Dragon Love – Ein erotischer Fantasyroman von Katie MacAlister

Dragon Love – Ein erotischer Fantasyroman von Katie MacAlister

Enthält Amazonlink
dragon love buchcover katie Macalister

Dragon Love – Feuer und Flamme für diesen Mann

Eigentlich sollte die Amerikanerin Aisling Grey im Auftrag ihres Onkels eine wertvolle Statuette in Paris abliefern. Doch die reiche Sammlerin, die dieses wertvolle Stück ersteigert hat, wurde ermordet. Im Handumdrehen gerät die pfiffige junge Frau in die tödlichen Intrigen des Pariser au delà – der Anderswelt. Hier erfährt sie auch ihre wahre Bestimmung: Sie ist nämlich eine Hüterin – auch wenn sie gar nicht weiß, was man da so macht. Außerdem ist sie als die Gefährtin eines Wyvern der grünen Drachen ausersehen worden – des Mensch gewordenen Drago Vireo.
Aisling ist empört und fasziniert zugleich und Drago muss alle Register ziehen, um diese Frau für sich zu gewinnen.

Katie MacAlister

Katie MacAlister wurde 1969 in der Nähe von Seattle, USA unter dem Namen Marthe Arends geboren. Seit Anfang der 2000er Jahre hat sie sich einen festen Platz in den Bestsellerlisten rund um das Genre Romance, Paranormal und Fantasy erarbeitet. Unter anderem schreibt sie auch unter den Pseudonym Katie Maxwell oder ihrem Mädchennamen Marthe Arends.

Dragon Love – Meine Meinung

Ich hätte nie geglaubt, dass ich einmal an dieser Stelle ein solches Buch vorstellen werde. Denn erstens entspricht es nicht wirklich meinem Lieblingsgenre (Fantasy lese ich nur sehr ausgewählt und für romantische Geschichten bin ich eigentlich nicht so zu haben.) Und zweitens handelt es sich hier um ganz waschechte Trivialliteratur.
Aber wie Terry Pratchett (einer der wenigen Fantasy-Autoren, die ich wirklich schätze) schon so ungefähr sagte, muss man seinem Gehirn auch einmal leichte Kost zuführen. Nur so könne es sich wieder für anspruchsvollere Aufgaben rüsten.

Zudem hat mir der erste Band der Dragon-Love Reihe sehr gut gefallen.

In der Story wird kunterbunt weiße und schwarze Magie durcheinander geworfen, gespickt mit ein wenig Wicca-Wissen und Göttinnenkult. Der Plot ist irgendwo zwischen Buffy, Sagaland und Harry Potter angesiedelt. Dabei beschreibt Katie MacAlister mit sehr viel Witz die Wandlung einer etwas verpeilten jungen Aisling zu einer klugen und selbstbewussten Frau. Natürlich gefällt es uns, wenn wir die Protagonistin als eine geheimnisvoll-mächtige Magierin sehen. Noch mehr gefällt es uns aber, dass es ihr trotzdem nicht an Bodenhaftung fehlt.
Es ist kurzweilig zu lesen, ich hatte dennoch nie die das Gefühl, zu sehr ins Banale abzusinken.

Doch es gibt hier ein sehr großes ABER …

Softporno?

Der männliche Gegenpart zu Aisling ist ja dieser unglaublich attraktive Drago Vireo – ein Wyvern der grünen Drachen. Was das genau bedeutet, vermag ich nicht zu sagen. Tatsache ist aber, aber das wir hier sowas wie ein Natural-Born-Alphamännchen vor uns haben. Und demzufolge läuft ungefähr ab der Mitte des Romans die eigentlich recht eigenständige Aisling ziemlich prekoital, bzw. postkoital durch die Gegend. In den drei Folgebänden geht es sogar noch viel heftiger zur Sache und ich hatte bald die Nase voll davon.
Katie MacAlister ist nicht die einzige Autorin, die sich bemüßigt fühlt, leidenschaftlich-erotische Szenen in einer Art und Weise zu verpacken, wie sie vielleicht Männern gefallen könnte: Ein bisschen hart, ein bisschen sehr männlich-dominant und die Frau immer allzeit bereit.
Das berühmteste Beispiel dieses Genres ist wohl die britische Autorin E. L. James, die mit der Fifty-Shades-of-Grey reich wurde, aber auch Nalini Singh, von der ich hier ein sensationell schlechtes Buch vorgestellt habe.
Ich werde es nie verstehen, was in diesen Autorinnen vorgeht und warum sie Sexualität auf diese Weise aufbereiten müssen.

Vielleicht bin ich da zu konservativ gestrickt, Katie MacAlister bedient hier wohl auch ein jüngeres Publikum.

Fazit

Der erste Band der Dragon-Love Reihe kann ich als witzigen Unterhaltungsroman für den Strandkorb empfehlen. Die Folgebände beschränken sich auf eine öde Weiterführung des immer gleichen Musters.

Bibliografisches:

Dragon Love Feuer und Flamme für diesen Mann Buchcover

Bilbiografisches zu dem Roman „Dragon Love – Feuer und Flamme für diesen Mann“

  • Titel: Dragon Love – Feuer und Flamme für diesen Mann
  • Originaltitel: You slay me (Aisling Grey)
  • Autor: Katie MacAlister, Margarethe van Pée (Übersetzung)
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: LYX; Auflage: 3 (9. Februar 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3802581490
  • Preis Stand Juni 2018: 9,95 € (Taschenbuch), 8,99 € (Kindle), 19,50 € (Hörbuch, gelesen von Julia Stoepel)
  • Bestelllink Amazon

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Mit dieser Rezension beteilige ich mich an Daggis Buch-Challenge 2018, Aufgabe 30: Lese ein Buch mit einem der vier Elemente im Titel oder auf dem Cover (Feuer, Wasser, Luft, Erde)

dragon love

Alle Fotos: Dragon Love – Ein erotischer Fantasyroman von Katie MacAlister ©frau-sabienes.de
Text: Dragon Love – Ein erotischer Fantasyroman von Katie MacAlister ©frau-sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Dragon Love - Ein erotischer Fantasyroman von Katie MacAlister

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.