Beim Alter lügen – Darf, soll oder muss man das sogar?

alte frauen in Tallin die nicht beim Alter lügen
Darf man beim Alter lügen?

Die österreich-ungarisch-amerikanische Schauspielerin Zsa Zsa Gabor machte es uns jahrelang allen vor und log bei ihrem Alter, wie gedruckt. Einer ironischen Bemerkung in einer Zeitung zur Folge hatte sie bereits an die 20 Mal ihren 31sten Geburtstag gefeiert.
Auch andere Hollywood Stars (Männlein wie Weiblein, aber häufiger die Weiblein) nehmen es mit korrekten Altersangaben oft nicht allzu genau und interpolieren ihre Lebensjahre im Schnitt 4 Jahre nach unten.
Sollten wir Frauen in den besten Jahren nicht auch einmal damit beginnen?

Beim Alter lügen – Darf, soll oder muss man das sogar?

Es klingt vielleicht spießig, aber prinzipiell sollte man überhaupt nicht lügen. Eine Lüge zieht immer einen Rattenschwanz von anderen Lügen mit sich, auch wenn es lediglich um ein paar Jährchen beim Alter geht.
Das viele weiblichen Stars beim Alter lügen, ist wohl den Medien und der Filmindustrie geschuldet. In diesen Kreisen hat man am liebsten Frauen, die aussehen, als wären sie süße 17 Jahre, aber über die Oberweite und Reife verfügen, die man bei einer 30jährigen erwarten würde. Und das passt ja irgendwie nicht ganz zusammen.
Aber wir könnten uns auch trösten! Zum Beispiel mit dieser populären Plattitüde, dass man so alt sei, wie man sich fühlt. Demzufolge schwankt mein Alter je nach Tagesform zwischen 20 und 80 und deswegen mag ich den Spruch gar nicht.
Letztendlich wir sind selbst schuld, wenn wir uns dieses kranke Gedöns ums Alter gefallen lassen! (Twittert das mal bitte, damit das jeder lesen kann)

Frau Gabor bringt sich mit ihren Lügen um die große Halligalli-Party, die anlässlich ihres (tatsächlichen) 100sten Geburtstages im nächsten Jahr stattfinden könnte. (Ja, angeblich lebt sie noch!)

Lügt Frau Sabienes beim Alter?

Ehrlich: Ich fand es immer schon unwürdig, beim Alter zu lügen! Denn selbst wenn man vielleicht im Gesicht dank Make Up oder Beautyfarm noch einigermaßen passabel aussehen würde, entdeckt der Kenner an den Falten am Hals, an den Händen oder an der Körperhaltung die Jahre.
Ich habe vor einiger Zeit einmal in einem Tanzlokal ein paar aufgebrezelte Spät-Mitvierzigerinnen beobachtet, die (wahrscheinlich frisch geschieden) ihre vergangene Jugend nachholen wollten. Obwohl die Frauen eigentlich ganz attraktiv gewesen wären, hatte ihr Anblick etwas armseliges.

Für ganz Mutige:

Vor ein paar Jahren, ich war gerade Anfang 40, habe ich mal auf die Frage aller Fragen geantwortet, dass ich auf die 50 zuginge. Die Reaktion war verblüffend positiv und kreiste um die Erkenntnis, wie gut und jung ich aussehen würde.
Ich wundere mich heute noch über meinen damaligen Mut.
Denn nun, da ich frisch um ein Jahr beigealtert bin und dadurch ziemlich flott auf die 60 zugehe, bin ich mir nicht so sicher, ob ich das noch mal so bringen könnte.

Und irgendwie bin ich es letzendlich leid, mir über das Alter Gedanken zu machen. Denn es ist müßig, sich über Dinge Sorgen zu machen, die man nicht ändern kann.

Foto: Ladies auf einem Fest in Tallinn, die wahrscheinlich selten beim Alter lügen ©frau-sabienes.de
Text: Beim Alter lügen – Darf, soll oder muss man das sogar? ©frau-sabienes.de

Ähnliche Artikel:

15 Kommentare

  1. Ich werd’s nie verstehen. Also bei der Prominenz kann ich es noch nachvollziehen, da es da für Frauen – im Gegensatz zu den männlichen Kollegen – eine Art Verfallsdatum zu geben scheint. Aber im normalen Leben …? Ich bin bald 36, habe schon immer jünger ausgesehen, als ich eigentlich bin. Ich hab‘ kein Problem damit mein Alter zu sagen. Oft wundern sich Leute sogar, dass ich das so offen sage. „Das sagt man doch nicht!“, habe ich schon öfter gehört. Was soll denn das?
    LG, Tina

    1. @Tina: Dieses Gedöns, ob man nun sein Alter oder Geburtsjahr sagen darf oder danach fragen sollte, ist manchmal sehr übertrieben, finde ich. Egal, ob man nun jünger oder älter aussieht, als man ist: Man kann nur wenig ändern. Oft sind die Gene oder der Lebenswandel daran schuld – So what!
      LG Sabienes

    1. @Romy: Wenn jemand nett ist oder klug oder interessant oder alles zusammen, ist man immer gefragt. Man müssen ja nicht immer gleich tausende von Fans sein. Ein paar Hundert genügen auch 😉
      LG Sabienes

  2. Was bringt es einen denn, nicht sein richtiges Alter zu sagen. Mit 16 oder 17 hat man gemogelt und sich älter gemacht, damit man in die Disco reinkommt. Wenn ich sagen würde, ich wäre 29 glaubt mir das eh keiner und habe nichts davon, außer das ich gelogen habe. Ist ja nur eine Zahl die sich jährlich ändert.
    Liebe Grüße

    1. @Tanja: Stimmt! In früheren Jahren habe ich auch immer beim Alter gemogelt, aber nach oben, statt nach unten. Es ist doch eine Ironie, sich dann später um ein paar Jahre wieder jünger machen zu wollen!
      LG Sabienes

  3. Ein gutes Thema! Ich denke, Alter ist relativ
    Klar im Vergleich zu meiner süßen sechsjährigen Nichte bin ich schon alt, doch wenn ich jetzt mal an den Eifelturm denke bin ich sogar relativ jung, auch wenn ich da wohl Äpfel mit Gurken vergleiche, 😉 was soll ich sagen? Ich bin schon eine relativ alt-junge Frau, ich darf das! -Warum?- weil ich es kann *g*
    Viele Grüße Susanne

  4. Ich bin Ü 40. Habe kein Problem damit mein Alter zu sagen. Was bringt es mir, wenn ich lüge? Wir werden alle älter. So ist nun mal das Leben.
    LG Tanja

  5. Also ich würde beim Alter niemals lügen. Warum den auch?! Alle Menschen werden älter. Und ich bin schon sehr stolz, auf meine Lebenserfahrung, und was ich in all den Jahren über geleistet habe.
    So gehöre ich zu der überaus erfrischenden Ü40-Gattung und wanke freudig in ein paar Jahren auf den 50iger zu. (Auch kein Problem, weil zu meinem 50iger machen mein Mann und ich endlich die ersehnte Australien-Reise anstatt einer großen Sause mit den Verwandten hehehe)

    Aber ich muss zugeben, bei meinen Kindern habe ich ab und zu mit dem Alter geflunkert. Wenn es zum Beispiel um Eintrittsgelder ging.
    Da war halt meine 15jährige Tochter noch 14 und zahlte den günstigeren Kindertarif. 😉
    Liebe Grüße
    Nila

  6. Da bin ich ja echt die älteste unter euch mit nächstes Jahr 60 🙂
    Mein Alter ist mir so egal. Das ist ja nur eine Zahl. Warum sollte ich schwindeln? Letztlich sieht es doch eh Jeder.
    Vor ein paar Jahren ist mir da etwas Lustiges passiert. Da ich gerne aufrunde, habe ich Allen, als ich Geburtstag hatte, erzählt: Ja, ich bin 55 geworden und war durch mein dauerndes Gefasel darüber auch fest überzeugt davon. Abends sagt mein Mann :“Du ich habe mal nachgerechnet. Du bist erst 54 geworden.“ Das war echt der Oberbrüller. So habe ich wirklich 2 mal meinen 55. gefeiert.
    Übrigens ziehe ich an, was mir gefällt und tue, worauf ich Lust habe. Alter kennt keine Bedingung, sich anders als junge Menschen zu benehmen.

    Echt ein toller Artikel, dich auszutauschen.

    Liebe Grüße Sabine 🌻

    1. @Sabine: Das ist mir auch schon passiert, dass ich mich aus Versehen älter gemacht habe, als nötig. Irgendwie ein gutes Zeichen, oder?
      Ich trage bestimmte Anziehsachen nicht mehr, weil ich mich nicht mehr darin wohl fühle. Aber das hängt (hoffentlich) von anderen Faktoren ab, als irgendwelchen Meinungen von anderen Leuten.
      LG Sabienes

  7. Bei meinem Alter schwindel ich auch nicht und seh das warum auch nicht. Zumal…. ich hab zwei erwachsene Kinder, spätestens wenn man uns zusammen sieht müsste der Schwindel theoretisch auffliegen oder ich verleugne meine Kinder.
    Nächsten Monat werde ich 48 und ich freu mich drauf!!!

    Liebe Grüsse,
    die Rabenschwinge

    1. @rabenschwinge: 48! So jung möchte ich auch noch mal sein! 🙂 Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sagen werde …
      LG Sabienes

  8. Ähm, Sabine, überlege lieber nochmal. Ich hab grad viel „Freude“ mit den Wechseljahren. Du dürftest sie schon hinter Dir und ruhigere Gewässer erreicht haben ;-))

    Liebe Grüße,
    die Rabenschwinge

    1. @rabenschwinge: Es ist alles sehr viel besser geworden und das sind dann die guten Nachrichten in punkto Wechseljahre: Es geht vorbei! 😉
      LG Sabienes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du weiterliest, gehe ich davon aus, dass das für dich OK ist weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close