zu optimieren…vor allem wird ja jeder Stilberater strikt zu freundlicheren Farben raten sowie zu Röcken (GRAUS und SCHAUDER)…
    Greetz
    Sabine

  3. Huhu Sabine 🙂
    Also ich würde ja auch gern einmal so eine Stilberatung durchführen. Aber nicht online sondern real.
    Und das einen ganzen Tag. Von oben bis unten. Damit meine ich auch, das passende Make-Up, Schuhe, verschiedene Kleidungsstils (von Leger bis edel) und natürlich die passende Frisur (wobei diese leicht zu handhaben sein muss)
    Die Jacke oben mit den beide Knopfreihen finde ich extrem süß 😉
    Liebe Grüße
    Nila

    • Frau Sabienes sagt:

      @Nila: Sowas würde ich auch gerne mal mitmachen.
      Die Jacke war wirklich süß, aber sie fällt leider viel zu klein aus.
      LG Sabienes

  4. Liebe Sabienes,
    ist ja erstaunlich. Beide haben wir einen Artikel über Stilberatung geschrieben. Verschiedener können die gar nicht sein 😉 Als Überschrift habe ich mich aber gegen Stilberatung und für: Die Welt braucht deine Schönheit entschieden. Zu Beginn meiner Kariere vor vielen Jahren, habe ich mir eine Beratung geleistet und dann „Kampfklamotten“ für mein Business besorgt. Die Onlineberatung, über die ich jetzt geschrieben habe, war da ganz anders. Das Ergebnis hier war, dass ich das, was mich innerlich ausmacht durch tolle Kleidung unterstreiche. Ich finde, sich so eine Beratung zu gönnen auch als schönes Symbol für: „weil ich es wert bin“.
    Liebe Grüße
    Birgit

    • Frau Sabienes sagt:

      @Birgit: Eine solche Stilberatung, wie du sie gemacht hast, ist natürlich ein ganz anderes Niveau! Ich werde sowas auch einmal machen. Irgendwann 😉
      LG Sabienes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.