7 Fehler beim BH-Kauf, die du unbedingt vermeiden solltest!

fehler bh-kauf
Wetten, dass du beim BH-Kauf mindestens einen dieser Fehler schon mal gemacht hast?

Zu diesem Artikel hat mich die Draufgängerin inspiriert.

Allerdings ging es bei ihr um Schuhe und um die Tatsache, dass 20% aller Frauen zu kleine Schuhe tragen.
Diese Zahl an sich wäre eigentlich schon schlimm genug. Aber laut einer Statistik tragen rund 80% aller Frauen nicht nur zu kleine Schuhe, sondern auch den falschen BH.
Um diesem Martyrium zu entgehen, habe ich mich heute mit den häufigsten Fehlern beim BH-Kauf befasst.

Fehler beim BH-Kauf

  1. Das Körbchen-Klischee
    Körbchen gibt es in den Größen A, B, C, D, E, F und höher. Was viele von uns gar nicht wissen ist, dass die Körbchengröße in der Relation mit dem Brustumfang steht.
    Die BH-Größe 85F hat also viel kleinere Cups, als beispielsweise 70F, obwohl da der gleiche Buchstabe steht.
  2. Der BH ist zu groß
    Vielleicht ist hier der Wunsch der Vater des Gedankens oder du glaubst, dass zu große Cups oder eine zu große Brustweite bequemer sind. Aber die Brüste werden in den Körbchen nicht sicher sitzen, das könnte peinlich werden.
    Schlimmstenfalls wird dieser Umstand unangenehm bis ungesund, wenn du Sport machst, besonders beim Laufen.
    Wenn der Gurt deines BHs am Rücken hochrutscht und die Brüste nicht richtig gehalten werden, liegt das an einer zu großen Brustweite. Also entweder enger stellen oder die nächst kleinere Größe wählen.
  3. Der BH ist zu klein
    Probierst du deinen BH vor dem Kauf im Geschäft an? Ich weiß, dass das lästig ist, aber du solltest das tun. Denn vielleicht hast du gerade wegen einer fiesen Hormonschwankung zugenommen – unsere Brüste sind meistens die Körperteile, die von Wechseljahren am meisten profitieren. Viele Frauen bekommen auch im Laufe ihres Lebens einen breiteren Brustkorb.
    Ein Büstenhalter soll unsere Brüste halten, aber niemals zerquetschen, weder nach oben, noch zur Seite.
  4. Der Mittelsteg
    Achte einmal auf den Mittelsteg zwischen den Körbchen. Dieser sollte flach am Brustbein anliegen und nicht abstehen. Entweder hast du die falsche Größe oder ein ungeeignetes Modell erwischt, das gar nicht zu deinem Körperbau passt.
  5. Du kaufst einen billigen BH
    Achte auf Qualität, damit dein neuer BH dir nicht nach 3 Wäschen um die Ohren fliegt oder die Elastizität verliert. Waren von billigen Ramschmodeläden werden oft unter unsäglichen Produktionsbedingungen hergestellt und sind mit in Deutschland nicht zugelassenen Mitteln behandelt.
    Auch aus diesen Gründen sollte man auf die Qualität achten.
  6. Minimizer und Push-up
    Gerade wenn du eine große Oberweite hast und einen Minimizer tragen möchtest, solltest du dir das gut überlegen. Die Brüste wirken zwar kleiner, aber von der Seite sehen sie plattgedrückt aus und du wirkst breiter, als du eigentlich bist. Außerdem sind Minimizer-BHs oft unbequem.
    Ein BH mit einer seitlichen Stützfunktion wäre die bessere und schönere Lösung.
    Einen Push-up hingegen benötigen die wenigsten Frauen. Besser ist es, wenn du ein Modell wählst, das deine Brüste leicht anhebt und formt.
  7. Du gehst erst gar nicht einkaufen
    Ich will hier beileibe nicht für erhöhten Konsum werben. Aber wenn deine BH-Kollektion schon ein paar Jahre alt ist, ist sie ganz einfach alt.
    Damit meine ich, dass dir die Teile nicht mehr passen, weil du ein anderes Gewicht hast, weil sie beim Waschen eingegangen sind und/oder weil das das Elasthan im Gewebe ausgeleiert ist.
    Faustregel: Alles, was unbequem sitzt, sollte möglichst entsorgt werden.

Warum sollten wir unbedingten den richtigen BH kaufen?

Ein schlecht sitzender BH ist nicht nur ganz einfach unkomfortabel. Auf die Dauer schädigt er unsere Muskulatur an Rücken, Schultern und Nacken und sorgt dort für chronische Verspannungen und Kopfschmerzen.
Wenn ein Modell zu klein ist, wird die Haut nicht richtig durchblutet. Die Folge sind dann starke Druckstellen und unter Umständen sogar Ekzeme.

Je älter wir sind und je stärker unsere Oberweite ist, umso mehr sollten wir hier auf einen perfekten Sitz und gute Qualität achten.
Weil wir es uns wert sind.

Konnte ich euch mit diesem Artikel weiterhelfen?
Ich hoffe es sehr!

Foto: Wetten, dass du beim BH-Kauf mindestens einen dieser Fehler schon mal gemacht hast? ©frau-sabienes.de
Text: 7 Fehler beim BH-Kauf, die du unbedingt vermeiden solltest! ©frau-sabienes.de

Ähnliche Artikel:

11 Kommentare

  1. Das unterschreibe ich sofort. Einmal im Jahr ist ein BH-Kauf alleine schon deshalb Pflicht, weil sie wirklich an Elastizität verlieren. Wie sehr, merkt man immer erst, wenn man einen neuen trägt.

    Was meinst du mit „unsere Brüste sind meistens die Körperteile, die von Wechseljahren am meisten profitieren“? Schrumpfen sie? Yeah!!! Dann freue ich mich darauf!!!

    LG Ines

    1. @Meyrose: Nein. Bei den meisten Frauen werden sie kräftiger. Und mit großen Oberweiten liegen wir voll im Trend! 😉
      LG
      Sabienes

  2. Hey, finde es super, dass du das Thema ansprichst. Das wissen echt wenige Frauen. Bei Punkt 1 meinst du aber bestimmt, dass bei 85F die Cups größer sind als bei 70F. Ich würde den Leserinnen vielleicht noch erklären warum das so ist und auch kurz auf Kreuzgrößen eingehen. Das erleichtert das Verständnis für die Größen und somit das Shopping. 🙂
    LG

    1. @Sandra: Ich habs geändert, vielen Dank!
      Ja, man könnte das Thema noch vertiefen. Aber vielleicht spare ich mir das für einen weiteren Artikel auf.
      LG
      Sabienes

  3. Tja, das ist ja leicht gesagt, man solle den BH nicht zu klein kaufen (Fehler Nr.3)… was macht man aber, wenn man von der Natur mit einer üppigen Oberweite „gesegnet“ wurde und nirgendwo passende BHs bekommt? Leider haben Kaufhäuser nur ein begrenztes Größenspektrum. Selbst sogenannte „Fachgeschäfte“ haben in großen Körbchengrößen meist nur 1 oder 2 Modelle – Stil: Oma, aber dafür 189 €. Deswegen habe ich da noch nie was gekauft. Die einzige Möglichkeit wäre, im Ausland zu bestellen, dann ist aber die Retoure ein Alptraum. Und die ist oft nötig, weil trotz richtiger Größe es hinten und vorn nicht sitzt…
    An so etwas wie einen Sport-BH ist auch nicht zu denken, das wird in meiner Größe gar nicht produziert.
    Ich hatte auf das Alter gehofft, dass dann mein Brustkorb breiter und die Brust kleiner wird… bisher komplett Fehlanzeige *seufz*
    BHs zu kaufen ist ein einziger Alptraum, und ich bin dann immer ganz frustriert. Obwohl ich meinen Körper wirklich mag und keinesfalls finde, dass irgendwo irgendwas zuviel wäre. Also kommt Fehler Nr. 7 noch dazu.

    1. @Bibi: Das klingt ja wirklich nach einem Alptraum! Still- oder Schwangerschafts-BHs sind für dich auch keine Alternative?
      LG
      Sabiene

      1. Leider gibt es auch die nicht in meiner Größe. Mein Brustkorb ist einfach zu schmal, und ich nehme leider nur am Bauch, aber nie auf den Rippen zu. In kleinen Unterbrustweiten gibt es in Deutschland auch nur kleine Körbchengrößen… bei G ist dann Ende im Gelände, meist sogar schon eher.

        Was mich aber tröstet: Mutter Natur hat mir gratis geschenkt, was andere sich für viel Geld mit viel Schmerzen hinoperieren lassen 🙂

        LG Bibi

    1. @Christina Key: Bügel-BHs lehne ich ab. Mir ist es schon so oft bei älteren BHs passiert, dass sich der Bügel verselbstständigt hat. Und das finde ich wirklich peinlich.
      LG
      Sabiene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du weiterliest, gehe ich davon aus, dass das für dich OK ist weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close