Diese Schuhe könnt ihr getrost auf den MĂŒll schmeißen!

Zuletzt bearbeitet am/vor

Schuhe die auf den müll gehören

Warum tragen wir Frauen immer wieder die falschen Schuhe?

Irgendwelche Gene väterlicherseits haben mich für eine Frau meiner Generation ziemlich groß wachsen lassen. Und eigentlich sollte ich mich darüber freuen. Zumindest hat mir früher jede andere (kleinere) Frau erklärt, dass das doch sooooo schön sei, wenn man so groß ist, wie ich.
Ich freute mich natürlich nicht. Denn ein Mädel, das in der Mitte der 70er Jahre zu einem Gardemaß von 1,75 Zentimeter in einer oberbayerischen Kleinstadt heranwuchs, hatte es auf dem damaligen Partnermarkt ein wenig schwer. Und mit hohen Absätzen galt man zu diesen Zeiten sogar als schwer vermittelbar.

Denn welcher junge Mann will schon zu seiner Freundin aufschauen müssen (auch wenn es ihm vielleicht sogar angeraten wäre)

Somit hatte meine Körperlänge letztendlich doch etwas Gutes: Ich habe mich nie mit hohen Absätzen herumärgern müssen!
Und mit High Heels schon gar nicht.

High Heels und Lotusfüße

Kennt ihr die Bilder von den chinesischen Frauen, denen über Jahrhunderte hinweg die Füße verbinden wurden, damit sie möglichst kleine Füße bekommen? Das war ein wahres Martyrium!  Denn bereits den kleinen Mädchen wurden die Zehen gebrochen und dann in Richtung Fußsohle gebunden. Mit solch deformierten Füßen war ein normales Gehen oder Stehen ohne (männliche) Hilfe nicht möglich. (Hier gibt es einen interessanten Artikel und Fotos zu den Lotusfüßen im alten China.)
Heutzutage werden den Frauen natürlich nicht mehr die Füße verkrüpelt. Aber manche von uns zwängen sich in unbequeme, unpassende mit viel zu hohen Absätzen. Und können damit ohne männdliche Hilfe genauso schlecht gehen, wie die kleine Chinesin im vorletzten Jahrhundert.

Und solche Schuhe gehören auf den Müll!

Ein Sommer in Chucks

Mein Lieblingsoutfit in den 70er Jahren waren Jeans und Chucks und falls du eine Fashion-Bloggerin bist, rege dich nun bitte nicht auf. Das war damals nämlich ziemlich en Vogue, falls man nicht zu der Disco-Fraktion gehören wollte. 1977 habe ich einen ganzen heißen Sommer in Chucks verbracht und landete dann im Herbst bei der Fußpflege.
Heute weiß ich: auch diese Schuhe gehören auf den Müll, solange sie kein ordentliches Fußbett und eine Belüftung haben!

Auch diese Schuhe gehören auf den Müll

Und wo wir gerade beim Wegschmeißen sind:

  • Birkenstocks sind ganz schlechte Schuhe, weil man mit der Zeit das Korkbett niederlatscht. Ganz besonders schlecht sind natürlich die Billigkopien, aber die Originale lehne ich auch ab, weil ich von dieser Firma schon viel schlechtes gehört habe.
  • Das gleiche gilt für Trekkingsandalen, solange man nicht durch einen Wildbach waten muss.
  • Ballerinas sehen bei jungen Mädchen süß aus, bei erwachsenen Frauen finde ich sie schrecklich. Außerdem versaut man sich mit ihnen die Körperhaltung, denn ein bisschen Absatz braucht jeder Fuß, so lange er nicht barfuß herumlaufen darf.
  • Crocs sind wunderbar bequeme Schuhe, aber sie glänzen nicht unbedingt durch Schönheit. Wenn man sie unbedingt außer Haus tragen möchte, sollte man zur Kellnerin oder Krankenschwester umschulen.
  • Mit Schuhen, die eine Absatzhöhe von über fünf Zenitmetern aufweisen, kann man nicht mehr davonrennen und als Waffe sind sie auch eher suboptimal.
  • Alle Schuhe, die nicht nur „vernünftig“ und bequem sind, sondern auch noch so aussehen, sollten nicht mehr produziert werden dürfen. Es wird doch wohl möglich sein, einen schicken Schuh zu kreiern, in dem man trotzdem auch langfristig über Kopfsteinpflaster laufen kann.
  • Springerstiefel für Zivilpersonen gehören von Haus aus auf den Müll.
  • Schlechte, unbequeme, blöde Schuhe eignen sich nicht mal automatisch als Vorlage für das berühmte Schuhrakel.

Habe ich was vergessen? Soll ich Gummistiefel mit dazunehmen oder Flipflops?
Was meint ihr? Oder gehört ihr zu den Frauen, die in High Heels so richtig gut gehen können?
Dann verdient ihr sogar ein bisschen meine Bewunderung!

solche schuhe gehören auf den müll

Foto: Diese Schuhe könnt ihr getrost auf den Müll schmeißen! ©frau-sabienes.de
Text: Diese Schuhe könnt ihr getrost auf den Müll schmeißen! ©frau-sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Diese Schuhe könnt ihr getrost auf den Müll schmeißen!

Zusammenfassung:
Diese Schuhe könnt ihr getrost auf den Müll schmeißen!
Thema
Diese Schuhe könnt ihr getrost auf den Müll schmeißen!
Beschreibung
Diese Schuhe gehören für mich definitiv auf den Müll: High Heels, die unsere Füße zu den Lotosfüßen der Chinesinnen machen, Springerstiefel und Birkenstocks
Geschrieben von:

14 Kommentare zu “Diese Schuhe könnt ihr getrost auf den MĂŒll schmeißen!

  1. Tina

    Guten Morgen 🙂
    Wenn ich in High Heels laufe sieht das nicht wirklich elegant aus 🙂 In den 70ern war ich meist mit den berĂŒchtigten Addidas (die mit den drei Streifen) unterwegs – passte irgendwie zu Jeans und Nato-Parker 🙂 Gut das es nicht besonders vele Bilder aus der Zeit gibt 🙂

    LG
    Tina

    1. Frau Sabienes Beitragsautor

      @Tina: Waren bei euch die Adidas hipp? Bei uns wurden nur Chucks getragen. MIT Parka.
      LG Sabienes

    1. Frau Sabienes Beitragsautor

      @ClaoWue: Na, man muss es nicht ĂŒbertreiben!
      Ich kann deinen Blog gar nicht mehr besuchen. Ich glaube, ich muss mich da einloggen oder so?
      LG Sabienes

  2. Iris

    Ich vermisse eine Detailbeschreibung der Schuhe, die dem MĂŒllcontainer bei dir entkommen. Bei mir sind das durchaus Ballerinas, flachere Pumps oder Mokkasins, etwas höheren Sandaletten (weit entdernt vom High Heel Maß) und flache SchnĂŒrschuhe, gerne in Sportschuhoptik und mit professionellem Fußbett, also die Dinger, mit denen andere Joggen. Im Winter mag ich Stiefeletten mit mittelhohem Absatz. Mit geht es aber auch oft so, dass ich mich einfach zu groß fĂŒhle. Darum fehlt mir die Übung im Tragen höherer AbsĂ€tze und ich lass das lieber, denn sonst wird der OrthopĂ€de reich.
    LG Iris

    1. Frau Sabienes Beitragsautor

      @Iris: Cowboystiefel und Flipflops – die dĂŒrfen bleiben! 😉
      LG Sabienes

  3. sabine Puttins

    Salve, Tina!
    Ich habe den „Tick“ aus den 80-ern beibehalten und trage (bin auch 1,75 m) nur und zwar NUR NUR spitze, flache Schuhe: die sehen elegant aus, strecken den Fuß (hihi – bei SchuhgrĂ¶ĂŸe 42 nicht gerade nötig) und verleiten nicht zu Watschelgang, sondern lassen einen elegant ĂŒber den Boden gleiten, ohne dass man/frau sich mit Stöckelschuhen die Haxen bricht……

    1. Frau Sabienes Beitragsautor

      @Sabine Puttins: Spitze Schuhe mag ich gar nicht, obwohl ich nur zierliche GrĂ¶ĂŸe 40 trage. Ich habe festgestellt, dass man fĂŒr ein gutes Paar Schuhe tatsĂ€chlich ein bisschen was investieren sollte. Dann ist eigentlich fast alles gut.
      LG Sabienes

  4. Sabine

    Jedem Tierchen sein PlĂ€sirchen…..denke ich. Das mit den Ballerinas ist wieder so eine Sache :Sowas sollte frau nicht tragen, wenn sie Ă€lter als 30 ist…..ich hab fĂŒr den Sommer gute Ballerinas mit Fußbett, die „machen einen schlanken Fuß“ und sind in meinem Job seriöser als Sandaletten und bequemer als Pumps. Und diese seltsamen Lacktreter kommen doch als der Fetischszene und werden im Alltag nicht getragen, sondern in irgendwelchen Clubs und von Frauen, die spezielle Dienste anbieten. Nur keine Aufregung. Ich denke, jede sollte das anziehen, was sie mag. Je nach Bedarf. Trekkingsandalen beim Wandern, Crocs daheim im Blumenbeet oder falls man den entsprechenden Job hat….muß alles nicht auf den MĂŒll. Highheels verursachen allerdings eine moderne Form der eingebundenen FĂŒĂŸe: echt viele Frauen aus meinem Bekanntenkreis mĂŒssen sich die Ballen operieren lassen!

    1. Frau Sabienes Beitragsautor

      @Sabine: Ballen-OP? Das ist dann so ein Hallux Valgus oder wie man das nennt? Dagegen helfen nÀmlich Flipflops.
      Mir ist es schon bewusst, dass ich in diesem Artikel viel persönliche Meinung mit eingebracht habe. Aber es gibt wirklich Schuhe, die ganz schlecht fĂŒr die FĂŒĂŸe und fĂŒr den RĂŒcken sind: schlechtes Fußbett, zu eng oder zu weit, zu viel Absatz oder zu wenig usw.
      Alles, was nicht darunter fÀllt, ist Geschmacksache.
      LG Sabienes

  5. rabenschwinge

    🙂 Sabine, Fetischschuhe können sehr unterschiedlich sein und im Winter tragen die Damen des horizontalen Gewerbes durchaus auch Stiefel/Moonboots wenn sie denn draußen stehen…..

    Was gehört fĂŒr mich schuhlich gesehen auf den MĂŒll? Ich mag bspw. keine Flipflops, ebenso finde ich Crogs fĂŒrchterlich, ganz zu schweigen von den Ugg Boots und auch mit Ballerinas hab ich so meine Problemchen. Sonst mĂŒssen fĂŒr mich Schuhe im Alltag flach, gut sitzend und bequem sein (Hundehalterin halt), wenn ich irgendeine Veranstaltung besuche darf es gern mit Absatz und auch höherer Absatz sein.

    1. Frau Sabienes Beitragsautor

      @rabenschwinge: Flip-Flops mag ich total gerne, nachdem sie mir einen Hallux valgus kuriert haben! Ich bin ein dankbarer Mensch 😉
      LG
      Sabienes

  6. Birgit

    Liebe Sabienes,
    Uggs und Overknees mit hastdunichtgesehengroßen AbsĂ€tzen, Wedges wĂŒrde ich noch drauflegen. Zehenschuhe finde ich auch nicht gerade apart und nicht vergessen Adiletten. Grusel.
    Die muss ich aber gar nicht wegwerfen, da nichts davon je gekauft habe. Entsorgt habe ich aber meine „Sitzschuhe“. Also alle, mit denen ich nicht ohne „AuaAua“ weiter als 100 Meter gehen kann. Von denen hatte ich leider einige.
    Als DraufgĂ€ngerin passiert mir das jetzt nicht mehr. High Heels nur beim Tanzen und sonst oft barfuß.
    Liebe GrĂŒĂŸe an die FĂŒĂŸe
    Birgit

    1. Frau Sabienes Beitragsautor

      @Birgit: HĂ€nde weg von meinen Overknees!!!! Ich habe lange Beine und da rutschen normal hohe Stiefel immer so in Richtung Wade! Adiletten – brr …. sowas mag ich nicht mal in der Sauna.
      LG
      Sabienes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.