Schlagwort: styling

Jeans – Mein Kleidungsstück für (fast) alle Lebenslagen

jeans
Jeans – ein Hoch auf dieses Kleidungsstück

Auf meinem Blog Sabienes TraumWelten hatte ich in dieser Woche eine Blogparade vorgestellt, bei der ich mich mit diesem Artikel beteiligen möchte.

Die Aktion wurde von Meyrose initiiert und das Thema lautet:

Ein Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage.

Und ihr könnt es euch an Hand der Titelüberschrift bereits denken, um was es jetzt gehen wird ….

Warum ich Jeans so liebe

Vielleicht liebe ich diese Hosen so sehr, weil sie für mich ein Attribut der „wilden“ 60er und 70er darstellen. Ich war damals zwar noch ein Kind, aber ich wusste bereits, dass man um diese Ami-Hosen kämpfen musste. Aber ganz bestimmt liebe ich sie, weil sie so praktisch sind, man sie schnell waschen kann und nicht zwingend bügeln muss (ich bügle sie niemals). Außerdem passen sie zu allem und ich fühle mich ihnen wohl.
Deswegen finden sich in meinem Schrank nicht nur kurze und lange Jeanshosen, sondern auch ein Jeansrock, ein Jeanskleid, ein Jeanshemd und eine Jeansjacke. Was ich aber nie, nie, niemals machen würde, ist, eine Jeanshose zu einer Jeansjacke oder Jeanshemd kombinieren. Das war vielleicht in den 70ern irgendwie en vogue, gilt aber heutzutage als zu viel des Guten.
Außerdem mag ich nur blaue Jeans, die zwar vorgewaschen sein sollten, aber nicht stonewashed oder moonwashed oder wie diese Waschungen und Färbungen alle heißen, sein dürfen. Jeanshosen kann man auch mal in Weiß tragen und vielleicht in Schwarz. Aber niemals in Rot oder Grün oder Grau!
Zumindest nach meiner Meinung. ... hier gehts weiter

Haarausfall und Haarersatz nach Chemotherapie

haarausfall
…. wenn nach der Chemo die Haare ausfallen

Eigentlich wollte ich heute einen ganz anderen Artikel schreiben, aber ich habe gerade etwas erlebt, was ich gerne loswerden möchte. Also muss der versprochene Artikel über Cholesterin noch ein bisschen warten, tut mir leid.

Eine alte Bekannte

Ich kenne eine wirklich nette Frau, die ich nicht so oft sehe. Aber da unsere Kinder einmal in die gleiche Klasse gegangen sind, legen wir immer eine ausgedehnte Plauderei ein, wenn wir uns zufällig einmal wieder treffen.
Als wir uns vor einigen Monaten zufällig auf der Straße begegneten, fiel mir auf, dass ihre eigentlich üppigen Locken einem kinnlangen, glatten Bob gewichen sind.
„Du hast wohl deinen Typ gewechselt?“ fragte ich sie.
„Manchmal muss das wohl so sein …“ antwortete sie nur und verabschiedete sich. ... hier gehts weiter

Sind lange Haare für Frauen über 50 Jahren erlaubt?

lange Haare
Sollten Frauen ab 50 Jahren besser kurze Haare tragen?

Zu diesem Artikel inspirierte mich einer meiner Söhne, der bereits vor einigen Jahren festgestellt hat, dass Frauen ab einem bestimmten Alter oft den gleichen Kurzhaarschnitt tragen würden und von mir wissen wollte, ob wir da einem speziellen Styling-Code folgen würden.
Damals trug ich die Haare ziemlich kurz …

Gibt es die perfekte Haarlänge für jedes Alter?

Noch vor ungefähr 50 Jahren (also ungefähr zum Zeitpunkt unserer Geburt und davor) war das noch nicht so. Ältere Frauen hatten lange Haare, die sie zu einem Knoten verschlungen am Hinterkopf trugen.
Zum Teil huldigte man damals den Segnungen der Dauer- und Wasserwelle. Aber erst in den 70ern entdeckte auch die Frau in den besten Jahren den Kurzhaarschnitt für sich und scheint ihm nun über Generationen hinweg treu geblieben zu sein. ... hier gehts weiter

Goldschnitte – ein Ratgeber für Frauen von Sabina Wachtel

Goldschnitte Sabina Wachtel
Goldschnitte – Frau Wachtel gibt Tipps für die Frau in den besten Jahren

Normalerweise berät Sabina Wachtel Manager in Stylingfragen. Aber als Frau in den besten Jahren (Jahrgang 67) hat sie natürlich auch einige Stylingtipps für uns „Goldschnitten“.
Sie weiß, welche Probleme Frauen unseres Alters zum Beispiel im Job oder bei der Partnersuche haben können und ihr Credo „Geben wir auf oder geben wir Gas?“ zieht sich durch alle Bereiche des Lebens. Das beginnt natürlich bei unserem Kleiderschrank, der Gefahr läuft, immer mehr Exemplare von düsteren Twinsets anzusammeln, geht über das Einheitsblond unserer Haare, bis hin zu verkrampften Freizeitgestaltungen, wie dem Kochen von 5-6 Sterne Menüs oder Wellnessen auf Teufel komm raus.
Sie geht gegen unsinnige Trends an, denen wir Frauen ab einem gewissen Alter manchmal verfallen, weil sie in Mode sind und uns dabei vom Wesentlichen abhalten: Uns selbst. ... hier gehts weiter

50 Shades of Grey – die 50 Grauschattierungen meiner Haare

50 shades of grey
50 Shades of Grey oder: Die Grauschattierungen meiner Haare

Wenn ihr jetzt eine Filmkritik zu der aktuellen SM-Romanze „50 Shades of Grey“ erwartet, dann muss ich euch leider enttäuschen. Aber vielleicht lest ihr trotzdem weiter, denn vielleicht betrifft euch dieses Phänomen früher oder später auch oder vielleicht schon jetzt.
Es geht um graue Haare.

Die 50 Shades of Grey meiner Haare

Alle Frauen in meiner Familie werden früh grau.
Meine Mutter hatte es besonders hart getroffen, denn sie kam mit einer grau-weißen Haarsträhne zur Welt. Ein Umstand, der für ein Mädchen in der Nazi-Zeit ein Stigma gewesen muss.
Bei mir entwickelte sich diese „Blesse“ erst Mitte Zwanzig, was ich damals, als alle ein bisschen punkig herumliefen,  ziemlich cool gefunden habe. Ich sah mit ansonsten dunklem Haupthaar ein bisschen herum, wie die böse Cruella de Ville aus 101 Dalmatinern. Nicht schlecht!
Zu Zeiten, in denen ich Stress hatte oder Sorgen, wenn es mir aus irgendeinem Grund nicht gut ging, wurde diese Strähne immer ein bisschen größer und größer. ... hier gehts weiter

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du weiterliest, gehe ich davon aus, dass das für dich OK ist weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close