Jahresr├╝ckblick 2017 – So war mein Bloggerjahr auf Frau Sabienes

jahresrückblick 2017
Mein Jahresrückblick 2017

Gestern dort und morgen hier – Nachdem ich gestern bereits einen meiner berüchtigten Jahresrückblicke auf Sabienes TraumWelten geschrieben habe, kommt heute die Frau Sabienes dran.
Auf den TraumWelten hatte ich bereits erzählt, welche Arbeit ich mir in diesem Jahr vorgenommen habe: Ich habe dort über 200 Buchrezensionen neu bearbeitet und aufgehübscht. Nun kommen auch noch die Filmkritiken dran – das sind aber nicht allzu viele.
Trotzdem hatte diese Aufgabe auch seine Auswirkungen auf Frau Sabienes. Ich hatte nämlich viel zu wenig Zeit zum Bloggen und zum Kommentieren. Ich weiß auch, dass gerade ein paar meiner werten Kommentatoren auf eine Antwort von mir warten.
Bitte habt noch etwas Geduld mit mir!

Jahresrückblick 2017 – So war mein Bloggerjahr auf Frau Sabienes

Januar 2017

Ich weiß gar nicht mehr, warum ich hier einen Artikel mit Blogger-Tipps für Anfänger(innen) veröffentlicht habe. Denn eigentlich würde er vom Thema her besser zu den TraumWelten passen. Aber ich habt ihn bislang gerne besucht. Dankeschön!

Februar 2017

Das ich seit dem Februar 2017 zu keiner Tupper-Party (und ähnlichen Veranstaltungen) eingeladen werde, liegt vielleicht nicht an diesem nervigen Mary-Kay-Abend. Die Ursache liegt wahrscheinlich in meiner grundsätzlichen Haltung zu solchen Verkaufsevents.

März 2017

Im März sind mir anscheinend zwei Volltreffer gelungen. Es gibt kaum einen Tag, an dem nicht Intermittierendes Fasten oder die Minimalismus Challenge besucht wird. Und gut, dass ich begonnen habe, mich um Pinterest zu bemühen. Denn die entsprechenden Pins sind dort der Hammer.

April 2017

Im April hatte ich von einem wirklich sehr tragischen Todesfall erfahren. Ein befreundetes Elternpaar hatte ihre einzige Tochter verloren. Und das musste ich mir in diesem Artikel von der Seele schreiben.

Mai 2017

Seit dem Monat Mai versuche ich, weniger Müll zu produzieren. Ein Zero Waste ist daraus nicht geworden, aber zumindest ein Less Waste. Das klappt auch alles ganz gut – wenn man mal vom Dezember und dem Einkaufen von Geschenken absieht.

Juni 2017

Auf einmal hatte ich Knieschmerzen und weiß bis heute noch nicht, warum. Inzwischen sind sie wieder weg, als wäre nichts gewesen. Gottseidank.

Juli 2017

Kann man Fettpölsterchen wegschmelzen? Nein, kann man nicht. Versucht es bitte erst gar nicht! In diesem Artikel stelle ich zwar einige Methoden vor, aber sie sind allesamt nicht besonders wirkungsvoll.

August 2017

Mitten im heißen August sind mir die Muslimas aufgefallen, die ja inzwischen vermehrt Kopftücher und Co tragen. Auch wenn es 30°C im Schatten hat.
Ich habe mich öffentlich gefragt, warum sie das tun und in Folge kassierte ich in den Sozialen Medien ein kleiner Shitstorm. Ich habe mir lange überlegt, ob ich mich wegen dem Artikel nun schämen muss. Aber eigentlich wollte ich es nur mal wissen: sind das religiöse, gesellschaftliche Gründe oder so eine Art Trend?
Inzwischen schäme ich mich nicht mehr. Es haben sich viele Leute sehr künstlich über diesen Artikel aufgeregt. Ich hatte aber auch viele positive Reaktionen, gerade von Muslimas.

Ich bin der Meinung, dass man immer eine Frage stellen darf. Das heißt noch lange nicht, dass man intolerant ist.
Und man darf auch eine eigene Meinung haben und eine bestimmte Bekleidung nicht schön finden. Das heißt noch lange nicht, dass man die Person, die in der Kleidung steckt, verunglimpft.

Hier geht’s zu dem Artikel und hier noch einmal zu einem weiteren, in dem ich versucht habe, noch einmal meine Haltung klarzustellen.

September 2017

Im September habe ich mich bei einer Blogaktion von Meyrose beteiligt. Es ging dabei um die schönen Seiten des Älterwerdens. Und jaaaa – es gibt sie!

Oktober 2017

Auch im Oktober hatte ich wieder das Thema Trauer und Tod auf dem Plan. Es ging um unseren eigenen Umgang mit der Trauer anderer Menschen in unserem Umfeld.

November 2017

Im November hatte ich hier einen Gastartikel von Ella über das alt werden veröffentlicht.
Das war mein erster Gastartikel ever und eine sehr schöne Erfahrung. Ich werde wieder einmal gastartikeln!

Dezember 2017

Für den Dezember zeichnet sich mein Artikel über die Möglichkeit, in den Wechseljahren schwanger zu werden, als Monatssieger ab.

Was plane ich für 2018?

Sobald ich meine Filmkritiken in meiner Blognachbarschaft fertig habe, werde ich auch hier ein paar Artikel umarbeiten. Denn gerade die älteren Modelle auf diesem Blog haben zum Teil Beitragsbilder, bei denen ich mich wundere, dass mich hier noch überhaupt jemand besucht. 😉
Ich bin da gerade sehr am experimentieren und versuche eine Lösung zu finden zwischen dem, was gerade „Blogmode“ ist und dem, was mir selbst gefällt.

Und dann werde ich mich vermehrt um meine Kommentare und Vernetzungen kümmern und besser mit euch kommunizieren.

Ganz fest versprochen!

jahresrückblick 2017

Alle Fotos: Jahresrückblick 2017 – So war mein Bloggerjahr auf Frau Sabienes ©frau-sabienes.de
Text: Jahresrückblick 2017 – So war mein Bloggerjahr auf Frau Sabienes ©frau-sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Jahresrückblick 2017 - So war mein Bloggerjahr auf Frau Sabienes

Ähnliche Artikel:

4 Kommentare

  1. Mir hat besonders die Minimalismus-Challenge gefallen. Ich werde n├Ąchstes Jahr mal wieder darauf gucken und die Punkte wieder abarbeiten. Freunde in sozialen Netzwerken und das Adressbuch aufzur├Ąumen sind zum Beispiel Punkte, die mir jedes Jahr gut tun. Erinnere mich gerne daran.

    P.S. Danke f├╝r die Erw├Ąhnung der Blogparade. Es sind tolle Beitr├Ąge zusammengekommen.

    1. @Ines: Minimalismus ist etwas, was in der heutigen Konsumgesellschaft zwar wie ein Widerspruch wirkt, aber genau deshalb umso wichtiger ist. Ausmisten, reduzieren usw. ist zur Zeit nicht nur in meinem Kleiderschrank ein Thema!
      LG
      Sabienes

  2. Hallo Sabienes,
    ein Jahresr├╝ckblick finde ich immer spannend. Ich mag deine Seite, weil auch „unattraktive“ Themen besprochen werden, wie z. B. Trauer, Wechseljahre usw. Viele trauen sich das nicht, aber sie geh├Âren zum (Frauen)-Leben einfach dazu.

    Ich w├╝nsche dir f├╝r 2018 ganz viele Leser und Leserinnen, viele nette Kommentare und viele spannende Beitr├Ąge!!

    Liebe Gr├╝├če
    hanuki

    1. @Hanuki: Vielen Dank f├╝r dein Lob, dass freut mich sehr. Ich sehe meinen Fokus ja weniger auf Mode und Kosmetik, sondern auf alle anderen Fragen, die uns Frauen besch├Ąftigen.
      Vielen Dank f├╝r deine W├╝nsche – ich gebe sie hiermit zur├╝ck! ­čśë
      LG
      Sabienes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.