Germany next Topmodel und doch kein Bild fĂŒr Heidi

Germany next Topmodel und doch kein Bild fĂŒr Heidi
Germany next Topmodel

Kein Bild für Heidi

Ich habe mir (wie man in obigen Bild erkennen kann) so viel Mühe gegen: Die Zehnägel frisch lackiert, die Beine rasiert, mich auf Konfektionsgröße 40 runtergehungert, die Haare schön gemacht – und habe trotzdem kein Bild für Heidi Klum!
Denn einen Vorteil hat es schon, eine Frau in den besten Jahren zu sein: Man kann den zweifelhaften Job der Schönheitskönigin getrost ablehnen.

Germany Next Topmodel

Heute startet die 10. Staffel der Show: Germany Next Topmodel oder GNTM genannt, bei der Superwoman Heidi Klum gemeinsam mit ihren Co-Moderatoren mal wieder über 20 jugendliche Schönheiten so richtig zur Sau machen kann.
Casting-Shows haben immer so einen Hauch Misanthropie an sich, aber dieses Format ist schon ziemlich menschenverachtend und sexistisch: ... hier gehts weiter

→ Mehr

Von MĂ€nnern, die keine Frauen haben von Haruki Murakami

Von MĂ€nnern, die keine Frauen haben von Haruki Murakami
Von Männern die keine Frauen haben von Haruki Murakami

Sieben Erzählungen über einsame Männern

Sieben Erzählungen, sieben einsame Männer: Ein alternde Schauspieler versteht nicht, warum seine geliebte und nun leider verstorbene Frau ihn betrogen hat. Kurzentschlossen nimmt er Kontakt zu ihrem früheren Liebhaber auf. Ein junger Mann will seine langjährige Verlobte unbedingt an seinen Kommilitonen verkuppeln. Scheherezade – so honigsüß wie sie versüßt keine Frau dem jungen Mann den Nachmittag mit Geschichten und räumt ihm die eingekauften Lebensmittel ordentlich ein. Dem blaubärtigen Schönheitschirurgen gönnt man fast, dass er in Liebe zu einer verheirateten Frau verfällt – sein Freitod erscheint fast zwangsläufig. Und Samsa in Love – Kafkas‘ Verwandlung in die andere Richtung – ist mutig und genial zugleich.
Männer, die keine Frauen haben  – fehlt etwas ganz Entscheidendes: Die Frau. ... hier gehts weiter

→ Mehr

KĂ€ltewallungen – ein PhĂ€nomen in den Wechseljahren

KĂ€ltewallungen – ein PhĂ€nomen in den Wechseljahren

Zuletzt aktualisiert am 10. September 2018

Kältewallungen

Kältewallungen – oder: kalt statt heiß

Bei meinem letzten Beitrag über die Beschwerden in den Wechseljahren habe ich von euch viele Zuschriften und Kommentare erhalten, wo ihr mir eure Beschwerden geschildert habt. Häufig ging es dabei um die Hitzewallungen, die ich natürlich auch gehabt habe (und immernoch manchmal habe).
Aber die ersten Anzeichen waren bei mir ganz anders.
Mir war kalt.
Schrecklich kalt.

Kältewallungen

Ich war ungefähr Mitte 40 und dachte noch gar nicht an die Wechseljahre. Da fiel mir auf, dass es mir plötzlich und ganz unvermittelt sehr kalt wurde. Damals kam es mir vor, wie eine Art Grabeskälte und ich bereitete mich schon mal auf eine kommende Grippe vor. Ich wurde natürlich nicht krank und auch dann nicht, als ich wieder plötzliche Kältewallungen bekam.
Wie viele andere Beschwerden der Pre-Menopause achtete ich irgendwann nicht mehr weiter darauf und schob diese Missempfindung auf Stress, Schlafmangel und schlechtes Wetter.
Tatsächlich – so klärte mich damals eine ältere Freundin auf – waren dies bereits die ersten Anzeichen einer Hormonumstellung, der Wechseljahre. ... hier gehts weiter

→ Mehr

Typische Beschwerden mit denen ihr in den Wechseljahren rechnen mĂŒsst

Typische Beschwerden mit denen ihr in den Wechseljahren rechnen mĂŒsst

Zuletzt überarbeitet am 10. September 2018

typische beschwerden in den wechseljahren

Hitzewallungen & Co und andere typischen Beschwerden in den Wechseljahren

Zwischen 45 und 60 Jahren befinden wir Frauen uns in den sogenannten Wechseljahren oder Klimakterium. Dies ist ein ganz natürlicher Vorgang und sollte, genauso wie Pubertät oder Schwangerschaft kein Tabuthema sein. Meistens beginnen die ersten Anzeichen schon sehr früh und schleichend, nur in ganz seltenen Fällen findet dieser Wechsel innerhalb ganz kurzer Zeit statt. Die ersten Beschwerden erklärt man sich meistens noch mit Stress oder den jeweiligen Lebensumständen.
Aber mit welchen Beschwerden muss man überhaupt rechnen? ... hier gehts weiter

→ Mehr

Nanopartikel in Kosmetika verschmutzen die Meere

Nanopartikel in Kosmetika verschmutzen die Meere
nanopartikel

Nanopartikel in Kosmetika

Natürlich benutzt man als Frau in den besten Jahren das ein oder andere Kosmetik- oder Pflegeprodukt. Wir verwenden Hautcremes, Bodylotions und Waschlotionen und vieles andere mehr.
Das man aber unter Umständen mit solchen Produkten den Weltmeeren schadet, war mir lange nicht bewusst.

Nanopartikel

Schuld daran sind die sogenannten Nanopartikel. Darunter versteht man winzig kleine Strukturen aus Kunststoff oder Metall, die ungefähr 1000 mal kleiner als der Durchschnitt eines menschlichen Haares sind. Sie sind wahre Zauberkünstler bei der Herstellung von verschiedenen Produkten und man findet sie nicht nur im Bereich Kosmetik oder Körperpflege, sondern auch bei Reinigungsmitteln oder auf Textilien. Denn mit ihrer Hilfe werden Creme haltbarer oder haben eine bessere Konsistenz, Wirkstoffe können besser in die Haut oder in die Haare eindringen, Lösungen lassen sich besser verteilen oder Oberflächen werden schmutz- und wasserabweisend.
Es handelt bei Nanopartikel um wahre Alleskönner, ähnlich wie das giftige Formaldehyd. ... hier gehts weiter

→ Mehr

Die Wolken von Sils Maria – Filmkritik frisch aus dem Kino

Die Wolken von Sils Maria – Filmkritik frisch aus dem Kino
Die Wolken von Sils Maria

Die Wolken von Sils Maria

Ab und zu werde ich auf diesem Blog auch thematisch passende Filme aus Kino oder TV vorstellen. Beginnen möchte ich mit einem wunderbaren Film, der im Moment noch in den Kinos läuft.

Die Wolken von Sils Maria

Mit 18 Jahren hatte die berühmte Schauspielerin Maria Enders (Juliette Binoche) ihren Durchbruch als jugendliche Sigrid in dem Theaterstück: „Die Malojaschlange“. Nun soll sie etliche Jahre später nach dem Tod ihres Mentors Wilhelm Melchior, (der zugleich der Autor dieses Stückes war) in einer Wiederaufführung Sigrids Gegenpart, die ältliche, verbitterte Helena spielen.
Maria ist mit dieser Rolle nicht sehr zufrieden, ist doch Helena die Verliererin gegen die junge, durchtriebene Sigrid und in der Zuschauergunst nicht an erster Stelle. Dennoch nimmt sie das Engagement an und begibt sich mit ihrer persönlichen Assistentin Valerie (Kirstin Steward) in das verlassene Haus Melchiors in den Schweizer Bergen.
Die toughe Valerie, ungefähr im gleichen Alter, in dem Maria bei ihrem Durchbruch gewesen ist, hilft ihr beim Rollenstudium, in dem sie den Text der Sigrid spricht. Und immer mehr begeben sich diese beiden unterschiedlichen Frauen in eine Zwischenwelt zwischen Wirklichkeit und Fiktion, zwischen Gestern und Heute.

Als Maria endlich und sehr schmerzhaft auf den Boden der Tatsachen zurückgelangt, ist es fast zu spät und Valerie ist längst weg. Doppelt bitter ist die Tatsache, dass die Darstellerin der Sigrid, die leichtlebige Jo-Ann Ellis (Chloë Grace Moretz) ihr im Handumdrehen das Zepter aus der Hand genommen hat. ... hier gehts weiter

→ Mehr