Kategorie: Allgemein

So war’s im März 2018 – Eine Monatscollage und zugleich Monatsrückblick

märz 2018 Monatsrückblick
So war’s im März 2018!

Hier kommt wieder meine beliebte und zugleich berüchtigte Monatscollage für den März 2018.
Beliebt deswegen, weil ich sowas wirklich sehr gerne schreibe.
Berüchtigt aber vielleicht auch, weil ich gar nicht weiß, ob euch ein solcher Monatsrückblick überhaupt interessiert! Besonders dann, wenn gar nicht viel bei mir passiert ist und nur von sehr wenigen Highlights berichten kann.
Schreckt ihr dann auf und rollt mit den Augen, wenn ein solcher Artikel in eurem Feedreader auftaucht? Sagt mir eure Meinung! (Ob sich dann was ändern wird, kann ich noch nicht sagen …) ... hier gehts weiter

Tipps für den lästigen Frühjahrsputz [enthält Werbelink]

frühjahrsputz
Macht ihr einen Frühjahrsputz?

Putzen kann ein echter Alptraum sein – besonders dann, wenn man sich gezwungen sieht, einen Frühjahrsputz durchzuführen. Ganz abgesehen davon, dass ich es besser finde, kontinuierlich übers das Jahr hinweg das Haus sauber zu halten, gibt es auch hier (fast) mühelose Lösungen. Wenn ihr nach einem arbeitsreichen Tag nach Hause kommt, ist wahrscheinlich ein Großputz das Letzte, was ihr brauchen könnt. Und an den Wochenenden verbringt ihr mit Sicherheit eure Freizeit auch viel lieber mit schöneren Dingen, statt langweilige Haushaltsarbeiten zu machen. ... hier gehts weiter

Bin ich nun Kunde oder Kundin? Eine Diskussion über Frauenrechte

kunde oder kundin
Kunde oder Kundin? Spricht mich das generische Maskulinum an?

Marlies Krämer, eine rüstige Rentnerin aus dem Saarland fühlt sich als Frau diskriminiert. Denn ihre Sparkasse spricht sie in Formularen nicht als Kundin, sondern mit dem männlichen Kunde an. Und das, obwohl sie eine Frau ist.
Sie scheiterte nun mit ihrer Klage vor dem Bundesgerichtshof, ihr Kreditinstitut darf sie nun weiterhin als Kunde titulieren.
„Was für eine herbe Niederlage für die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau und Kunde oder Kundin!“, könnte man sich nun beschweren.
Wenn man das denn wollte. ... hier gehts weiter

Zehn gute Gewohnheiten, die dein Leben verändern können

zehn gute gewohnheiten
Lasst uns gute Gewohnheiten pflegen!

Das Netz ist voller Ideen zum Thema Selbstcoaching. Es gibt ganze Buchverlage, die zu diesem Thema Druckwerke auf den Markt bringen. Und man findet kaum noch ein Frauenmagazin, das nicht Tipps zum Thema Abnehmen, gesünder Leben, Achtsamkeit, Zeitmanagment und besseren Sex veröffentlicht.
Lest ihr sowas? Und was empfindet ihr dabei?

Manchmal lese ich solche Artikel ganz gerne, aber nur, wenn ich einen besonders ehrgeizigen Tag habe. Im Alltagsleben gehen mir solche Ratschläge auf die Nerven. Denn eigentlich ist das meiste gar nicht alltagstauglich und haushaltsgerecht schon gar nicht. Besonders, wenn man noch etwas anderes vorhat.
Dabei ist es ja ganz positiv, wenn man sich verändert. Oder mehr aus sich macht.
Aber wo soll man anfangen? ... hier gehts weiter

# METOO – Wenn Sex zu einem Machtinstrument verkommt

metoo weinstein-skandal
#METOO und warum Sex kein Machtinstrument sein darf

Als ich im Oktober das erste Mal etwas über den Weinstein-Skandal und dem Hashtag METOO gehört habe, war ich über dessen Ausmaße sehr entsetzt und zugleich empört. Und es fällt mir immernoch schwer, einen Artikel über dieses vielschichtige Thema zu schreiben, ohne ausfallend zu werden.
Aber ich versuche es trotzdem einmal.

Der Weinstein-Skandal und #METOO

Der Hollywoodproduzent Harvey Weinstein hatte es wohl jahrelang mit dem Prinzip der „Besetzungscouch“ „übertrieben“. Und so wurden ab Mitte Oktober 2017 erstmals Vorwürfe gegen ihn wegen mehrfacher sexueller Nötigungen laut. Die Schauspielerin Alyssa Milano rief dabei über Twitter Frauen auf, sich unter dem Hashtag Metoo gegen Weinstein zu versammeln. Dabei gaben bekannte Stars wie Rosanna Arquette, Kate Beckinsale, Gwyneth Paltrow, Salma Hayek, Daryl Hannah und viele viele andere an, von dem Miramax-Gründer auf übelste Weise angegrapscht worden zu sein.
Im Laufe der Debatte zeigte sich, dass nicht nur Frauen Opfer von sexueller Nötigung sein können. Auch der berühmte Schauspieler Kevin Spacey wurde von einem jungen Kollegen wegen einem äußerst unangemessenen Verhalten beschuldigt.
Und in Deutschland kann sich nun wahrscheinlich auch Regisseur Dieter Wedel in die Riege der schwanzgesteuerten Ekelpakete einreihen. Zumindest bleibt ihm dieser Vorwurf von mehreren Kolleginnen nicht erspart. ... hier gehts weiter

Februar 2018 – Meine Monatscollage und mein Monatsrückblick

februar monatsrückblick
Mein besinnlicher Faschingsmonat Februar 2018

Trotz Faschingstrubel war mein Februar 2018 tatsächlich relativ ruhig und besinnlich.
Das lag nicht nur daran, dass ich inzwischen kein großer Faschingsgänger mehr bin – immerhin habe ich unseren Kreiskarnevalsumzug besucht. Bestimmte Umstände und weniger Arbeitsstress als sonst üblich trugen auch dazu bei. Und es natürlich immer mehr als positiv, wenn man einmal Zeit zum innehalten hat.
Das passt außerdem auch gut zu dem Umstand, dass ich mich einmal wieder vermehrt mit dem Thema Minimalismus beschäftige. Ich habe über diesen Trend schon mehrfach berichtet, denn ich finde es sehr erleichternd, wenn man sich auch mal von etlichem äußeren Ballast befreien kann. ... hier gehts weiter

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du weiterliest, gehe ich davon aus, dass das für dich OK ist weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close