Die schönen Seiten des Ă„lterwerdens – Das Leben jenseits der FĂĽnfzig

Die schönen Seiten des Ă„lterwerdens – Das Leben jenseits der FĂĽnfzig
die schönen seiten des älterwerdens

Die schönen Seiten des Älterwerdens sind gar nicht so schlecht!

Mit Zwanzig hatte ich mit allen Frauen jenseits der Vierzig Mitleid.
Mit Dreißig konnte ich mir gar nicht vorstellen, einmal über Fünfzig zu sein.
Und an meinem vierzigsten Geburtstag wäre ich beinahe einem Anfall von Selbstmitleid erlegen.

Nun bin ich Ende Fünfzig und entdecke die schönen Seiten des Älterwerdens.

Und wenn ihr zu den eher jungen Leserinnen meines Blogs gehört, dann kann ich euch nur sagen: Don’t panic!

Die schönen Seiten des Älterwerdens

Die Kinder sind erwachsen

Natürlich vermisse ich manchmal die Zeit, als die Kinder noch klein gewesen sind. Dieses kuschelige Gefühl, diese Innigkeit des Zusammenlebens war schon etwas ganz besonderes.
Was ich wirklich nicht vermisse, sind Monster, die unter dem Bett wohnen und nur nächtens sichtbar werden. Und an die leidigen Elternabende, eingekeilt zwischen lauter Angeber-Eltern, die ihre Göre für eine Mischung zwischen Albert Einstein und Yehudi Menuhin halten, denke ich auch mit lauter Grauen zurück.
Was ich ebenfalls nicht vermisse, sind erzieherische Grundsatzdiskussionen, zum Beispiel über die Notwendigkeit von frischem Gemüse und Schlafenszeiten.
Jetzt genieße ich das Gefühl, miteinander auf Augenhöhe zu begegnen. ... hier gehts weiter

→ Mehr

Brigitte Macron und das Alter – Oh lĂ  lĂ  im ÉlysĂ©e-Palast!

Brigitte Macron und das Alter –  Oh lĂ  lĂ  im ÉlysĂ©e-Palast!
brigitte macron

Über Brigitte Macron, die neue Prèmiere Dame von Frankreich

Emmanuel Macron, der smarte Hoffnungsträger aus Frankreich ist ja bereits seit einigen Wochen im Amt.
Was wissen wir eigentlich über sein politisches Programm?

…. ähh … Genau …

Aber was wir mit Sicherheit alle wissen ist, dass seine Frau Brigitte Macron 24 Jahre älter ist, als er.
Oh là là, rufen da die entsprechenden Gazetten dieser Welt. Skandal? Mutterkomplex?

Brigitte Macron lässt alle vorherigen Skandale vergessen

Brigitte Macron lässt alle vorherigen Skandale aus dem Élysée-Palast vergessen.
Vorbei die Skandale rund um Nicolas Sarkozy, der Casanova, der sich kurz vor seiner Präsidentschaftswahl die um 13 Jahre jüngere Carla Bruni, Model, Muße, Künstlerin und nicht mal hundertprozentige Französin angelte.
Und das Beziehungschaos eines ungeliebten Monsieur Hollande samt Ehefrau und wechselnden Zweitfrauen ist auch längst vergessen. ... hier gehts weiter

→ Mehr

Haben Frauen in Asien keine Beschwerden in den Wechseljahren?

Haben Frauen in Asien keine Beschwerden in den Wechseljahren?
frauen in asien

Frauen in Asien, Hitzewallungen und viel Soja

Zu diesem Artikel hat mich der Kommentar von Gabi zu meinem Artikel: „Voll der Horror? Keine Angst vor den Wechseljahren!“ inspiriert.
Sie schreibt: „Wisst Ihr, dass in Asien nicht einmal das Wort Wechseljahre existiert?“
Damit meinte sie auch, dass Frauen in Asien wohl keine oder nur wenig Beschwerden in dieser Zeit kennen.
Von dieser These habe ich schon öfter gehört und ich habe mich gefragt, ob das überhaupt stimmt.

Nawin – Eine Thailänderin berichtet

Meine Ansprechpartnerin für alle Fragen aus dem Raum Südostasien ist immer Nawin.
Die Thailänderin ist Mitte 40, kinderlos und lebt seit über 10 Jahren in Deutschland. Außerdem ist sie so nett und putzt mir einmal in der Woche das Haus. ... hier gehts weiter

→ Mehr

2 Mai 1959 – Mein ganz persönlicher Blick zurĂĽck und in die Zukunft

2 Mai 1959 – Mein ganz persönlicher Blick zurĂĽck und in die Zukunft
2 mai 1959

Was geschah am 2. Mai 1959?

Am 2. Mai 1959 – also vor genau 58 Jahren – war im Deutschland der Nachkriegszeit ganz schön was los.
Der Bundeskanzler hieß Konrad Adenauer und er regierte von Bonn aus die Geschicke von Westdeutschland. Der passionierte Rosenzüchter und Boulespieler war vielleicht der beste Kanzler, den das geteilte Deutschland nach dem Krieg hat haben können.
Aber es geschah noch viel mehr an diesem Tag!

Was geschah am 2 Mai 1959?

Der 2. Mai 1959 war ein Samstag, aber dieser Umstand bot der arbeitenden Bevölkerung kaum einen Vorteil. Denn man musste auch samstags zumindest einen halben Tag zur Arbeit gehen.
Wer sich dann nach seinem Tagewerk die Zeitung vorgenommen hat, wird dort folgendes zu Lesen bekommen haben: ... hier gehts weiter

→ Mehr

Bleib bei mir, denn es will Abend werden – Paula Schneider

Bleib bei mir, denn es will Abend werden – Paula Schneider
bleib bei mir denn es will abend werden

Bleib bei mir: Die Geschichte einer langen Liebe

Ida und Ole sind seit über 50 Jahren verheiratet und können auf ein aktives, engagiertes, aber auch bitterhartes Leben zurück blicken.
Nun haben sie es sich in ihrer neuen, altersgerechten Wohnung in Weimar bequem eingerichtet und sind trotz ihres Alters noch sehr aktiv. Ida gibt Deutschkurse und leitet einen Literaturtreff, Ole engagiert sich politisch, organisiert Wandertouren und geht schwimmen.
Aber so langsam macht sich auch bei ihnen das Alter bemerkbar, gerade Ida scheint immer mehr in sich selbst zusammenzufallen. Aber sie bleibt tapfer und versucht, ihre vielfältigen Projekte und Aufgaben durchzuziehen. ... hier gehts weiter

→ Mehr

Wir geben Opa nicht ins Heim – Jessica Wagener [Rezension]

Wir geben Opa nicht ins Heim – Jessica Wagener [Rezension]
wir geben opa nicht ins heim

Wir geben Opa nicht ins Heim – Unser Jahr zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Kurz vor meinem Urlaub bekam ich freundlicherweise und unabhängig voneinander Rezensionsexemplare zweier Bücher zugesandt. Beide haben etwas mit dem Leben von alten Menschen zu tun.
Das erste mit dem Titel: ‚Wir geben Opa nicht ins Heim‘ möchte ich euch heute vorstellen (das zweite liest sich sehr langsam, die Rezension wird wohl etwas warten müssen)

Als Kind war der Opa ihr Vaterersatz, ihre große Liebe und ihr bester Kumpel.
Nun ist er durch eine Erkrankung an Parkinson und eine beginnende Demenz ans Bett gefesselt. Die geliebte Oma pflegt ihren Mann hingebungsvoll und Jessica unterstützt ihre Großeltern, so gut es geht und macht sich große Sorgen.
Denn auch der Oma geht es nicht gut, auch sie braucht Ruhe und ärztliche Unterstützung. Und obwohl die ganze Familie sich geschworen hat, Opa nicht ins Heim zu bringen, muss dieses Credo neu überdacht werden. ... hier gehts weiter

→ Mehr