Freud und Leid im April – Monatscollage und Monatsrückblick

freud und leid im april
Meine Monatscollage im April 2018

Im April lagen bei mir Freud und Leid sehr eng beisammen. Tatsächlich und gottseidank waren aber die schönen und freudigen Momente in der Überzahl.
Und manchmal gehört es auch einfach zum Leben mit dazu, einmal einen Verlust zu erleben und eine Traurigkeit zu verspüren. Diese Momente machen einen dankbar für all das Gute, was man im Leben hat.

Aber erstmal werde ich euch von den freudigen Erlebnissen in diesem Monat erzählen! Und keine Angst, ich werde euch auch diesmal mit dekorativen Ostertorten und überladenen Osterbrunchtafeln verschonen.

Freud und Leid im April – Monatscollage und Monatsrückblick

Frühling

Das schönste im April ist ja immer der beginnende Frühling. Und in dieser Hinsicht könnte man der globalen Klimaerwärmung wirklich etwas positives abgewinnen. Denn das warme Aprilwetter schenkte uns wunderbare Spaziergänge in einer sprießenden Natur. Ohne nasse Füße.

Und dies hier ist mein momentan liebstes Frühlingsbild, obwohl ich es „nur“ mit dem iPhone aufgenommen habe:

frühling auf der apfelwiese
Frühling auf der Apfelwiese hinter unserem Haus

Ein Buchgewinn!

Wenn ihr auf meinen Blogs – besonders auf Sabienes TraumWelten – schon ein paar Mal unterwegs gewesen seid, habt ihr vielleicht auch gesehen, dass ich gerne Bücher rezensiere. Und immer, wenn ich das tue, beteilige ich mich mit dieser Buchbesprechung bei Daggis Buch-Challenge. Und das lohnt sich wirklich! Denn Daggi veranstaltet einmal im Jahr eine Verlosung unter den Teilnehmern und die Gewinnchancen sind immer sehr hoch.

Diesmal habe ich das Hörbuch Endgültig von Andreas Pflüger gewonnen und in dem Päckchen war noch eine Karte dabei, die falsche Bayern wie ich es bin, lustig finden. Echte Bayern meist nicht so:

Buchgewinn
„Wenn ich einen Bayern reden höre denke ich immer: Der sagt jetzt ganz was Wichtiges.“

Mittelaltermarkt im Kloster Schiffenberg

kloster schiffenberg
Kloster Schiffenberg

Mehr aus Versehen landeten wir an einem Sonntag auf einem Mittelaltermarkt im Kloster Schiffenberg bei Gießen.
Es war noch nicht viel los und das ganze Gelände wirkte etwas verlassen. Da blieben wir an einem Verkaufsstand stehen, weil wir ganz fasziniert von zwei Figuren oder Gesichtern waren. Und nachdem die Verkäuferin sich sogar selber den Preis hinuntergehandelt hatte, war uns klar, dass wir sie mitnehmen müssen.

Es handelt sich um sehr schön gemachte Metallarbeiten und wir sind immer am Überlegen, ob es sich hier wirklich um eine Frau und einen Mann handelt. Oder hat der Künstler zwei eher androgyne Figuren im Sinn gehabt?

Im Olympiapark in München

olympiapark
Im Olympiapark in München

Wir hatten geschäftlich in München zu tun und zwischendurch fand ich Zeit, einmal wieder den Olympiapark zu besuchen. Nach wie vor bin ich von der verwegenen Dachkonstruktion des Olympiastadions mehr als fasziniert. Wenn man überlegt, wie lange sie schon steht, ist das fast wie ein Wunder.

Eine kleine Triketour zu den Krimmler Wasserfällen

triketour
Ich auf dem Trike

Zum Saisonauftakt haben wir noch eine kleine Triketour zu den Krimmler Wasserfällen in Österreich gemacht.
Es handelt sich hier um die größten Wasserfälle Europas und sie sind wirklich sehenswert. Wenn ihr also mal zwischen Mittersill und Gerlospass unterwegs seid, dann solltet ihr unbedingt einen Abstecher dahin machen. Nehmt ein bisschen Zeit mit und wandert den Weg bis nach oben – ihr werdet es nicht bereuen!

krimmler wasserfälle
Krimmler Wasserfälle

Tod einer Wegbegleiterin

Jetzt komme ich zum Schluss noch zu der Abteilung Leid. Und hier wird es keine Fotos geben, ich will es nur erzählen.
Eine alte Wegbegleiterin von mir ist ganz unvermutet gestorben. Sie kam wegen einem Verdacht auf einen Wirbelbruch ins Krankenhaus. Dort wurde festgestellt, dass sie unheilbar an Krebs erkrankt ist und das dieser bereits ordentlich Metastasen gebildet hatte. Als ich sie dann endlich im Krankenhaus besuchen konnte, waren die Palliativmaßnahmen bereits eingeleitet.
Wir kannten uns seit mehr als zwanzig Jahren, unsere Kinder gingen zusammen in den Kindergarten und immer haben wir den Kontakt beibehalten. Sie hatte es als alleinerziehende Mutter sehr, sehr schwer. Ihr Ex-Ehemann war von der Sorte Mann, die sich erfolgreich um den Unterhalt drücken kann und gar nicht wissen will, was es heißt, Kinder großzuziehen.
Sie war eine liebe und freundliche Frau, die ein ganz großes Herz gehabt hat.

Dass sie innerhalb von so kurzer Zeit so hat sterben müssen, bedrückt mich sehr und ihre beiden Jungs haben mein ganzes Mitgefühl.

***

Und das war es jetzt auch schon mit dem Monatsrückblick. Ich bin diesmal sehr spät mit meinen Monatscollagen dran und hoffe, dass die Aktion bei Birgitt noch nicht geschlossen ist. Sorry, liebe Birgitt!

monatscollage april freud und leid

Alle Fotos: Freud und Leid im April – Monatscollage und Monatsrückblick ©frau-sabienes.de
Text: Freud und Leid im April – Monatscollage und Monatsrückblick ©frau-sabienes.de

Ähnliche Artikel:

7 Kommentare

  1. …ja Freude und Leid gehören einfach zum Leben dazu…genau wie du schreibst lernt man durch solche Traurigkeit, das Schöne und Gute im Leben mehr zu schätzen…natürlich wäre es besser, das einfach auch so zu können, ohne dass dafür Jemand sterben muß…schöne Ausflüge hast du auch im April wieder gemacht, das Bild vom Wasserfall gefällt mir sehr…

    wünsche dir einen schönen Wonnemonat,
    liebe GRüße Birgitt

    1. @Birgitt: Einen Wasserfall hätte ich gerade eben auf der Beerdigung heulen können. Aber die Krimmler Wasserfälle sind viel schöner 😉
      LG
      Sabienes

    1. @Shadownlight: Danke für dein Mitgefühl, ich komme gerade von der Beerdigung und jetzt ist wohl auch für Jungs das Allerschlimmste überstanden. Dir auch noch eine schöne Zeit!
      LG
      Sabienes

  2. Danke für deinen Monatsrückblick – bei so einer Aufstellung wird einem erst bewusst, wie viel man in einem Monat erlebt hat, was alles passiert ist und man einiges in Gedanken noch einmal erleben.
    Es tut mir Leid für deinen Verlust.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und alles Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.