Traveling Butterflies – Schmetterlinge auf Reisen

Traveling Butterflies – Schmetterlinge auf Reisen

traveling Butterflies
Traveling Butterflies – Meine reisenden Schmetterlinge

Im August hat die Bea Amberg von Gedankensprudler uns zu einer Postkartenaktion namens „Traveling Butterflies“ animiert. Vielleicht könnt ihr euch noch erinnern, dass ich in diesem Artikel davon erzählt habe.
Und nun werde ich euch von meinen reisenden Schmetterlingen berichten und den Probleme, vor die mich diese Aktion gestellt hat.

Traveling Butterflies – so war es.

Mein 1. Problem ist folgendes: Ich kann vielleicht fotografieren und schreiben. Aber ansonsten bin ich überhaupt nicht kreativ – obwohl ich mir sogar zweimal hintereinander die neue „Flow“ gekauft habe! Logo
Da ich, wie schon gesagt, fotografieren kann, habe ich ganz einfach eine Collage aus Schmetterlingsfotos zusammengestellt. Natürlich hat mir urplötzlich keins meiner Bilder mehr gefallen und das ist dann immer so der Moment, in dem ich mir total unwürdig vorkomme …
Damit der Ausdruck auch schön wird bin zu DM, um mir dort Grußkarten mit Wunschmotiv produzieren zu lassen. Meine anfängliche Unfähigkeit, einen solchen eigentlich narrensicheren Terminal zu bedienen, lassen wir mal bei Seite. Denn irgendwann hatte ich das Ding so weit, dass es mir gehorcht hat. Sogar einen Innendruck hat er fabriziert, in dem der Name der Aktion vermerkt war, damit meine Schmetterlingsempfängerin, die liebe Elke, überhaupt weiß, was das soll.
Ich hatte mich bei dieser Aktion nur für eine Karte angemeldet, sicherheitshalber (weil ich mich gerne mal verschreibe), habe ich mir 3 Exemplare ausdrucken lassen.

Daheim hatte ich urplötzlich noch ein Problem.

Travelling oder Traveling?

Auf einmal musste ich nämlich feststellen, dass im Innenteil der Klappkarte: „Travelling Butterflies“ steht. Mit wie viel L’s schreibt man nun „Traveling“ und warum weiß ich das nicht?
Auf Facebook wurde ich von der Anette aufgeklärt, dass „Traveling“ die amerikanische Schreibweise sei. Die Briten geben sich mehr Mühe und nehmen noch ein zweites L mit auf die Reise. Nun konnte ich beruhigt meine Traveling Butterflies mit Doppel-L verschicken.
Und weil ich mich kein einziges Mal verschrieben hatte, bekamen die Bea und die Anette auch noch einen Schmetterling.

Mein Schmetterling

Mein Schmetterling reiste mitsamt dem Heinz Erhard aus dem fernen Berlin von der Frau Tonari zu mir und musste erst noch zusammengebaut werden. (IKEA-Schmetterling?):

IKEA Schmetterling
Mein IKEA-Schmetterling

Die Montage war dann die Aufgabe vom Mann, der dies vorbildlich erledigen konnte:

montage
Die Montagearbeiten

Ein bisschen bringt mir die „Flow“ nun doch was, denn dank ihr sitzt der Schmetterling nun in einem Blütenmeer:

blütenmeer
Der Schmetterling im Blütenmeer

Inzwischen hängt er an der Lampe über unserem Esstisch und sieht lustig aus.

Auf jeden Fall hat mir diese Aktion sehr viel Spaß gemacht – und gelernt habe ich noch was dabei …

Alle Fotos: Traveling Butterflies ©frau-sabienes.de
Text: Traveling Butterflies – Schmetterlinge auf Reisen ©frau-sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Traveling Butterflies - Schmetterlinge auf Reisen

8 Gedanken zu „Traveling Butterflies – Schmetterlinge auf Reisen

  1. Aha – bei DM kann man solche Karten drucken lassen, ich wollte doch schon fragen. Ich drucke meine immer am heimischen Drucker – geht ja auch. Über den Satz mit der Flow musste ich schmunzeln. Ich hab sie mir einmal gekauft, fand sie aber nicht sonderlich inspirierend und glaube auch nicht, dass sie einem wirklich auf die Sprünge hilft, wenn man nicht schon zu den Basteltanten gehört. Mir hat sie nichts gebracht. Das Problem mit „Travelling oder Traveling“ hatte ich auch sofort. Ich hätte ohne Beas Vorgabe zwei „L“ benutzt. Den Holzschmetterling finde ich übrigens sehr schön.
    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende für dich
    Elke

    1. @Elke: DM war einfacher, als den zickigen Drucker zu bemühen und außerdem habe ich noch eine Tüte Waschpulver gebraucht 😉
      Ja die Flow …. sie ist schon sehr schön aufgemacht, ich fühle mich doch sehr inspiriert von ihr. Aber nur, weil so eine Zeitschrift irgendwo im Haus rumliegt, wird man nicht automatisch kreativ 😉
      LG
      Sabiene

  2. Ja liebe Frau Sabines , so ähnlich wie Dir ging es mir auch. Ich hätte auch sooo gerne bei Bea mitgemacht , aber basteln, nein, das kann ich absolut nicht und schöne fertige Schmetterlingskarten habe ich auch nicht gefunden. Und komisch, aufs fotografieren bin ich gar nicht gekommen, deshalb habe ich gar nicht erst mitgemacht. Schade, wäre schön gewesen, war ne tolle Idee von Bea.
    Deine Karte gefällt mir sehr und die Geschichte drumrum find ich auch klasse.
    Lieben Gruß,
    Thea

    1. @Thea: Das nächste Mal machst du einfach mit und überlegst dir erst später, was du machen wirst, OK! Wenn DU nicht kreativ bist …. Man darf sich nicht immer selbst im Weg stehen. Aber da redet wohl die Richtige 😉
      LG
      Sabiene

  3. Liebe Frau Sabienes
    ich möchte mich nun noch hier im Blog für deine tolle Schmetterling-Collage bedanken. Ich freu mich,dass ich sie unerwartet erhalten habe und danke für den Tipp, wo du sie drucken hast lassen. Das ist ne gute Sache! Liebe Grüße Bea

  4. Ich bin bsateltechnisch auch unterdurchschnittlich begabt. Und meine Schmetterlingsbilder sind auch nicht so der Hit. Zumindest nicht, wenn ich sie mit denen anderer, richtiger Fotografen vergleiche. Also musste eine kaufbare Alternative her. Eine, die nicht sti*no ist. Zum Glück gibt es internette Anbieter, die einem da unter die Arme greifen.
    Zedernholz ist es übrigens. Und vom Möbelschweden ist sie definitiv nicht, auch wenn ein Selbstbausatz es vermuten lässt.
    Ich freue mich riesig, dass der Falter nun ein so schönes neues zu Hause gefunden hat.
    Und tol, dass ich ihn in gebastelter Variante sehen kann.

    1. @tonari: Das mit IKEA war nur Spaß. Zedernholz ist ein sehr schönes Material, mir gefällt hier die feine Maserung sehr gut.
      Ich bin da schon froh, dass ich nicht die einzige bin, die nicht so toll basteln kann, will und so. Schmetterlinge fotografiert man leider nicht einfach so, weil die Biester nicht still halten. Ich muss immer ganz viele Aufnahmen machen mit unterschiedlichen Einstellungen.
      LG

      Sabiene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.