EnthÀlt Amazonlink

Sleeping Beauties von Owen und Stephen King [Rezension]

Sleeping Beauties von Owen und Stephen King [Rezension]

Zuletzt bearbeitet am 18. Oktober 2018

sleeping beauties rezension

Sleeping Beauties oder: Stephen und Owen King als Schlafmittel

In Dooling, einer Kleinstadt in den Apalachen werden alle Frauen, ob jung oder alt, Opfer einer seltsamen Schlafkrankheit. Denn sobald sie einschlafen, wird ihr Körper von einem insektenähnlichen Kokon umsponnen. Versucht man, sie von dem Kokon zu befreien, wachen sie auf und reagieren mit einer unglaublichen Aggression.
Aber nicht nur Dooling ist betroffen, die sogenannte Aurora-Seuche breitet sich weltweit aus.
Nur eine gewisse Evie Black, die sich im Zusammenhang mit einer Bluttat im Frauengefängnis von Dooling befindet, ist anscheinend immun. Dafür kann sie mit Hilfe von Telepathie mit Menschen und Tieren (besonders mit Motten und Ratten) kommunizieren.
Während der Gefängnispsychologe Clint Norcross versucht, diesem Phänomen auf die Spur zu kommen, strengt sich seine Frau Lila gehörig an, als Polizeichefin in der Stadt die Ordnung aufrechtzuhalten.
Denn schon formiert sich unter den Männern ein Mob. Manche machen sich einen Spaß daraus, die „Kokon-Tussen“ anzuzünden, andere wollen die geheimnisvolle Evie in ihre Gewalt bekommen.
Was keiner der Männer ahnt ist der Umstand, dass die schlafenden Frauen längst in einer Parallelwelt leben und dort ganz gut zurecht kommen.  ... hier gehts weiter

→ Mehr

Into the Water – Ein neuer spannender Roman von Paula Hawkins

Into the Water – Ein neuer spannender Roman von Paula Hawkins
Into the water paula hawkins

Into the Water – Traue keinem. Auch nicht dir selbst

Beckford ist in malerischer Ort im Norden Englands, durch den sich ein romantisches Flüsschen mit einer gefährlichen Stelle an einer Flußbiegung – dem Drowning Pool schlängelt.
Doch eigentlich wollte Jules nie wieder an diesen Ort zurückkehren. Aber nach dem plötzlichen Tod ihrer Schwester Nel muss sie sich um deren Beerdigung kümmern und um Nels pubertierendes Töchterlein. Dabei wird sie nicht nur mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert, sondern auch dem Schicksal von verschiedenen Frauen. Und alle haben wie ihre Schwester den Tod im Drowning Pool gefunden.
Denn Beckford ist ein Ort, um unbequeme Frauen loszuwerden. ... hier gehts weiter

→ Mehr

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne
Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne von Corinne Luca

Schönheitswahn-Detox für die Frau von 0 bis 99 und die Problemzonen, die man noch nicht kennt

Aus dem Klappentext:

Jede Frau ist schön – sie soll es nur nicht wissen
Ob in der Stadt, in Zeitschriften oder auf Instagram: Überall begegnen uns Fotos von trügerisch perfekten Frauenkörpern, die für schöne Achseln, Diäten und weißere Zähne werben. Bilder, die uns Unsicherheiten einreden, um uns die Lösungen gleich mitzuverkaufen. Man kann daran verzweifeln – oder man kann sich vom Optimierungswahn befreien, am besten mit Humor! Corinne Luca erzählt in ihrem Buch ehrlich und mit einem Augenzwinkern, was es heutzutage heißt, eine Frau zu sein.
Und kommt zu dem Schluss: Wir müssen uns nicht täglich eine neue Problemzone einreden lassen!
... hier gehts weiter

→ Mehr

Sex and the Dorf – Ein Roman von Julia Kaufhold [Rezension]

Sex and the Dorf – Ein Roman von Julia Kaufhold [Rezension]
Sex and the Dorf - Roman von Julia Kaufhold

Neuanfang und ein großes Projektziel: Sex and the Dorf

Die symphatische Journalistin Caro wurde ganz fies und aus heiterem Himmel von ihrem Lebensgefährten verlassen. Nun wurschtelt sie sich aus einem großen, schwarzen Loch zurück ins Leben. Zähneknirschend hat sie sogar ganz tapfere Pläne gemacht.
Ihr neues Projektziel lautet nun: Glücklich sein.
Dafür hat sie sich folgende Zwischenziele notiert:

  1. Aufs Land ziehen
  2. Leute kennenlernen
  3. Neuer Mann / Sex

Aber zuerst hat die Hamburgerin in einem Kaff namens Büttelsbüttel mit güllehaltigen Anpassungsschwierigkeiten zu kämpfen. Dazu kommen ihre neuen journalistischen Aufgaben beim ‚Büttelsbüttler Boten‘. Weiterhin wären da noch die lokalen Dorfgrößen und deren Eigenheiten, an die sie sich gewöhnen muss.
... hier gehts weiter

→ Mehr

Wenn TANGO Leiden schaf(f)t – Birgit Faschinger-Reitsam

Wenn TANGO Leiden schaf(f)t – Birgit Faschinger-Reitsam
Wenn Tango Leiden schaf(f)t Birgit Faschinger-Reitsam

Tango und die Leidenschaft – Mit glücklichen Füßen genussvoll tanzen

Birgit Faschinger-Reitsam ist eine wahre Draufgängerin und so heißt im übrigen auch ihr Blog.
Vor einigen Jahren entdeckte sie für sich den Tango als beruflichen Ausgleich. Und sie tanzte gleich so intensiv draufgängerisch los, dass ihre Füße irgendwann nicht mehr mitmachten.
Sie musste schmerzvoll lernen, dass man von seinem Körper keine Hochleistung verlangen kann, ohne ihn dementsprechend zu pflegen. Und wenn man das Tanzen intensiv betreibt, sind es eben die Füße.
In diesem Buch beschreibt sie wie auf ihrem Blog den Zusammenhang zwischen gesunden Füßen (und letztendlich gesundem Körper) und dem leidenschaftlichsten aller südamerikanischen Tänze – dem Tango. ... hier gehts weiter

→ Mehr

Die Perlentaucherin – Ein Roman aus Japan von Jeff Talarigo

Die Perlentaucherin – Ein Roman aus Japan von Jeff Talarigo
Die Perlentaucherin - Ein Roman aus Japan von Jeff Talarigo

Die Perlentaucherin: Ein Roman aus Japan mit einem wahren Hintergrund

Japan 1948: Während der Saison taucht die Perlentaucherin mit ihren Kolleginnen in der japanischen Inlandsee nach Austern, Abalonen und Seeigeln. Die Arbeit ist hart und die Frauen arbeiten ohne technische Hilfsmittel in bis zu 40 Metern Tiefe. Eines Tages entdeckt sie auf ihrem Arm einen roten, gefühllosen Fleck. Heimlich besucht sie einen Arzt und erfährt die schreckliche Diagnose: Lepra.
Fortan gilt sie als eine namenlose Person, die über ihre Familie Schande gebracht hat. Sie wird aus dem Familienregister gestrichen und zwangsweise in ein Sanatorium auf eine Insel eingewiesen. Hier gibt sie sich den Namen „Fräulein Fuji“.
Denn der Besuch des Fujiama ist eine der wenigen glücklichen Erinnerungen an ihre Kindheit. ... hier gehts weiter

→ Mehr