Schlagwort: körper

9 Fehler beim Duschen, die ihr bestimmt auch schon gemacht habt

fehler beim duschen
Manche dieser Fehler beim Duschen mache ich auch

Die Duschkabine gehört zu meinen liebsten Inventare im Haus.
Morgens nach dem Aufstehen macht sie mich fit für den Tag und entspannt gleichzeitig meine Muskulatur. Nach dem Sport ist sie eine willkommene Erfrischung. Und gerade an diesen schwül-heißen Sommertagen ist die Dusche für mich eine Wohltat, auf die ich nicht verzichten möchte.

Duschen hat die noch in meiner Kindheit übliche Katzenwäsche am Waschbecken zu hundertprozent abgelöst und ein Bad nehme ich nur noch im Winter.
Was ich aber bislang nicht wusste ist, dass man auch Fehler beim Duschen machen kann! Ich habe mich darüber schlau gemacht und musste feststellen, dass auch ich noch dazu lernen kann.
Und meine neuesten Erkenntnisse muss ich natürlich wie immer mit euch teilen! ... hier gehts weiter

Die schönen Seiten des Älterwerdens – Das Leben jenseits der Fünfzig

die schönen seiten des älterwerdens
Die schönen Seiten des Älterwerdens sind gar nicht so schlecht!

Mit Zwanzig hatte ich mit allen Frauen jenseits der Vierzig Mitleid.
Mit Dreißig konnte ich mir gar nicht vorstellen, einmal über Fünfzig zu sein.
Und an meinem vierzigsten Geburtstag wäre ich beinahe einem Anfall von Selbstmitleid erlegen.

Nun bin ich Ende Fünfzig und entdecke die schönen Seiten des Älterwerdens.

Und wenn ihr zu den eher jungen Leserinnen meines Blogs gehört, dann kann ich euch nur sagen: Don’t panic!

Die schönen Seiten des Älterwerdens

Die Kinder sind erwachsen

Natürlich vermisse ich manchmal die Zeit, als die Kinder noch klein gewesen sind. Dieses kuschelige Gefühl, diese Innigkeit des Zusammenlebens war schon etwas ganz besonderes.
Was ich wirklich nicht vermisse, sind Monster, die unter dem Bett wohnen und nur nächtens sichtbar werden. Und an die leidigen Elternabende, eingekeilt zwischen lauter Angeber-Eltern, die ihre Göre für eine Mischung zwischen Albert Einstein und Yehudi Menuhin halten, denke ich auch mit lauter Grauen zurück.
Was ich ebenfalls nicht vermisse, sind erzieherische Grundsatzdiskussionen, zum Beispiel über die Notwendigkeit von frischem Gemüse und Schlafenszeiten.
Jetzt genieße ich das Gefühl, miteinander auf Augenhöhe zu begegnen. ... hier gehts weiter

Braucht Frau Sabienes ein Tattoo? Was spricht dafür, was dagegen?

tattoos für frauen
Soll ich mir ein tattoo stechen lassen?

Immer, wenn ich ins Fitnessstudio gehe, schäme ich mich ein bisschen.
Denn ich gehöre zu den wenigen der dortigen Kunden, die ohne ein Tattoo herumlaufen.

Dabei sind schätzungsweise 75 Prozent meiner Mitturner, ob nun jung oder alt, männlich oder weiblich, tätowiert. Die restlichen 25 Prozent tragen ihre Tätowierung vielleicht an einer der unaussprechlichen Körperstellen, die ich zwischen Butterfly und Stepper nicht zu sehen bekomme.

Nun stellt sich mir die Frage: Soll ich mich als Frau in den besten Jahren tätowieren lassen? ... hier gehts weiter

Fettpölsterchen einfach so wegschmelzen? Frau Sabienes fragt …

fettpölsterchen wegschmelzen
Frau Sabienes fragt nach Methoden, die eine Reduzierung des Fettgewebes versprechen

Derzeit wird in deutschen Kosmetikstudios und Wohnzimmern bösen Fettpölsterchen und unschöner Cellulitis der Garaus gemacht.  Zumindest wenn man der Werbung, diversen Artikeln in diversen Zeitschriften, aber auch einigen plötzlich auftauchenden neuen Facebook-Freunden Glauben schenken möchte.
Dazu gibt es diverse Vorher-Nachher-Bilddokumentationen, denen zur Folge ehemalige Kraterlandschaften auf Oberschenkeln und ausufernde Speckrollen auf einmal verschwunden sind.

Ich habe mich gefragt, was es für Methoden gibt, um Fettpölsterchen einfach wegschmelzen zu lassen und ein bisschen recherchiert. ... hier gehts weiter

Wenn TANGO Leiden schaf(f)t – Birgit Faschinger-Reitsam

tango leidenschaft faschinger reitsam
Tango und die Leidenschaft – Mit glücklichen Füßen genussvoll tanzen

Birgit Faschinger-Reitsam ist eine wahre Draufgängerin und so heißt im übrigen auch ihr Blog.
Vor einigen Jahren entdeckte sie für sich den Tango als beruflichen Ausgleich. Und sie tanzte gleich so intensiv draufgängerisch los, dass ihre Füße irgendwann nicht mehr mitmachten.
Sie musste schmerzvoll lernen, dass man von seinem Körper keine Hochleistung verlangen kann, ohne ihn dementsprechend zu pflegen. Und wenn man das Tanzen intensiv betreibt, sind es eben die Füße.
In diesem Buch beschreibt sie wie auf ihrem Blog den Zusammenhang zwischen gesunden Füßen (und letztendlich gesundem Körper) und dem leidenschaftlichsten aller südamerikanischen Tänze – dem Tango. ... hier gehts weiter

Detox – So entschlackt und entgiftet ihr richtig – 3. Teil über das Fasten

detox
Detox – Ein neuer, alter Fastentrend

Im Moment ist Detox-Fasten in aller Munde, bzw. kenne ich persönlich einige Frauen, die mit dieser Methode im Moment fasten.
Der Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet „Entgiften“. Dieser Prozess findet bei anderen Fastenkuren auch statt, aber mit dieser Fastenform ist es ein bisschen einfacher.

Warum sollten wir überhaupt entgiften und entschlacken?

Diese Frage stellt sich wahrscheinlich jeder, der gerade mitten in einer Fastenkur steckt.
Der Sinn von Entgiftungskuren ist in der Medizinwelt umstritten, weil sich eigentlich der Körper selber regenerieren kann.
Aber wenn wir ihn ständig mit Kaffee, schwarzen Tee, Alkohol, Fleischgerichten, Fertiggerichten, Zucker und Medikamenten bombardieren, fällt ihm dies zunehmend schwer und er übersäuert.
Die Folge davon können zum Beispiel Sodbrennen, Gelenkbeschwerden, unreine Haut und Gewichtszunahme sein. ... hier gehts weiter