The Marvelous Mrs Maisel – Frau Sabienes als Serienjunkie

The Marvelous Mrs Maisel – Frau Sabienes als Serienjunkie

Enthält Amazonlink
marvelous mrs maisel
The Marvelous Mrs Maisel – inzwischen nicht nur Kult, sondern auch meine Lieblingsserie

Dieser Artikel ist ein Premiere – für dich als Leser, als auch für mich persönlich.
Denn eigentlich bin ich kein Serienjunkie, schon gar nicht, was die Produktionen der großen Streaminganbieter betrifft. Außerdem sehe ich mir zwar gerne Filme an, aber fernsehen als solches ist mir zu langweilig.
Aber nun habe ausgerechnet ich mich in eine Serie verliebt, die auf Amazon Prime läuft. Es handelt sich dabei um The Marvelous Mrs. Maisel und hier erzähle ich euch, warum ich seit einigen Wochen nicht mehr vom Fernseher wegkomme.

The Marvelous Mrs Maisel – Die Handlung

Miriam „Midge“ Maisel (Rachel Brosnahan) ist einfach eine perfekte jüdische Frau im New York der 1950er Jahre. Sie hat das perfekte Lächeln, die perfekte Ausstrahlung und die perfekte Garderobe. Für die Finanzierung ihres Lebensstils sorgt ihr perfekter Ehemann Joel (Michel Zegen) und mit ihm und ihren perfekten zwei Kindern lebt sie in der perfekten Wohngegend (ich schätze, es handelt sich um die Upper East Side).
Joel versucht sich in seiner Freizeit mit mäßigen Erfolg als Standup-Comedian in dem Nachtclub Gaslight Café. Midge unterstützt ihren Mann bedingungslos. Dabei spielt auch regelmäßig ein Kalbsbraten (perfekt zubereitet) eine große Rolle, mit dem sie die Bookerin Susie Myerson (Alex Borstein) wohlgesinnt stimmen will.
Nach einem misslungenen Auftritt gesteht ihr Joel, dass er sich von ihr trennen wird. Er hat sich sogar die unvermeidbare Geliebte zugelegt – seine Sekretärin Penny Pann.

Ausgerechnet vor Jom Kippur! Wo doch sogar der Rabbi seinen Besuch angekündigt hatte!

Erregung öffentlichen Ärgerniss

Midge ertränkt ihren Frust in sehr viel Rotwein, verlässt im Morgenmantel das Haus und findet sich unversehens im Gaslight Café wieder. Dort schnappt sie sich das Mikrofon und improvisiert in einer Glutrede über die Untreue ihres Ehemanns und ihre Enttäuschung darüber. Die Gäste liegen ihr zu Füßen und sie hat ihren ersten Auftritt als Standup-Comedian absolviert. Und ihren ersten Aufenthalt auf einer Polizeistation.
Erregung öffentlichen Ärgerniss – so der Wortlaut der Anklage

Susie erkennt das Talent der jungen Frau und nimmt sie unter ihre Fittiche. Und so tingeln die beiden durch die Nachtclubs von New York – immer in der Hoffnung auf den ganz großen Durchbruch.

Und immer heimlich. Denn die Eltern und die jüdische Gemeinde, in der sich Marvelous Mrs Maisel bewegt, dürfen von ihrer Bühnentätigkeit nichts erfahren.

Was ist so besonders an Standup-Comedy?

In vielen Bars im englischsprachigen Raum und ganz besonders in New York besteht die Möglichkeit, das Gäste aufstehen und einen Scherz, Sketch oder sonstige witzige Lebensweisheiten von sich geben. Im Ursprung war dies ein improvisierter Vortrag, inzwischen bieten auch viele Clubs eine Bühne samt Ausstattung an. Etliche bekannte Comedians haben auf diese Weise ihre Karriere begonnen. Und sogar der deutsche Comedian Michael Mittermaier hat sich ein Jahr lang diese besondere Künstlerszene vor Ort angesehen.
Inzwischen gibt es solche Institutionen vermehrt auch in Deutschland.

Was ist so besonders an Mrs Maisel?

Midge Maisel ist wirklich eine bildschöne Frau und dazu auch noch so toll gekleidet, dass so manche Influencerin vor Neid ihren Kleiderschrank in Stücke hacken möchte. Aber zugegeben ist sie mit ihren knapp 30 Jahren nicht unbedingt die Sorte Frau, die ich regelmäßig auf diesem Blog ansprechen möchte. (Da wäre ihr Mutter Rose Weissman, gespielt von Marin Hinkle, vielleicht eher eine Kandidatin).
Was mich persönlich aber an ihr so fasziniert, ist ihr Charme und ihre Eloquenz – oder die Texte, die ihr ins Drehbuch geschrieben wurden. Denn diese sind immens scharfsinnig und man sollte Steno lernen, damit man sie mitschreiben kann.
Frau Maisel verstößt ganz wunderbar gegen scheinbar eherne Prinzipien, die für Frauen in den 1950er Jahren galten:

Prinzipien, die Mrs Maisel umstößt:

  • Eine Frau in den 1950er Jahren ist verheiratet und kümmert sich ausschließlich um den Ehemann, die Kinder und den Haushalt.
  • Damals stand eine Frau niemals im Rampenlicht (ausgenommen man heißt zufällig Audrey Hepburn oder Maria Callas)
  • Frauen sind vielleicht amüsant, aber niemals witzig oder gar klug.
  • Eine Frau besuchte damals niemals ohne männliche Begleitung zwielichtige Nachtclubs.
  • Ganz zu schweigen vom Heimweg alleine durch dunkle Straßen!
  • Eine Frau aus den besseren Kreisen gibt sich nicht mit Menschen aus unteren Gesellschaftsschichten ab.
  • Eine Frau, der der Ehemann weggelaufen ist, muss alles daran setzen, um ihn wieder zurückzugewinnen. Bei Nichtgelingen muss sie in absehbarer Zeit einen neuen Ehepartner für sich gewinnen.
  • In den 1950er Jahren hat man es Frauen einfach nicht zugetraut, dass sie Verträge, zum Beispiel für Engagements, alleine aushandeln können.

Gegen dieses ganze Püppchen-Image verstößt Miriam „Midge“ Maisel und ihre Managerin Susie in angenehmster Weise. Und bekanntlich schätze ich mutige, selbstbewusste Frauen, die gegen gesellschaftliche Konventionen verstoßen, sehr.

Auszeichnungen

The Marvelous Mrs Maisel erhielt 2018 den Golden Globe Award in der Kategorie Beste Serie – Komödie/Musical. Die Darstellerin der Mrs Maisel, Rachel Brosnahan bekam eine Auszeichnung als beste Serien-Hauptdarstellerin.
Auch Alex Borstein, die für mich in der Rolle der Susie der heimlich Zweit-Star ist, bekam etliche Preise als beste Nebendarstellerin.

Und nicht nur die Redaktion des Rolling Stone, sondern auch die von Zeit, FAZ und Spiegel überschlugen sich bislang mit Lobeshymnen.

Wenn du noch nicht vollständig überzeugt sein solltest, dann schau dir den offiziellen Trailer an (auf Englisch)

Filmografisches

The Marvelous Mrs Maisel - Warum du dir diese witzige Serie nicht entgehen lassen solltest
Filmografisches für die Serie The Marvelous Mrs Maisel
  • Titel: The Marvelous Mrs Maisel
  • Originaltitel: The Marvelous Mrs Maisel
  • Produktionsland: Vereinigte Staaten
  • Originalsprache: Englisch
  • Erscheinungsjahr: seit 2017
  • Länge: 46 – 61 Minuten
  • Episoden: 18 in 2 Staffeln
  • Altersfreigabe: FSK 0
  • Produktion: Amy Sherman-Palladino, Daniel Palladino, hana Rivera Gilbert, Sheila Lawrence
  • Besetzung:
    • Miriam „Midge“ Maisel – Rachel Brosnahan

    • Joel Maisel – Michael Zegen 

    • Susie Myerson – Alex Borstein 

    • Abe Weissman – Tony Shalhoub

    • Rose Weissman – Marin Hinkle     

    • Moishe Maisel – Kevin Pollak      

    • Shirley Maisel – Caroline Aaron

    • Lenny Bruce – Luke Kirby

    • Imogene Cleary – Bailey De Young

    • Archie Cleary – Joel Johnstone

    • und andere
  • Preis Stand September 2019: 0,00 Euro mit einer Amazon-Prime-Mitgliedschaft. Mit einer Testmitgliedschaft kannst du diesen Streamingdienst 30 Tage lang kostenlos testen.
  • Bestelllink Amazon

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Die Tatsache, dass es diese Serie nur auf Amazon-Prime gibt, mag ein Nachteil sein. Ich konnte auch nicht herausfinden, ob und wann es die Frau Maisel einmal auf DVD geben wird. Ich empfehle dir, es einmal mit dieser Testmitgliedschaft zu probieren.

Im Dezember 2019 wird die 3. Staffel erscheinen. Wie viele Staffeln es insgesamt geben wird, ist derzeit unklar.


Kanntest du diese Serie bereits? Wie gefällt sie dir?
Kanntest du sie bislang noch nicht und wirst du sie dir nun einmal ansehen?


marvelous mrs maisel filmplakat

Alle Fotos: The Marvelous Mrs Maisel – Frau Sabienes als Serienjunkie @frau-sabienes.de
Text: The Marvelous Mrs Maisel – Frau Sabienes als Serienjunkie @frau-sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - The Marvelous Mrs Maisel - Frau Sabienes als Serienjunkie

Summary
Review Date
Reviewed Item
The Marvelous Mrs Maisel - Frau Sabienes als Serienjunkie
Author Rating
51star1star1star1star1star

2 Gedanken zu „The Marvelous Mrs Maisel – Frau Sabienes als Serienjunkie

  1. Hallo Sabiene!

    Mein Abteilungsleiter hat mir diese Serie empfohlen. Zuerst war ich mehr als skeptisch. Doch sie ist absolut sehenswert und ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

    Liebe Grüße,
    Natascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.