Verschiedene Blogaktionen in der Blogosphäre, an denen Frau Sabienes und andere Blogger teilnehmen oder die sie selbst organisiert

Beiträge

Grabkreuze und ein digitales leben

Digitales Erbe – Unser virtuelles Leben nach dem Tod

Grabkreuze und ein digitales erbe

Digitales Erbe

Vor einiger Zeit suchte ich auf Linkedin nach einem entfernten Verwandten.
Ich fand auch eine Person mit dem entsprechenden Namen, Lebenslauf und Ausbildung erschienen mir plausibel und beim Profilfoto entdeckte ich sogar eine gewisse Familienähnlichkeit. Angespornt durch meinen Fahndungserfolg suchte ich ihn noch auf Google und dachte, mich trifft der Schlag: Unter den ersten Ergebnissen stand dort seine Todesanzeige!
Dieser Mann ist also seit einem halben Jahr tot, lebt aber noch auf einem sozialen Netzwerk weiter … 

... hier gehts weiter

herbstmalereien - meine karte

Auf der Suche nach den Glückspilzmomenten im Oktober

auf der suche

Heute bin ich auf der Suche nach den Glückspilzmomenten im Oktober

Eigentlich wollte ich mir meine Glückspilzmomente ja immer notieren, damit ich in der Rückschau davon berichten kann.
Aber zum einen bin ich damit im Laufe dieses Jahres ein bisschen nachlässig geworden. Zum anderen war der Oktober ein wirklich saublöder Monat. Und ich möchte jetzt gar nicht so sehr in die Tiefe gehen, denn es geht hier schließlich um positive Erlebnisse. Da ich es aber auch als sehr positiv empfinde, wenn ich einmal meinen Frust laut hinausschreien kann, nur so viel: Es geht um einen Motorschaden im Ausland und die Unfähigkeit des ADACs, einmal wirklich zu helfen und/oder ein solches Fahrzeug innerhalb von 4 Wochen rückzuführen.
So. Nun ist es wieder gut. Danke.

... hier gehts weiter

warum liest du?

Warum liest du? Eine Fragestunde für Buchblogger

warum liest du?

Fragestunde für Buchblogger

Ab und zu lasse ich mich gerne interviewen. Nicht das ich prinzipiell immer sofort und ins Reine gesprochen Fragen beantworte (mein Mann weiß ein Lied davon zu singen, denn oft antworte ich mit einer Gegenfrage). Aber manchmal lassen einen bestimmte Fragen zu einem bestimmten Thema über eben dieses Thema nachdenken, man beleuchtet sich gewissermaßen auf eine Art und Weise, wie es vielleicht nur ein Außenstehender (einer mit sehr viel Empathie) tun würde.

Tobi von lesestunden.de hat zu einer Fragerunde mit dem Titel: „Warum liest du?“ ins Leben gerufen. Ich habe zwar schon einmal Fragen über das Lesen im Zusammenhang mit einer anderen Aktion beantwortet, aber diese hier kamen mir gerade Recht, da ich in der letzten Zeit hier häufiger Rezensionen schreibe.

... hier gehts weiter

herbstmalereien

Herbstmalerei – Eine neue Postkartenaktion von Gedankensprudler

herbstmalerei

Bunte Farben im Herbst

Die obige Bildunterschrift könnte sich auf die neuesten Herbstfarben beziehen – aber dem ist nicht so! Heute geht es um eine kreative, herbstliche Postkartenaktion, die ich euch ans Herz legen möchte.

Herbstmalerei für HerbstmalerInnen

Vielleicht könnt Ihr euch noch an die Postkartenaktionen vom letzten Jahr erinnern, an denen ich mich beteiligt hatte: Travelling Butterflies und Snowy Postcards ?
Nun hat sich die liebe Bea Gedankensprudler eine neue Postkartenaktion mit dem Namen Die Herbstmalereien einfallen lassen.

Um was geht es bei den Herbstmalereien?

Diesmal wird jeder Teilnehmer 3 Postkarten verschicken, die so gestaltet sein sollten, dass die Empfänger das Motiv selbst ausmalen können. Oder mit irgendwas bekleben. Oder so.
Dabei können die Absender die Karten selbst gestalten oder eventuell fertige Karten kaufen (es gibt ja unendlich viele Ausmalmotive auf dem Markt … ) und zum Schluss zeigen dann alle Teilnehmer ihre Kreationen. (Dabei wäre es praktisch, wenn man einen Blog hätte, ist aber nicht zwingend)

... hier gehts weiter

jeans

Jeans – Mein Kleidungsstück für (fast) alle Lebenslagen

jeans

Jeans – ein Hoch auf dieses Kleidungsstück

Auf meinem Blog Sabienes TraumWelten hatte ich in dieser Woche eine Blogparade vorgestellt, bei der ich mich mit diesem Artikel beteiligen möchte.

Die Aktion wurde von Meyrose initiiert und das Thema lautet:

Ein Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage.

Und ihr könnt es euch an Hand der Titelüberschrift bereits denken, um was es jetzt gehen wird ….

Warum ich Jeans so liebe

Vielleicht liebe ich diese Hosen so sehr, weil sie für mich ein Attribut der „wilden“ 60er und 70er darstellen. Ich war damals zwar noch ein Kind, aber ich wusste bereits, dass man um diese Ami-Hosen kämpfen musste. Aber ganz bestimmt liebe ich sie, weil sie so praktisch sind, man sie schnell waschen kann und nicht zwingend bügeln muss (ich bügle sie niemals). Außerdem passen sie zu allem und ich fühle mich ihnen wohl.
Deswegen finden sich in meinem Schrank nicht nur kurze und lange Jeanshosen, sondern auch ein Jeansrock, ein Jeanskleid, ein Jeanshemd und eine Jeansjacke. Was ich aber nie, nie, niemals machen würde, ist, eine Jeanshose zu einer Jeansjacke oder Jeanshemd kombinieren. Das war vielleicht in den 70ern irgendwie en vogue, gilt aber heutzutage als zu viel des Guten.
Außerdem mag ich nur blaue Jeans, die zwar vorgewaschen sein sollten, aber nicht stonewashed oder moonwashed oder wie diese Waschungen und Färbungen alle heißen, sein dürfen. Jeanshosen kann man auch mal in Weiß tragen und vielleicht in Schwarz. Aber niemals in Rot oder Grün oder Grau!
Zumindest nach meiner Meinung.

... hier gehts weiter

themennische

Ein Blick in meine Themennische [Blogparade und Vernetzung]

themennische

Ein Blick in meine Themennische oder ein Blick über den Tellerrand

Nun endlich melde ich mich auch auf diesem Blog aus dem Urlaub zurück. Ein Bericht über unsere Reise durch Nordspanien wird noch im Rahmen der Glückspilzmomente folgen.
Heute werde ich einmal über meinen persönlichen, bloggenden Tellerrand schauen und einen Blick in meine Themennische werfen.

Grund dazu ist eine Blogparade, zu der der Internetblogger aufgerufen hat. Ihr könnt euch noch bis Ende September daran beteiligen. Ich hoffe nämlich auf ganz viel Resonanz zu dieser tollen Aktion!

Denn Vernetzung ist für uns Blogger fast so wichtig, wie das Kopfkissen. Und in dem wir andere Blogs vorstellen und verlinken, gewinnen auch wir ein gewisses Maß an Kontakten und letztendlich auch Besucher.
Und das wollen wir ja alle, oder? 😉

... hier gehts weiter