Kategorie: Gesundheit

Andropause – Auch Männer kommen in die Wechseljahre

Über die Andropause oder: Partielles Androgendefizit des alternden Mannes (PADAM), auch bekannt als Midlife Crisis und die Wechseljahre der Männer
Über die Andropause oder: Partielles Androgendefizit des alternden Mannes (PADAM), auch bekannt als Midlife Crisis und die Wechseljahre der Männer

Auch Männer kommen in die Wechseljahre?

Das stimmt, Ladies!
Altersbedingte körperliche Veränderungen und Hormonschwankungen sind nicht nur uns Frauen vorbehalten. Auch Männer leiden darunter, denn schließlich kamen sie auch irgendwann mal in die Pubertät. Diese Phase nennt man analog zur Menopause Andropause – und darum soll es heute gehen.

Die Andropause

Von der Andropause, oder besser gesagt von den Beschwerden im Zusammenhang mit ihren Wechseljahren sind etwa 10 Prozent aller Männer betroffen. Sie treten auch nicht wie bei uns Frauen mehr oder weniger plötzlich auf und sind dann irgendwann abgeschlossen. Es handelt sich hier mehr um einen schleichenden Prozess, der auch schon früher, als bei uns beginnt – nämlich schon  zwischen dem 40sten und 50sten Lebensjahr.
An was erinnert uns das nun?
Genau!
An die vielbesungene Midlife Crisis.
Und damit kommen wir der Sache schon recht nahe. ... hier gehts weiter

Knieschmerzen – Sind das die ersten Zipperlein, wenn man älter wird?

knieschmerzen
Knieschmerzen beim Treppensteigen? Blöde Sache.

Knieschmerzen … Also früher wusste ich gar nicht, wie man das schreibt!
Und nun tut mir beim Treppensteigen das Knie weh. Zuerst war es das rechte Knie und nun ist die linke Seite dran.
Eigentlich habe ich mich damit abgefunden, dass ich irgendwann mal ein künstliches Hüftgelenk brauchen werde. Denn es besteht bei mir eine ganz starke familiäre Disposition und tatsächlich kann man auf dem Röntgenbild bereits eine Arthrose erkennen.
Aber Knieoperationen lehne ich ab! Das Knie ist (wie auch die Schultern) ein ganz kompliziertes Gelenk. Ich habe etliche Kniepatienten im Freundeskreis und habe erlebt, wie lange die gebraucht haben, um sich von ihrer Operation zu erholen. Bis die wieder einigermaßen normal gehen konnten, waren die Hüftpatienten schon längst wieder beim Tanzen.
Oder fast. ... hier gehts weiter

Haben Frauen in Asien keine Beschwerden in den Wechseljahren?

frauen in asien
Frauen in Asien, Hitzewallungen und viel Soja

Zu diesem Artikel hat mich der Kommentar von Gabi zu meinem Artikel: „Voll der Horror? Keine Angst vor den Wechseljahren!“ inspiriert.
Sie schreibt: „Wisst Ihr, dass in Asien nicht einmal das Wort Wechseljahre existiert?“
Damit meinte sie auch, dass Frauen in Asien wohl keine oder nur wenig Beschwerden in dieser Zeit kennen.
Von dieser These habe ich schon öfter gehört und ich habe mich gefragt, ob das überhaupt stimmt.

Nawin – Eine Thailänderin berichtet

Meine Ansprechpartnerin für alle Fragen aus dem Raum Südostasien ist immer Nawin.
Die Thailänderin ist Mitte 40, kinderlos und lebt seit über 10 Jahren in Deutschland. Außerdem ist sie so nett und putzt mir einmal in der Woche das Haus. ... hier gehts weiter

Geht nicht gibts nicht – Der StuhlStuhl Toilettenhocker

geht nicht gibts nicht
Das darf nicht sein, dass hier nichts mehr geht!

Heute wende ich mich einmal mit einem heiklen Thema an euch – aber vielleicht ist das auch nur für mich so ein bisschen …. heikel.
Es geht um unseren Darm und dessen Entleerung und um das Problem der Verstopfung.
Und es wird um meine Erfahrungen mit dem StuhlStuhl Toilettenhocker gehen, den ich in den letzten Tagen ausprobiert habe.

Verstopfung – Nicht nur ein Frauenproblem

Etwa 27 Prozent der Bevölkerung in den Industrienationen leiden an Verstopfung (Obstipation). Wir Frauen sind doppelt so häufig davon betroffen, als die Männer und mit zunehmenden Alter wird das auch nicht unbedingt besser.
Die Ursachen sind vielfältig. Aber gerade bei uns Frauen in den besten Jahren stehen diese Probleme oft mit der einer körperfeindliche Erziehung im Zusammenhang.
Aber allgemein betrachtet macht es unser „moderner“ Lebensstil unserem Darm nicht unbedingt einfacher, sich ordnungsgemäß zu entleeren. Wir ernähren uns mit zuwenig Ballaststoffen, trinken zuwenig Wasser und bewegen uns nicht ausreichend. Dafür haben wir aber viel Stress.
Das alles ist uns spätestens nach dem Bestseller „Darm mit Charme“ bestens bekannt. ... hier gehts weiter

Frühjahrsmüdigkeit – 9 Lifehacks, damit du im Frühling auf die Beine kommst

frühjahrsmüdigkeit
Bist du auch so frühjahrsmüde?

Kennst du das auch?
Draußen tirilieren die Vögel um die Wette, die Natur explodiert in allen Farben, der Wetterbericht kündigt Sonnenschein bei über 20°C an – und du würdest am liebsten sterben.
Oder wenigstens schlafen.
Für immer!

Du leidest nämlich unter Frühjahrsmüdigkeit.

Ich bin so frühjahrsmüde …

Am schlimmsten ist es für mich, wenn es morgens, wenn ich aus dem Haus gehe, noch recht frisch ist und es dann erst gegen Mittag warm wird.  Dann gehe ich nicht zum Auto – ich schleppe mich dahin! Und nach dem Mittagessen ist es ganz vorbei, dann bin ich nämlich auch noch mittagsmüde und das ist natürlich in Kombination mit der Frühjahrsmüdigkeit das Ende von jeglicher Produktivität.
Mein Kopf sagt:  „Draußen scheint so schön die Sonne! Freue dich doch!“
Mein Bauch, mein Herz und mein innerer Schweinehund wollen sich am liebsten vor der ganzen Welt verkriechen.  ... hier gehts weiter

7 Fehler beim BH-Kauf, die du unbedingt vermeiden solltest!

fehler bh-kauf
Wetten, dass du beim BH-Kauf mindestens einen dieser Fehler schon mal gemacht hast?

Zu diesem Artikel hat mich die Draufgängerin inspiriert.

Allerdings ging es bei ihr um Schuhe und um die Tatsache, dass 20% aller Frauen zu kleine Schuhe tragen.
Diese Zahl an sich wäre eigentlich schon schlimm genug. Aber laut einer Statistik tragen rund 80% aller Frauen nicht nur zu kleine Schuhe, sondern auch den falschen BH.
Um diesem Martyrium zu entgehen, habe ich mich heute mit den häufigsten Fehlern beim BH-Kauf befasst.

Fehler beim BH-Kauf

  1. Das Körbchen-Klischee
    Körbchen gibt es in den Größen A, B, C, D, E, F und höher. Was viele von uns gar nicht wissen ist, dass die Körbchengröße in der Relation mit dem Brustumfang steht.
    Die BH-Größe 85F hat also viel kleinere Cups, als beispielsweise 70F, obwohl da der gleiche Buchstabe steht.
  2. Der BH ist zu groß
    Vielleicht ist hier der Wunsch der Vater des Gedankens oder du glaubst, dass zu große Cups oder eine zu große Brustweite bequemer sind. Aber die Brüste werden in den Körbchen nicht sicher sitzen, das könnte peinlich werden.
    Schlimmstenfalls wird dieser Umstand unangenehm bis ungesund, wenn du Sport machst, besonders beim Laufen.
    Wenn der Gurt deines BHs am Rücken hochrutscht und die Brüste nicht richtig gehalten werden, liegt das an einer zu großen Brustweite. Also entweder enger stellen oder die nächst kleinere Größe wählen.
  3. Der BH ist zu klein
    Probierst du deinen BH vor dem Kauf im Geschäft an? Ich weiß, dass das lästig ist, aber du solltest das tun. Denn vielleicht hast du gerade wegen einer fiesen Hormonschwankung zugenommen – unsere Brüste sind meistens die Körperteile, die von Wechseljahren am meisten profitieren. Viele Frauen bekommen auch im Laufe ihres Lebens einen breiteren Brustkorb.
    Ein Büstenhalter soll unsere Brüste halten, aber niemals zerquetschen, weder nach oben, noch zur Seite.
  4. Der Mittelsteg
    Achte einmal auf den Mittelsteg zwischen den Körbchen. Dieser sollte flach am Brustbein anliegen und nicht abstehen. Entweder hast du die falsche Größe oder ein ungeeignetes Modell erwischt, das gar nicht zu deinem Körperbau passt.
  5. Du kaufst einen billigen BH
    Achte auf Qualität, damit dein neuer BH dir nicht nach 3 Wäschen um die Ohren fliegt oder die Elastizität verliert. Waren von billigen Ramschmodeläden werden oft unter unsäglichen Produktionsbedingungen hergestellt und sind mit in Deutschland nicht zugelassenen Mitteln behandelt.
    Auch aus diesen Gründen sollte man auf die Qualität achten.
  6. Minimizer und Push-up
    Gerade wenn du eine große Oberweite hast und einen Minimizer tragen möchtest, solltest du dir das gut überlegen. Die Brüste wirken zwar kleiner, aber von der Seite sehen sie plattgedrückt aus und du wirkst breiter, als du eigentlich bist. Außerdem sind Minimizer-BHs oft unbequem.
    Ein BH mit einer seitlichen Stützfunktion wäre die bessere und schönere Lösung.
    Einen Push-up hingegen benötigen die wenigsten Frauen. Besser ist es, wenn du ein Modell wählst, das deine Brüste leicht anhebt und formt.
  7. Du gehst erst gar nicht einkaufen
    Ich will hier beileibe nicht für erhöhten Konsum werben. Aber wenn deine BH-Kollektion schon ein paar Jahre alt ist, ist sie ganz einfach alt.
    Damit meine ich, dass dir die Teile nicht mehr passen, weil du ein anderes Gewicht hast, weil sie beim Waschen eingegangen sind und/oder weil das das Elasthan im Gewebe ausgeleiert ist.
    Faustregel: Alles, was unbequem sitzt, sollte möglichst entsorgt werden.

Warum sollten wir unbedingten den richtigen BH kaufen?

Ein schlecht sitzender BH ist nicht nur ganz einfach unkomfortabel. Auf die Dauer schädigt er unsere Muskulatur an Rücken, Schultern und Nacken und sorgt dort für chronische Verspannungen und Kopfschmerzen.
Wenn ein Modell zu klein ist, wird die Haut nicht richtig durchblutet. Die Folge sind dann starke Druckstellen und unter Umständen sogar Ekzeme. ... hier gehts weiter

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du weiterliest, gehe ich davon aus, dass das für dich OK ist weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close