Wir sind Frauen in den besten Jahren, in den Wechseljahren und Klimakterium und dennoch Frau

Beiträge

dumme frauen

Lauter dumme Frauen – Mein Beitrag zum Motzmontag

dumme frauen

Es gibt so viele dumme Frauen und ich muss mal motzen

Manchmal helfen einem alle positiven Gedanken und Glückspilzmomente nichts mehr – man muss sich Luft machen, laut „Schaixxxxxe“ schreien und/oder ganz einfach mal rummotzen.
Ein gutes Ventil hierfür habe ich auf dem Blog mamaz.de entdeckt, die Betreiberin ruft dort nämlich zum allwöchentlichen Motzmontag auf.
Ich werde mich nicht jeden Montag daran beteiligen, aber immer wieder hier oder auf meinem Blog sabienes.de mit dabei sein.

Es ist vielleicht schon ein bisschen blöd, wenn man sich als Frau über Frauen aufregt. Zumindest nach außen sollte man ja seinem eigenen Geschlecht gegenüber immer solidarisch sein. Heißt es.
Aber ich ärgere mich nicht über alle Frauen, sondern nur über eine besondere Kategorie meines Genders: Den dummen Frauen.

... hier gehts weiter

vollweiber

Vollweiber – Was sind das für Frauen und gehöre ich dazu?

vollweiber

Bin ich ein Vollweib?

Vollweib – diese Bezeichnung habe ich zum ersten Mal im Zusammenhang mit den Schauspielerinnen Chiristine Neubauer und Veronika Ferres gehört.
Ich verstand gleich, dass sich dieser Begriff wohl auf die Figur der beiden Damen bezog. Aber obwohl wir uns hier wohl ganz ähnlich sein dürften, konnte ich mich mit diesen Frauen nicht so recht identifizieren.
Deswegen wollte ich in die Schublade „Vollweib“ nicht gesteckt werden.
Dies war für mich als Aussage viel zu plakativ, zu sehr auf das Aussehen bezogen und zu bemüht tolerant gegenüber Frauen, deren BMI oberhalb der Nachweisgrenze liegt.

... hier gehts weiter

Frauenbücher

Frauenbücher – Eine Weihnachts-Buchliste nicht nur für Weihnachten

Frauenbücher

Die schönsten Frauenbücher - Nicht nur für Weihnachten

Das Thema Weihnachten und Weihnachtsgeschenke hatte ich hier ja schon. Nun kam ich auf die Idee, dass ich einmal Weihnachts-Buchlisten veröffentlichen könnte, also Listen mit Buchtipps, die aber nicht nur für Weihnachten gelten.
Dabei habe ich mir vorgenommen, solche Listen auf allen meinen vier Blogs zu veröffentlichen. Auf diesem Blog wird es um Frauenbücher gehen, die ich empfehlen kann, andere Buchtipps zu anderen Themen werdet ihr in den nächsten Wochen auf meinen anderen Blogs finden. (Falls ihr nicht wisst, wo ich sonst noch so schreibe, dann schaut doch bitte in der Seitenleiste ganz, ganz unten.)
Diese Liste von Frauenbüchern ist nicht mit dem Buchhandel, den Betreibern der Frankfurter Buchmesse oder gar dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels abgestimmt und orientiert sich auch nicht an den Bestsellerlisten von Amazon, selbst wenn ich auf diesen Laden verlinke.
Sie ist ganz persönlich, total subjektiv und fürchterlich parteiisch.

Frauenbücher- Meine persönliche Weihnachts-Buchliste

Es ist MEIN Leben! Von Linda Papadopoulos

Erfolg in Studium und Beruf, harmonische Beziehungen und ausreichend Zeit für Freunde, Familie und Hobbies – und dabei noch ein schönes und schlankes Profilbild auf Facebook. Klingt unmöglich ... ist es auch. Die Psychologin Linda Papadopoulos zeichnet ein treffendes Bild von den Erwartungen und Anforderungen, die heutzutage auf junge Frauen zukommen und gibt wertvolle Tipps, damit jede Frau zufrieden und selbstsicher ihren eigenen Weg findet.

Die Suffragetten von Antonia Meiners

Sie, die bürgerlichen Frauen, hatten es Anfang des vorigen Jahrhunderts satt: Lange genug hatten sie geredet, friedlich gefordert und klug argumentiert, nichts hatte sich geändert. Nun wollten sie Taten sehen, und so forderten sie das uneingeschränkte Wahlrecht, damit ihre Interessen bei parlamentarischen Entscheidungen endlich berücksichtigt würden. Die Suffragetten, wie man sie despektierlich nannte, kämpften für ein Recht, das uns heute viel zu selbstverständlich geworden ist.

Heimwerker-Königin: Krönen Sie Ihr Zuhause von Anja Meyer

Bei manchen notwendigen oder wichtigen Reparaturen kann man einfach nicht warten, bis der Mann einmal Zeit hat.

Die Wolfsfrau von Clarissa Pinkola Estés

Ein wunderbares Plädoyer für die "Wilde Frau", die zu den Wurzeln ihrer instinktiven Natur zurückfindet - der "Wolfsfrau". Rund zwanzig Mythen, Märchen und Geschichten aus den verschiedenen Kulturkreisen dieser Welt erzählt und analysiert die Autorin, damit Frauen wieder zu ihren instinkthaften Eigenschaften finden.
Das Buch ist schon 20 Jahre alt und wird von mir seit 20 Jahren geliebt.

Im Wald von Nele Neuhaus

Mitten in der Nacht geht im Wald bei Ruppertshain ein Wohnwagen in Flammen auf. Aus den Trümmern wird eine Leiche geborgen. Oliver von Bodenstein und Pia Sander vom K11 in Hofheim ermitteln zunächst wegen Brandstiftung, doch bald auch wegen Mordes. Kurz darauf wird eine todkranke alte Frau in einem Hospiz ermordet. Bodenstein ist erschüttert, er kannte die Frau seit seiner Kindheit. Die Ermittlungen führen Pia und ihn vierzig Jahre in die Vergangenheit.
Das schöne an den Krimis von Nele Neuhaus ist, dass die beiden Ermittler Pia Sanders und Oliver von Bodenstein sich auf Augenhöhe bewegen.

Tage zum Sternepflücken von Kyra Groh

Layla studiert Musik und ist daran gewöhnt, die zweite Geige zu spielen. Oder vielmehr: das zweite Saxofon. Ihrer Meinung nach liegt es an dem ihr fehlenden Rampensau-Gen. Für die Liebe bleibt ihr nur wenig Zeit. Bis sie eines feuchtfröhlichen Abends in Julius‘ Bett stolpert – und am nächsten Morgen feststellen muss, dass sie wieder mal nur die Zweitbesetzung ist …
Ein amüsanter Roman, der zeigt, was passiert, wenn man sich immer nur klein macht.

bleiben von Judith W. Taschler

Während einer Reise nach Italien treffen vier junge Leute, voller Träume für die Zukunft, im Nachtzug nach Rom aufeinander.
Juliane und Paul werden heiraten, Max und Felix sich auf eine Weltreise begeben.
Nach zwanzig Jahren trifft Juliane Felix zufällig wieder und die beiden beginnen eine leidenschaftliche Affäre, die er jedoch ohne jede Erklärung abbricht. Erst Monate später erfährt Juliane - ausgerechnet von ihrem Mann - den Grund.
Die Wahrheit ist furchtbar und lässt das Leben aller eine dramatische Wendung nehmen.

Nachtigall von Kristin Hannah

Zwei Schwestern. Die eine kämpft für die Freiheit. Die andere für die Liebe.
Zwei Lebenswege zweier Frauen, so unterschiedlich und dennoch wichtig.

Splitterfasernackt von Lilly Lindner

Lilly Lindner ist sechs, als der Nachbar beginnt, sie regelmäßig zu vergewaltigen. Schließlich zieht der Mann weg – doch Lillys Leben ist längst aus dem Lot. Mit 13 Jahren fängt sie an zu hungern – damit von ihrem geschundenen Körper möglichst wenig übrig bleibt. Doch die Schande macht sie damit nicht ungeschehen. Und so beschließt Lilly als junge Frau, ihren Körper in einem Edel- Bordell zu verkaufen. Und ausgerechnet hier beginnt sie, ihre ungeheuerliche Geschichte aufzuschreiben – und verfasst ein beeindruckendes, provozierendes Buch von großer Sprachgewalt.

Ausschnaufffen im Altweibersommer - Rita Kasparek

Marlene mailt, weil sonst nichts geht.
Strikt vertraulich und humorvoll erzählt sie kleine Alltagsepisoden, wie sie jedem schon passiert sind.
Ihre Strategie heißt: Lange tief durchatmen und dann die Zähne zeigen - um zu lächeln!
Dieser zugleich witzige und tiefgründige Ratgeber zeigt, wie man die Widrigkeiten des Lebens mit einem Augenzwinkern meistert.
Vielleicht das vernünftigste Buch für Frauen in den besten Jahren, das es gibt.

So eine lange Liste!

Diese Weihnachtsliste ist ganz schön lang geworden, wenn ihr bis jetzt durchgehalten habt: Respekt!

Ich hoffe, es war etwas für euch mit dabei - "zum schenken und sich selber schenken" wie es immer so schön heißt.
Solltet ihr aber ein Buch kennen, welches ganz, ganz dringend auch mit auf diese Liste von Frauenbücher kommen sollte, dann schreibt mir eure Empfehlung bitte in einem Kommentar.

Foto: Schöne Frauenbücher - nicht nur an Weihnachten ©frau-sabienes.de
Text: Frauenbücher - Eine Weihnachts-Buchliste nicht nur für Weihnachten ©frau-sabienes.de
themennische

Ein Blick in meine Themennische [Blogparade und Vernetzung]

themennische

Ein Blick in meine Themennische oder ein Blick über den Tellerrand

Nun endlich melde ich mich auch auf diesem Blog aus dem Urlaub zurück. Ein Bericht über unsere Reise durch Nordspanien wird noch im Rahmen der Glückspilzmomente folgen.
Heute werde ich einmal über meinen persönlichen, bloggenden Tellerrand schauen und einen Blick in meine Themennische werfen.

Grund dazu ist eine Blogparade, zu der der Internetblogger aufgerufen hat. Ihr könnt euch noch bis Ende September daran beteiligen. Ich hoffe nämlich auf ganz viel Resonanz zu dieser tollen Aktion!

Denn Vernetzung ist für uns Blogger fast so wichtig, wie das Kopfkissen. Und in dem wir andere Blogs vorstellen und verlinken, gewinnen auch wir ein gewisses Maß an Kontakten und letztendlich auch Besucher.
Und das wollen wir ja alle, oder? 😉

... hier gehts weiter

frauen von hogwarts

Die Frauen von Hogwarts und warum wir die Harry Potter Bücher mögen

frauen von hogwarts

Die Frauen in der Welt von Joanne K. Rowling

Der neue Harry Potter Band („Harry Potter and the Cursed Child“) war noch gar nicht richtig erschienen, da war die Gemeinschaft der BuchbloggerInnen schon voller Erwähnungen und Rezensionen. Ich bin mir nun natürlich nicht so sicher, ob auch es auch von Männern geführte Buchblogs gibt, die sich über die Fortsetzung der Harry-Potter-Reihe von der Erfolgsautorin Joanne K. Rowling gefreut haben. Dennoch scheinen die Werke rund um das Leben dieses kleinen, bebrillten Zauberlehrlings sehr beliebt beim weiblichen Geschlecht zu sein.
Sehr zu Recht, wie ich meine!

... hier gehts weiter

Buchcover Bitterfotze

Bitterfotze – Ein feministischer Roman von Maria Sveland

Buchcover Bitterfotze

Eine Frau rechnet ab

Sara hat die Nase voll.
Ihr steht der Alltag mit einem Kleinkind bis zum Hals, genauso wie die Schwierigkeiten, die man als berufstätige Mutter hat und der Januar in Stockholm ist einfach die Hölle. Also bucht sie kurzerhand eine Woche Teneriffa – ohne Mann, ohne Kind, dafür 7 Tage lang Nichtstun und Ausschlafen. Denn wenn sie eines nicht werden will, dann ist es eine Bitterfotze: eine frustrierte, resignierte Frau, die alles andere um sie herum nur noch missbilligt.
Da hält sie es lieber mit ihrem Vorbild, der Schriftstellerin Erica Jong und ihrem Buch „Angst vorm Fliegen“, welches zu ihrer Urlaubslektüre wird.

... hier gehts weiter