Recht auf Zukunft – Stoppt Gewalt gegen M├Ądchen! [Sponsored Post]

Recht auf Zukunft – Stoppt Gewalt gegen M├Ądchen! [Sponsored Post]
zukunft

Keine Gewalt gegen Mädchen

Vor mehr als 25 Jahren wurde in der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York die UN-Kinderrechtskonvention verabschiedet. Diese soll laut Vertrag ermöglichen, dass alle Kinder dieser Welt ohne Gewalt und Armut aufwachsen können. Obwohl fast alle Staaten dieses Abkommen ratifiziert haben, leben weltweit 95 Prozent aller Kinder in Gebieten, in denen Gewalt, Terror und Armut an der Tagesordnung sind.
Und da die Mädchen meist an unterster Stelle der Hierarchie stehen, sind sie am stärksten von Hunger, Elend, Bürgerkrieg und verqueren Religionsdogmen betroffen.
Deswegen hat das Kinderhilfswerk Plan International nun eine Kampagne mit dem Motto: „Gewalt gegen Mädchen“ gestartet. ... hier gehts weiter

→ Mehr

Bring back our Girls oder: #bringbackourgirls

Bring back our Girls oder: #bringbackourgirls

Bring back our girlsDiese Tat war gleichsam dreist wie unglaublich: Boko-Haram-Terroristen stürmten eine Schule im nordnigerianischen Chibok und entführten 276 Mädchen zwischen 15 und 18 Jahren. Dies geschah vor gut einem Jahr und noch immer fehlt jede Spur von den Opfern. Allein vier Mädels gelang die Flucht aus einem Gefangenlager im Nachbarstaat Kamerun. Sie berichteten über mehrfache Vergewaltigungen und anderen Gewalttaten.
Inzwischen werden die meisten Mädchen zum Islam konvertiert und zwangsverheiratet sein. Für die Anführer von Boko Haram ist die Verehelichung der Grund, aus dem eine Rückkehr der Mädchen nicht mehr möglich sei.
Warum entführt man über 200 Mädchen? Weil sie in die Schule gehen, dort etwas lernen, ihren Abschluss machen und später einen Beruf ergreifen. Für die extrem-islamistische Organisation ist das Grund genug, die jungen Frauen einer Sharia zu unterwerfen. ... hier gehts weiter

→ Mehr

Je suis Charlie

Je suis Charlie
je suis charlie

Für die Opfer von Gewalt

Frau Sabienes ist auch Charlie.

Frau Sabienes schreibt in mehreren Blogs und macht auch unabhängig davon ihren Mund auf, wo es nur geht. Und es ist nicht immer so ganz klug, was sie da sagt. Und manchmal verletzt sie vielleicht auch die Gefühle von irgendjemand, meistens will sie das gar nicht.

Es ist eine Sache, schlechte Witze zu reißen. Es ist eine andere Sache, dafür über den Haufen geschossen zu werden.

Je suis Charlie!

Foto: Rosen für die Opfer der Anschläge in Paris ©frau-sabienes.de
Text: Je suis Charlie ©frau-sabienes.de ... hier gehts weiter

→ Mehr