Die Antibabypille feiert Geburtstag oder: Die Pillen-Revolution!

Die Antibabypille feiert Geburtstag oder: Die Pillen-Revolution!
die antibabypille

Happy Birthday, Antibabypille!

Wir haben in diesem Monat einen ganz wichtigen Geburtstag vergessen – oder fast.
Es ist ein Geburtstag oder besser gesagt, ein Jubiläum,  dass das Leben von uns Frauen grundlegend verändert hat. Fast weltweit!
Ich spreche von der Markteinführung der Antibabypille, salopp als Pille bekannt und in der Fachsprache als Orale Kontrazeptiva bezeichnet.

Die Antibabypille feiert Geburtstag

An der Möglichkeit einer hormonellen Verhütung in Tablettenform hatte man schon in den 1920er Jahren geforscht. Aber durch die Zustände während des Zweiten Weltkriegs wurden diese Arbeiten erst mal auf Eis gelegt.
Am 1. Juni 1961 kam die 1. Antibabypille unter dem Namen Anovlar samt all ihrer Nebenwirkungen und kontroversen Diskussionen auf den westdeutschen Markt. Damals durfte sie nur verheirateten Frauen, die schon drei bis vier Kinder hatten und über dreißig Jahre alt waren, verschrieben werden.
Für ein solches Rezept musste der Arzt bei ihnen Regelbeschwerden diagnostizieren. ... hier gehts weiter

→ Mehr

Zickenkrieg – Das Hauen und Stechen unter uns Frauen

Zickenkrieg – Das Hauen und Stechen unter uns Frauen
zickenkrieg

Zickenkrieg – Warum verstehen sich Frauen untereinander so schlecht?

Zickenkrieg, Stutenbissigkeit – manchmal scheint es ein wahres Hauen und Stechen unter uns Frauen zu geben. Und um der zoologischen Terminologie noch die Krone aufzusetzen, führen wir uns manchmal auf, wie die Sau. Gelinde gesagt.
Da wird gelästert und gemobbt, dass regelrecht die Fetzen fliegen. Manchmal fallen Worte, für die ein Vertreter des männlichen Geschlechts mit einer Anzeige wegen übler Nachrede zu rechnen hätte.
Kennt ihr auch solche Fälle?
Habt ihr euch schon einmal an einer solchen Intrige beteiligt?

Oder seid selbst schon einmal Opfer geworden?
Ich selbst kann mich in beiden Fällen nicht ausschließen.
Und ich frage mich oft, woran dass es liegt, dass wir Frauen uns untereinander so schlecht verstehen. ... hier gehts weiter

→ Mehr

Wo Mut die Seele tr├Ągt: Wir Frauen in Afghanistan – Nahid Shahalimi

Wo Mut die Seele tr├Ągt: Wir Frauen in Afghanistan – Nahid Shahalimi
Wo Mut die Seele trät. Wir Frauen in Afghanistan. Eine Reportage von Nahid Shahalimi

Wo Mut die Seele trägt. Wir Frauen in Afghanistan. Eine Reportage von Nahid Shahalimi

Sportlerin, Anführerin, Ärztin, Pilotin, Anwältin, Aktivistin, Künstlerin – das sind alles ganz normale Berufe oder Tätigkeiten für Frauen.
In den westlichen Industriestaaten.
Das aber Frauen in Afghanistan solche oder ähnliche Aufgaben übernehmen, ist wohl kaum vorstellbar, oder? 
Ist es doch, sagt die aus Afghanistan stammende Künstlerin Nahid Shahalimi.  Teilweise unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen hat sie ihre alte Heimat besucht und dort etliche tapfere, mutige, außergewöhnliche und starke Frauen interviewt.
Und dabei entstand dieser Bildband, den ich euch heute vorstellen und ans Herz legen möchte. ... hier gehts weiter

→ Mehr

Internationale Weltfrauentag und was ich davon halte …

Internationale Weltfrauentag und was ich davon halte …
Internationale Weltfrauentag

Brauchen wir überhaupt einen Weltfrauentag?

Am letzten Freitag, also am 8. März war einmal wieder der Internationale Weltfrauentag.

Mancherorts ist es üblich, dass an diesem Tag die Männer ihren Frauen eine Rose schenken. Besonders in den neuen Bundesländern, in Russland und in manchen anderen kommunistischen Ländern ist dieser Tag ein wichtiger Feiertag. Oder sagt man da Gedenktag?

Andere Bezeichnungen für den Weltfrauentag lauten übrigens: Internationale Frauentag, Frauenkampftag, Internationaler Frauenkampftag oder Frauentag. Oder im Sprech der Vereinten Nationen: Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden.  ... hier gehts weiter

→ Mehr

Vox – Ein bedr├╝ckender Roman von Christina Dalcher

Vox – Ein bedr├╝ckender Roman von Christina Dalcher
Vox - ein bedrückender, dystopischer Roman von Christina Dalcher

Vox – Wo ist deine Stimme?

Nach einem Regierungswechsel in den USA sind die Frauen absolut rechtlos geworden.
Sie dürfen keinen Beruf mehr ausüben, nicht zur Wahl gehen und ihre Reisepässe wurden eingezogen.
Und sie dürfen nicht mehr als 100 Wörter am Tag sprechen. Für die Einhaltung dieser Regelung sorgt ein Metallband am Arm, dass bei einer Überschreitung dieser Grenze empfindliche Stromstöße an die Trägerin aussendet.

Die Wissenschaftlerin Jean McClellan sitzt nun zur Hausarbeit verdammt in ihrem Haus und macht sich Sorgen. Während ihr Mann und ihre drei Söhne zwischen Mitgefühl und Machismus schwanken, ist auch ihre fünfjährige Tochter Sonia von dieser Regelung betroffen. In der Schule lernt sie statt Lesen und Schreiben und Kochen und Hausarbeit und bekommt Preise im Mundhalten. ... hier gehts weiter

→ Mehr

Bin ich nun Kunde oder Kundin? Eine Diskussion ├╝ber Frauenrechte

Bin ich nun Kunde oder Kundin? Eine Diskussion ├╝ber Frauenrechte
kunde oder kundin

Kunde oder Kundin? Spricht mich das generische Maskulinum an?

Marlies Krämer, eine rüstige Rentnerin aus dem Saarland fühlt sich als Frau diskriminiert. Denn ihre Sparkasse spricht sie in Formularen nicht als Kundin, sondern mit dem männlichen Kunde an. Und das, obwohl sie eine Frau ist.
Sie scheiterte nun mit ihrer Klage vor dem Bundesgerichtshof, ihr Kreditinstitut darf sie nun weiterhin als Kunde titulieren.
„Was für eine herbe Niederlage für die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau und Kunde oder Kundin!“, könnte man sich nun beschweren.
Wenn man das denn wollte. ... hier gehts weiter

→ Mehr