Das Schuhrakel von Birgit Faschinger-Reitsam und Sabine Paul

EnthÀlt Amazonlink
schuhrakel
Was ist denn ein Schuhrakel? Hier erfahrt ihr mehr!

In meinem Monatsrückblick vom Januar 2018 hatte ich euch erzählt, dass ich ein Schuhrakel zugeschickt bekommen habe. Und viele von euch wollten gleich wissen, was das ist.
Ich habe in den letzten drei Monaten dieses Kartenset ausprobiert oder wie die Produkttest-Bloggerinnen immer sagen „auf Herz und Nieren“ geprüft. Zudem habe ich es an meinen Männern, den Freundinnen der Söhne, meinen Freundinnen und an unseren Gästen und Gästinnen getestet und deren Reaktion beobachtet.
Und nun bin ich endlich soweit, dass ich euch mehr von diesem wundersamen Spiel erzählen kann. 

Das Schuhrakel von Birgit Faschinger-Reitsam und Sabine Paul

Birgit Faschinger-Reitsam habe ich hier bereits vorgestellt. Es handelt sich um die Dame, die so lange Tango getanzt hat, bis ihr die Füße wehgetan haben. Auf ihrem Blog beschäftigt sie sich mit Körperbewusstsein, Weiblichkeit und Tanzen.
Sabine Paul ist eine Grafikerin aus München. In ihrer Ideenwerkstatt findet ihr eine Auswahl ihrer Arbeiten.

Das von den Autorinnen kreierte Schuhrakel (Schuhe + Orakel) besteht aus einem Kartenset mit 44 Affirmationskarten und einem Begleitbuch. Jede dieser Karten ist einem bestimmten Thema oder Stichwort gewidmet und mit einem besonderen, oft außergewöhnlichen Schuhmodel illustriert:

das schuhrakel kartenset
Das Schuhrakel – Ausschnitt des Kartensets

In dem Begleitbuch kann man die Bedeutung der einzelnen Karten nachlesen. Dazu findet man hier noch weitere Informationen zu dem Kartenset und den beiden Autorinnen.

Was sind Affirmationen?

Um es allen meinen spirituell erfahrenen LeserInnen unter euch gleich zu sagen: Das Schuhrakel besteht nicht aus Tarotkarten!
Es handelt sich hier um sogenannte Affirmationskarten. Unter Affirmationen verstehen wir Denkanstöße, Mantren oder positiv formulierte Sätze zu einem bestimmten Thema, Motto oder Seinszustand, zum Beispiel der Satz „Alles wird gut!“.
Sie wirken über unser Unterbewusstsein und können dort festgefahrene Gedankenstrukturen und Programmierungen (zum Beispiel: „Immer habe ich Pech!“) auflösen.
Affirmationen können uns helfen, unsere tägliche Gedankenflut mit einigen wertvollen, positiven Gedanken zu bereichern.

Mit Wahrsagerei oder Divination haben diese Karten gar nichts zu tun.

Wie benutzt man das Schuhrakel?

benutzung schuhrakel
Warum hier eine Karte verkehrt herum liegt, erfahrt ihr weiter unten

Die Autorinnen schlagen vor, sich ein Schuhmodel, das einen gerade besonders anspricht, auszusuchen und dann die dazugehörige Beschreibung im Begleitbuch zu lesen.
Ich, die ja schon immer viel mit Tarot gearbeitet habe, habe die Karten natürlich verdeckt ausgelegt und „blind“ eine gezogen.
Ihr könnt das Schuhrakel so benutzen, wie es euch am meisten zusagt, denn im Endeffekt wird es auf das Gleiche hinaus laufen. Denn das Schöne an solchen Affirmationen im Zusammenhang mit einem ausführlichen Begleittext ist nämlich, dass wir uns automatisch zu der Aussage hingezogen fühlen, die im Moment am besten zu uns passt.
Auch, wenn wir das nicht immer so glauben können.

beschreibung schuhrakel
In der Beschreibung der Karten finden sich oft auch noch Tipps und Rezepte für Körper, Geist, Seele und Füße

Das Schuhrakel in der Praxis

das schuhrakel in der praxis
Auch mein Mann sollte endlich mehr Größe zeigen! 🙂

Wie oben bereits erwähnt, gab es zeitweise nur wenige Menschen, die meine Schwelle überquert haben, ohne nicht einmal das Schuhrakel ausprobiert zu haben.
Dabei habe ich wenig darauf Rücksicht genommen, ob es sich nun um einen Mann oder eine Frau gehandelt hat. Denn Schuhe trägt schließlich jeder.

Die Reaktionen waren durchwegs positiv. Alle Probanden (auch die männlichen) waren nach anfänglichen Zögern letztendlich von den außergewöhnlich schönen Zeichnungen fasziniert. Niemand hat sich beschwert, dass er mit der Beschreibung gar nichts hat anfangen können. Manche haben sich richtig lange mit „ihrer“ Karte beschäftigt.

Ich persönlich habe gerade am Anfang fast täglich eine Karte gezogen, manchmal musste ich gar nicht die Beschreibung lesen. Denn die Botschaft war mir längst klar.

Was wir aber alle nicht verstehen konnten, war die Illustration auf der Rückseite der Karten!
Handelt es sich hier um eine Orchidee? Oder um einen Ballettschuh mit Satinbänder?
Wir bitten um Aufklärung.

rückseite der karten vom schuhrakel
Sage mir, was du siehst und ich sage dir, welcher Schuh du bist!

Fazit zu dem Schuhrakel

fazit zu dem schuhrakel
Mein Fazit

Bei dem Schuhrakel handelt es sich um ein sehr liebevoll gestaltetes Kartenset, welches seinen BenutzerInnen Affirmationen und Denkanstöße liefern kann.
Die zauberhaften Schuhmodelle von Sabine Paul haben mich fasziniert, es sind regelrechte Hingucker dabei. Der Begleittext kommt ohne erhobenen Zeigefinger aus. Ich habe oft das Gefühl gehabt, etwas erklärt zu bekommen und verstanden zu werden. Wie die Autorinnen das geschafft haben, ist mir natürlich ein Rätsel.

Dieses Kartenset eignet sich bestens als Geschenk an die beste Freundin, die Lieblingsschwester oder die beste Mama der Welt. Oder man kauft es nur für sich selbst – dann passt es sowieso.

Berühmte letzte Worte: Ich bin keine Frau mit einem ausgeprägten Schuhtick. Dennoch gefällt mir das Schuhrakel sehr gut und kann es euch nur ans Herz legen!

Weitere Informationen:

das schuhrakel

  • Titel: Schuhrakel
  • Autoren: Birgit Faschinger-Reitsam, Sabine Paul
  • Verlag: Frauenschuh-Verlag; Auflage: 1 (1. Dezember 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3981923804
  • Preis (Stand April 2018): 24,70 €
  • Bestelllink Amazon

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Alle Fotos: Das Schuhrakel von Birgit Faschinger-Reitsam und Sabine Paul ©frau-sabienes.de
Text: Das Schuhrakel von Birgit Faschinger-Reitsam und Sabine Paul ©frau-sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Das Schuhrakel von Birgit Faschinger-Reitsam und Sabine Paul

Ähnliche Artikel:

8 Kommentare

  1. Liebe Sabienes,
    ich bin ganz aus dem Schuhen 🙂 So eine liebevolle und treffende Beschreibung unseres Schuhrakels. Vielen Dank. NatĂŒrlich klĂ€re ich das RĂ€tsel gerne auf: Das Motiv auf der RĂŒckseite stellt einen Frauenschuh – eine Orchidee – dar. Wenn du den Rahmen betrachtest, wirst du einzelne Motive aus den verschiedenen Karten wiederfinden. Das liebe ich so an Sabines Arbeit. Schau dir auch mal das „HĂ€ngerle“ auf der RĂŒckseite der Box an (unten neben unserem Logo). In das bin ich richtiggehend verliebt.
    Du wolltest auch wissen, wie ich auf die Texte kam. Ganz einfach, die Schuhe haben mir ihre Botschaften erzĂ€hlt. Ich habe gelauscht und geschrieben – und oft war ich sehr erstaunt, was sie zu sagen hatten.
    Alles Liebe – Birgit

    1. @Birgit: Das „HĂ€ngerle“ ist wirklich gelungen. Bislang war es mir gar nicht aufgefallen. Und die Verbindung von der Orchidee zum Frauenschuh kam mir gar nicht in den Sinn – aber klar! Logisch!
      Ihr habt hier wirklich ein sehr ganzheitliches Kartenset erschaffen.
      LG
      Sabienes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.