Mein Juli 2017 – Monatscollage und Monatsrückblick

Monatsrückblick Juli 2017
Juli 2017 hatte für Frau Sabienes einiges zu bieten

Heute mache ich einmal Pause von meiner mir selbstverordneten Sommerpausen-Blogpause.
Denn heute kommt mein Rückblick auf den Monat Juli 2017 und ich merke immer wieder, wie schnell man die einzelnen Highlights vergisst, wenn man sie sich nicht aufschreibt. Natürlich bleiben auch immer viele Erinnerungen beim Fotografieren hängen. Aber im Juli war ich gar nicht so viel fotografisch aktiv, wie sonst.
Das merkt man auch ein bisschen an obiger Collage, die mit dem Onlinetool Monthly Collage entstanden ist. Es nimmt bezug auf alles, was man auf Instagram veröffentlicht hat.
Aber gerade diese Plattform wird doch immer nerviger, oder? ... hier gehts weiter

Fettpölsterchen einfach so wegschmelzen? Frau Sabienes fragt …

fettpölsterchen wegschmelzen
Frau Sabienes fragt nach Methoden, die eine Reduzierung des Fettgewebes versprechen

Derzeit wird in deutschen Kosmetikstudios und Wohnzimmern bösen Fettpölsterchen und unschöner Cellulitis der Garaus gemacht.  Zumindest wenn man der Werbung, diversen Artikeln in diversen Zeitschriften, aber auch einigen plötzlich auftauchenden neuen Facebook-Freunden Glauben schenken möchte.
Dazu gibt es diverse Vorher-Nachher-Bilddokumentationen, denen zur Folge ehemalige Kraterlandschaften auf Oberschenkeln und ausufernde Speckrollen auf einmal verschwunden sind.

Ich habe mich gefragt, was es für Methoden gibt, um Fettpölsterchen einfach wegschmelzen zu lassen und ein bisschen recherchiert. ... hier gehts weiter

Wenn TANGO Leiden schaf(f)t – Birgit Faschinger Reitsam

tango leidenschaft faschinger reitsam
Tango und die Leidenschaft – Mit glücklichen Füßen genussvoll tanzen

Birgit Faschinger-Reitsam ist eine wahre Draufgängerin und so heißt im übrigen auch ihr Blog.
Vor einigen Jahren entdeckte sie für sich den Tango als beruflichen Ausgleich. Und sie tanzte gleich so intensiv draufgängerisch los, dass ihre Füße irgendwann nicht mehr mitmachten.
Sie musste schmerzvoll lernen, dass man von seinem Körper keine Hochleistung verlangen kann, ohne ihn dementsprechend zu pflegen. Und wenn man das Tanzen intensiv betreibt, sind es eben die Füße.
In diesem Buch beschreibt sie wie auf ihrem Blog den Zusammenhang zwischen gesunden Füßen (und letztendlich gesundem Körper) und dem leidenschaftlichsten aller südamerikanischen Tänze – dem Tango. ... hier gehts weiter

Trennungsschmerz: 5 Songs zum Trösten bei schwerem Liebeskummer

trennungsschmerz
Trennungen tun weh

Trennungsschmerz, Liebeskummer – solche leidvollen Erfahrungen verbindet man oft fälschlicherweise mit der ersten jungen Liebe bei Siebzehnjährigen.
Aber weit gefehlt.
In Deutschland enden 40 % aller Ehen und zwar durchschnittlich nach 14 Ehejahren. (Quelle) Dazu kommen all die Trennungen, die nicht-verheiratete Paare erfahren.

Trennungen tun weh, sie zerstören ein Lebenskonzept, treiben einen Keil durch das soziale Umfeld. Dazu hinterlassen sie oft hin- und hergerissene Kinder und bringen leider sehr große finanzielle Einbußen mit sich. Meistens sind die Frauen, bzw. Mütter davon betroffen, gerade wenn sie ihren Job für die Familienplanung hinten angestellt haben. ... hier gehts weiter

Dresscode – 3 Dinge, die ich von Wolfgang Joop gelernt habe

dresscode wolfgang joop
Dresscode – Stilikonen zwischen Kult und Chaos?

Wenn einer den Dresscode erfolgreicher Stilikonen, Fashionistas und Modepüppchen zu entschlüsseln vermag, dann der international erfolgreiche Modedesigner Wolfgang Joop. In diesem Buch stellt er Frauen aus der Modewelt vor, beschreibt ihre Art sich zu kleiden und aufzutreten und analysiert ihren Stil oder Style.
Ich bin ja nun nicht der große Fashion Victim und halte das ganz große Gedöns um Klamotten fast schon für ein bisschen übertrieben.
Bei diesem Buch war ich sehr gespannt darauf, ob und was ich daraus lernen kann. Tatsächlich sind mir 3 Dinge hängen geblieben.
... hier gehts weiter

So war bei mir der Juni 2017 – Monatscollage und Rückblick

Juni 2017 Rückblick
Der Juni 2017 war voller Termine und schöner Erlebnisse

Hätte der Juni 2017 doppelt so viele Tage gehabt, hätte ich mich wahrscheinlich auch an keinem einzigen Tag gelangweilt. Denn der letzte Monat war voller schöner Erlebnisse, Events und Termine, dass ich kaum zum Durchschnaufen gekommen bin.
Tatsächlich fehlen mir ein bisschen die Ruhepausen und ich bin gespannt, wie lange da mein Körper noch mitmacht. Ich weiß, dass das die typische Jammerei bei uns Leuten ab 50 ist, aber man fragt sich schon wirklich, wo die Zeit hingegangen ist, oder?  ... hier gehts weiter