Kategorie: Literatur

Katzensitter – Ein Rhein-Main-Krimi von Sandra Hausser

katzensitter sandra hausser
Wer ist der Katzensitter?

Eine tote Frau in einer Badewanne, Duft-Teelichter in der Wohnung und Musik von Andrea Bocelli – alles deutet darauf hin, dass sich die zurückgezogen lebende Marion Reinheimer das Leben genommen hat.
Aber das Ermittler-Duo Hannah Bindhoffer und Jens Hardmann wollen das nicht so recht glauben.
Als dann eine weitere Frau nur ganz knapp einem Mordanschlag entgeht, wird den Beamten schnell klar, dass es hier eine Verbindung geben muss. Aber welche?
Es beginnt eine atemlose Jagd nach einem heimtückischen Mörder quer durch das Rhein-Main-Gebiet und die Zeit drängt.
Denn wer wird das nächste Opfer sein? ... hier gehts weiter

Der Blick fremder Augen von Andrea Sawatzki [Rezension]

blick fremder augen
Ein weiterer Thriller von Andrea Sawatzki

Auch in diesem Jahr werde ich euch wieder Bücher vorstellen, die zwar aus verschiedenen Genres stammen können: Thriller, Liebesromane oder Sachbücher. Aber immer werden sie hier auf diesem Blog etwas mit Frauen zu tun haben oder besser gesagt, es wird sich um Bücher handeln, bei denen Frauen im Mittelpunkt des Geschehens stehen.
Und wie auch in den letzten Jahren beteilige ich mich damit auch an Daggis Buchchallenge. Wenn ihr hier noch mitmachen wollt, dann folgt diesem Link.
Heute stelle ich euch ein Buch vor, dass zwei Erzählebenen beinhaltet, die am Ende zusammengeführt werden. ... hier gehts weiter

Das Unbehagen der Elsa Brandt – Eine Rezension

elsa brandt
Ein Roman von Bettina Steinbauer

Elsa Brandt, eine Schriftstellerin mit chronischer Schreibhemmung ist Anfang 40, attraktiv, Single und von einer Intelligenz, die fast weh tut. Als pathologische Zynikerin stellt sie alles Gute und alles Schlechte wegen der ewigen Vergänglichkeit in Frage:

Was macht den Sinn aus, wenn ich ihn am Ende abgeben muss?“

Ihre Freizeitbeschäftigung ist ziemlich skurril. Sie fährt absichtlich in einen Stau auf die Autobahn und spricht dort fremde Männer in den Autos auf der Nachbarspur an. Diese werden dann nach einer Tasse Kaffee im nächsten Rasthaus ziemlich deutlich abserviert, denn alles und jedermann erscheint ihr nur aufs Äußerste banal.
Sie hat andererseits ein gutes Herz und kümmert sich um Ottilie, ihre halbdemente Nachbarin und Gottfried, eine verkrachte Existenz ohne Obdach. Nach einem Zusammenbruch (Autobahn, Stau, Mann, Unfall, Nervenklinik) packt sie die beiden kurzerhand in ihr Auto und fährt mit ihnen nach Amrum.
Dort lernt sie Justus kennen. Der Mediziner ist ebenso hochintelligent wie Elsa und ihr intellektuell gewachsen, verfügt aber über eine gesündere Lebenseinstellung. Und scheint an ihr interessiert.
Aber Elsa Brandt ist eine wirklich harte Nuss. ... hier gehts weiter

Frauenbücher – Eine Weihnachts-Buchliste nicht nur für Weihnachten

Frauenbücher
Die schönsten Frauenbücher - Nicht nur für Weihnachten

Das Thema Weihnachten und Weihnachtsgeschenke hatte ich hier ja schon. Nun kam ich auf die Idee, dass ich einmal Weihnachts-Buchlisten veröffentlichen könnte, also Listen mit Buchtipps, die aber nicht nur für Weihnachten gelten.
Dabei habe ich mir vorgenommen, solche Listen auf allen meinen vier Blogs zu veröffentlichen. Auf diesem Blog wird es um Frauenbücher gehen, die ich empfehlen kann, andere Buchtipps zu anderen Themen werdet ihr in den nächsten Wochen auf meinen anderen Blogs finden. (Falls ihr nicht wisst, wo ich sonst noch so schreibe, dann schaut doch bitte in der Seitenleiste ganz, ganz unten.)
Diese Liste von Frauenbüchern ist nicht mit dem Buchhandel, den Betreibern der Frankfurter Buchmesse oder gar dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels abgestimmt und orientiert sich auch nicht an den Bestsellerlisten von Amazon, selbst wenn ich auf diesen Laden verlinke.
Sie ist ganz persönlich, total subjektiv und fürchterlich parteiisch.

Frauenbücher- Meine persönliche Weihnachts-Buchliste

Es ist MEIN Leben! Von Linda Papadopoulos

Erfolg in Studium und Beruf, harmonische Beziehungen und ausreichend Zeit für Freunde, Familie und Hobbies – und dabei noch ein schönes und schlankes Profilbild auf Facebook. Klingt unmöglich ... ist es auch. Die Psychologin Linda Papadopoulos zeichnet ein treffendes Bild von den Erwartungen und Anforderungen, die heutzutage auf junge Frauen zukommen und gibt wertvolle Tipps, damit jede Frau zufrieden und selbstsicher ihren eigenen Weg findet.

Die Suffragetten von Antonia Meiners

Sie, die bürgerlichen Frauen, hatten es Anfang des vorigen Jahrhunderts satt: Lange genug hatten sie geredet, friedlich gefordert und klug argumentiert, nichts hatte sich geändert. Nun wollten sie Taten sehen, und so forderten sie das uneingeschränkte Wahlrecht, damit ihre Interessen bei parlamentarischen Entscheidungen endlich berücksichtigt würden. Die Suffragetten, wie man sie despektierlich nannte, kämpften für ein Recht, das uns heute viel zu selbstverständlich geworden ist.

Heimwerker-Königin: Krönen Sie Ihr Zuhause von Anja Meyer

Bei manchen notwendigen oder wichtigen Reparaturen kann man einfach nicht warten, bis der Mann einmal Zeit hat.

Die Wolfsfrau von Clarissa Pinkola Estés

Ein wunderbares Plädoyer für die "Wilde Frau", die zu den Wurzeln ihrer instinktiven Natur zurückfindet - der "Wolfsfrau". Rund zwanzig Mythen, Märchen und Geschichten aus den verschiedenen Kulturkreisen dieser Welt erzählt und analysiert die Autorin, damit Frauen wieder zu ihren instinkthaften Eigenschaften finden.
Das Buch ist schon 20 Jahre alt und wird von mir seit 20 Jahren geliebt.

Im Wald von Nele Neuhaus

Mitten in der Nacht geht im Wald bei Ruppertshain ein Wohnwagen in Flammen auf. Aus den Trümmern wird eine Leiche geborgen. Oliver von Bodenstein und Pia Sander vom K11 in Hofheim ermitteln zunächst wegen Brandstiftung, doch bald auch wegen Mordes. Kurz darauf wird eine todkranke alte Frau in einem Hospiz ermordet. Bodenstein ist erschüttert, er kannte die Frau seit seiner Kindheit. Die Ermittlungen führen Pia und ihn vierzig Jahre in die Vergangenheit.
Das schöne an den Krimis von Nele Neuhaus ist, dass die beiden Ermittler Pia Sanders und Oliver von Bodenstein sich auf Augenhöhe bewegen.

Tage zum Sternepflücken von Kyra Groh

Layla studiert Musik und ist daran gewöhnt, die zweite Geige zu spielen. Oder vielmehr: das zweite Saxofon. Ihrer Meinung nach liegt es an dem ihr fehlenden Rampensau-Gen. Für die Liebe bleibt ihr nur wenig Zeit. Bis sie eines feuchtfröhlichen Abends in Julius‘ Bett stolpert – und am nächsten Morgen feststellen muss, dass sie wieder mal nur die Zweitbesetzung ist …
Ein amüsanter Roman, der zeigt, was passiert, wenn man sich immer nur klein macht.

bleiben von Judith W. Taschler

Während einer Reise nach Italien treffen vier junge Leute, voller Träume für die Zukunft, im Nachtzug nach Rom aufeinander.
Juliane und Paul werden heiraten, Max und Felix sich auf eine Weltreise begeben.
Nach zwanzig Jahren trifft Juliane Felix zufällig wieder und die beiden beginnen eine leidenschaftliche Affäre, die er jedoch ohne jede Erklärung abbricht. Erst Monate später erfährt Juliane - ausgerechnet von ihrem Mann - den Grund.
Die Wahrheit ist furchtbar und lässt das Leben aller eine dramatische Wendung nehmen.

Nachtigall von Kristin Hannah

Zwei Schwestern. Die eine kämpft für die Freiheit. Die andere für die Liebe.
Zwei Lebenswege zweier Frauen, so unterschiedlich und dennoch wichtig.

Splitterfasernackt von Lilly Lindner

Lilly Lindner ist sechs, als der Nachbar beginnt, sie regelmäßig zu vergewaltigen. Schließlich zieht der Mann weg – doch Lillys Leben ist längst aus dem Lot. Mit 13 Jahren fängt sie an zu hungern – damit von ihrem geschundenen Körper möglichst wenig übrig bleibt. Doch die Schande macht sie damit nicht ungeschehen. Und so beschließt Lilly als junge Frau, ihren Körper in einem Edel- Bordell zu verkaufen. Und ausgerechnet hier beginnt sie, ihre ungeheuerliche Geschichte aufzuschreiben – und verfasst ein beeindruckendes, provozierendes Buch von großer Sprachgewalt.

Ausschnaufffen im Altweibersommer - Rita Kasparek

Marlene mailt, weil sonst nichts geht.
Strikt vertraulich und humorvoll erzählt sie kleine Alltagsepisoden, wie sie jedem schon passiert sind.
Ihre Strategie heißt: Lange tief durchatmen und dann die Zähne zeigen - um zu lächeln!
Dieser zugleich witzige und tiefgründige Ratgeber zeigt, wie man die Widrigkeiten des Lebens mit einem Augenzwinkern meistert.
Vielleicht das vernünftigste Buch für Frauen in den besten Jahren, das es gibt.

So eine lange Liste!

Diese Weihnachtsliste ist ganz schön lang geworden, wenn ihr bis jetzt durchgehalten habt: Respekt!

Ich hoffe, es war etwas für euch mit dabei - "zum schenken und sich selber schenken" wie es immer so schön heißt.
Solltet ihr aber ein Buch kennen, welches ganz, ganz dringend auch mit auf diese Liste von Frauenbücher kommen sollte, dann schreibt mir eure Empfehlung bitte in einem Kommentar.

Foto: Schöne Frauenbücher - nicht nur an Weihnachten ©frau-sabienes.de
Text: Frauenbücher - Eine Weihnachts-Buchliste nicht nur für Weihnachten ©frau-sabienes.de

Das Rentier in der Küche von Britta Wulf – Eine verliebte Rezension

Buchcover Das Rentier
Das Rentier in der Küche – Eine deutsch-sibirische Liebe

Die Fernsehjournalistin Britta Wulf fährt mit einem Filmteam nach Sibirien, um dort am Baikalsee über das geheimnisvolle Volk der Ewenken zu berichten.
Eine Reportage mit Folgen! Denn sie verliebt sich dort in Anatoli, den einheimischen Guide.
Zurück in Berlin entwickelt sich zwischen den beiden eine etwas schwierige Korrespondenz per Skype, Telefon und SMS, bis sie im August wieder ins Flugzeug nach Irkutsk steigt. Als sie diesen Mann wiedersieht, wird ihr klar, dass nun die Liebe ihres Lebens vor ihr steht.
Aber eine Fernbeziehung zu einem Menschen in Sibirien aufrecht zu erhalten, ist nicht leicht. Eine Distanz von 8.000 Kilometern kann man nicht so einfach überbrücken, dazu braucht man Zeit und Geld.
Und Anatoli selbst hat ganz eigene Probleme, wie sie bei einem weiteren Besuch im Winter feststellen muss.
... hier gehts weiter

Warum liest du? Eine Fragestunde für Buchblogger

warum liest du?
Fragestunde für Buchblogger

Ab und zu lasse ich mich gerne interviewen. Nicht das ich prinzipiell immer sofort und ins Reine gesprochen Fragen beantworte (mein Mann weiß ein Lied davon zu singen, denn oft antworte ich mit einer Gegenfrage). Aber manchmal lassen einen bestimmte Fragen zu einem bestimmten Thema über eben dieses Thema nachdenken, man beleuchtet sich gewissermaßen auf eine Art und Weise, wie es vielleicht nur ein Außenstehender (einer mit sehr viel Empathie) tun würde.

Tobi von lesestunden.de hat zu einer Fragerunde mit dem Titel: „Warum liest du?“ ins Leben gerufen. Ich habe zwar schon einmal Fragen über das Lesen im Zusammenhang mit einer anderen Aktion beantwortet, aber diese hier kamen mir gerade Recht, da ich in der letzten Zeit hier häufiger Rezensionen schreibe. ... hier gehts weiter

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du weiterliest, gehe ich davon aus, dass das für dich OK ist weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close