Andropause – Auch Männer kommen in die Wechseljahre

Über die Andropause oder: Partielles Androgendefizit des alternden Mannes (PADAM), auch bekannt als Midlife Crisis und die Wechseljahre der Männer
Über die Andropause oder: Partielles Androgendefizit des alternden Mannes (PADAM), auch bekannt als Midlife Crisis und die Wechseljahre der Männer

Auch Männer kommen in die Wechseljahre?

Das stimmt, Ladies!
Altersbedingte körperliche Veränderungen und Hormonschwankungen sind nicht nur uns Frauen vorbehalten. Auch Männer leiden darunter, denn schließlich kamen sie auch irgendwann mal in die Pubertät. Diese Phase nennt man analog zur Menopause Andropause – und darum soll es heute gehen.

Die Andropause

Von der Andropause, oder besser gesagt von den Beschwerden im Zusammenhang mit ihren Wechseljahren sind etwa 10 Prozent aller Männer betroffen. Sie treten auch nicht wie bei uns Frauen mehr oder weniger plötzlich auf und sind dann irgendwann abgeschlossen. Es handelt sich hier mehr um einen schleichenden Prozess, der auch schon früher, als bei uns beginnt – nämlich schon  zwischen dem 40sten und 50sten Lebensjahr.
An was erinnert uns das nun?
Genau!
An die vielbesungene Midlife Crisis.
Und damit kommen wir der Sache schon recht nahe.

Was passiert in der Andropause?

Im Prinzip geschieht das gleiche, wie in der Pubertät – nur in die andere Richtung. Im Laufe der Jahre verändert sich allmählich der Testosteronspiegel des Mannes. Allerdings wird das männliche Sexualhormon nicht ganz auf Null herunter gefahren, wie es mit dem Östrogenspiegel bei uns Frauen geschieht. Es entsteht lediglich ein Defizit.
Deswegen bevorzugen einige auch Mediziner die Bezeichnung „Partielles Androgendefizit des alternden Mannes“ (PADAM).
Dies klingt zwar etwas gestelzt, ist aber genauer und netter als die wortwörtliche Übersetzung des Wortes Andropause („Tod des Mannes“).

Und tatsächlich bedeutet diese Änderung des Hormonspiegels nicht das Ende vom Lied. Viele Männer sind bis ins hohe Alter hinein noch körperlich und geistig fit, sexuell aktiv und fortpflanzungsfähig.

Woran merke ich, dass sich mein Mann in der Andropause befindet?

Es gibt hier viele Symptome, allerdings sind sie weniger deutlich, als bei uns Frauen. Außerdem kann jedes einzelne Symptom auch eine ganz andere Ursache haben. Zum Beispiel können bestimmte Medikamente oder Erkrankungen an den verschiedenen Beschwerden schuld sein oder den Testosteronspiegel beeinflussen.
Wenn ihr es genau wissen wollt, solltet ihr euren Partner bitten, zum Arzt zu gehen. (Dazu schreibe ich aber unten noch etwas)

Mögliche Symptome in der Andropause:

  • Körperlicher Leistungsabfall
  • Konzentrationsprobleme
  • Depressionen
  • vermehrtes Schwitzen
  • Gewichtszunahme besonders in der Bauchregion
  • Knochen- und Gelenkbeschwerden
  • verringerte Libido
  • Erektionsprobleme.

Damit haben unsere Männer auf jeden Fall ein Anrecht auf unser uneingeschränktes Mitgefühl erworben, oder?
Aber wie oben bereits erwähnt, lässt sich die genaue Ursache der Beschwerden nur durch einen Arzt feststellen.

andropause wechseljahre bei männern
Was können wir unternehmen?

Was kann Mann gegen die Beschwerden in der Andropause unternehmen?

Während wir Frauen uns in den letzten Jahren vermehrt trauen, die Probleme, die die Wechseljahren mit sich bringen, zu thematisieren, schweigen viele Männer still. Etliche Männer würden nie auf die Idee kommen, mit ihren Kumpels oder ihrer Partnerin über bestimmte Beschwerden zu reden. (Einzige Ausnahme: Der Männerschnupfen !)
Das ist zugegeben ein Klischee, das aber zugegeben häufig der Wahrheit entspricht.  

Natürlich könnte nun ein Mann von selbst auf die Idee kommen, mehr Sport zu treiben, gesünder zu essen und regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen. Und viele tun das auch. Denn tatsächlich sind dies die besten und gleichzeitig gesündesten Lösungen.

Es gibt aber auch die Möglichkeit einer Hormonersatztherapie für Männer, wenn die Beschwerden tatsächlich auf einen zu niedrigen Hormonspiegel zurückzuführen sind. Allerdings ist hier – genauso wie bei der Hormonersatztherapie für Frauen – Vorsicht geboten. Denn die Medizin ist sich noch nicht ganz einig, ob man mit diesen Mitteln nicht den Prostatakrebs fördert.

Gegen die Erektionsstörungen können potenzsteigernde Mittel verordnet werden. Diese sollten immer vom Arzt verordnet werden und NIE heimlich im Internet aus dubiosen Quellen besorgt werden.

Was können wir Frauen unternehmen?

Wir können und sollten damit fortfahren, unseren Mann, unseren Partner zu lieben – selbst, wenn er nicht mehr jeden Morgen die Höhle verlässt, um ein Mammut zu jagen.
Und wir können ihm zuhören, wenn er uns von seinen Problemen oder von seiner Angst vor dem Alter erzählt.

Gut gemeinte Maßnahmen, wie eine rigorose Umstellung des Speiseplans oder Sportzwang halte ich für ganz verkehrt. Und euch würde das bestimmt auch nicht gefallen, wenn euer Partner auf solche Ideen käme. Solange ihm hier nicht ein Arzt oder eine andere Respektsperson ins Gewissen geredet hat, könnt ihr lediglich euren Liebsten in diese Richtung animieren.

Es ist auch nicht immer so günstig, wenn man seinen Partner gewaltsam zum Arzt schleift. Dort wird er vielleicht alle Beschwerden abwiegeln und klein reden. Und es gibt bekanntlich auch bei Männern Untersuchungen, die alles andere als angenehm sind. In einem solchen Fall kann passieren, dass er ziemlich sauer auf uns ist, weil wir diesen Termin samt Folter für ihn vereinbart haben.

Fazit:

Früher haben wir über die Männer mittleren Alters, die plötzlich mit der dicken Harley Davidson herumgedüst sind, gelächelt. Und nun haben wir plötzlich selbst einen Partner, der sich mitten in der Andropause, PADAM oder Midlife Crisis befindet.

Ich finde es beruhigend zu wissen, dass ich mit meinen Problemen nicht alleine bin. Auch mein Partner spürt körperliche Veränderungen und macht sich darüber Gedanken.
Es ist schön, dass wir miteinander älter werden. Denn so soll es sein.

Jetzt möchte ich natürlich gerne von euch wissen, ob ihr von schon einmal etwas über die Andropause gehört habt und was ihr (als Frau oder Mann) für Erfahrungen und Erkenntnisse damit habt! Ich freue mich schon auf eure Kommentare.

Alle Fotos: Andropause – Auch Männer kommen in die Wechseljahre ©frau-sabienes.de
Text: Andropause – Auch Männer kommen in die Wechseljahre ©frau-sabienes.de

Folgende Quellen haben mir bei diesem Artikel geholfen:

Ähnliche Artikel:

2 Kommentare

    1. @Shadownlight: Stell dir mal vor, was da los wäre, wenn die Kerle auch noch heftige Symptome hätten, wie sie manche Frauen erleben müssen! 😉
      Liebe Grüße Sabienes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du weiterliest, gehe ich davon aus, dass das für dich OK ist weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close