Schlagwort: Wechseljahre

Warum Magnesium in den Wechseljahren so wichtig ist

Magnesium wechseljahre hitzewallungen
Erste Hilfe bei Hitzewallungen, Schlafstörungen & Co: Magnesium!

Bei manchen von euch fängt es früher an, bei den anderen später.
Aber sobald ihr das 40. Lebensjahr überschritten habt, werden eure Eierstöcke so langsam damit beginnen, die Produktion von Östrogen und Gestagen einzustellen. Euer Körper folgt damit einer ganz natürlichen Logik. Denn mit der zum Erliegen kommenden Produktion von Eizellen wird verhindert, dass ihr mit zunehmenden Alter noch Kinder ausgetragen werdet.
Eine solche Umstellung geht natürlich nicht immer ganz ohne Probleme ab. Und viele Frauen in den besten Jahren klagen über die verschiedensten Beschwerden. ... hier gehts weiter

Schwanger in den Wechseljahren oder: Wie lange muss ich verhĂŒten?

schwanger in den wechseljahren
Schwanger in den Wechseljahren? Das kann doch gar nicht sein, oder?

Ich denke, es wird einmal wieder Zeit für einen Artikel, der etwas mit dem Thema dieses Blogs zu tun hat. Es wird sich heute einmal wieder um die Wechseljahre drehen und um das heiße Thema „Schwanger in den Wechseljahren“.
Ich bin auf Idee zu diesem Artikel gekommen, weil ich zwei Frauen kenne, die Mitte bis Ende Vierzig noch einmal schwanger geworden sind.
Bei der einen war es einfach „dumm gelaufen“, bei der anderen ein ganz großes Glück.

Schwanger in den Wechseljahren?

Eine natürliche (also ohne Hormonbehandlung herbeigeführte) Schwangerschaft jenseits des 45. Lebensjahrs ist zwar selten, dennoch aber möglich.
Denn während der Wechseljahre findet zwar eine hormonelle Umstellung statt, die den Zyklus verändert. Die Eierstöcke sind immer weniger aktiv und ein Eisprung wird immer seltener stattfinden.
Dennoch ist es möglich, dass euch auch nach mehrmaligen Ausbleiben der Periode ein kleines Wunder geschieht – und schon seid ihr fruchtbar und vielleicht bald darauf schwanger. ... hier gehts weiter

Andropause – Auch MĂ€nner kommen in die Wechseljahre

Über die Andropause oder: Partielles Androgendefizit des alternden Mannes (PADAM), auch bekannt als Midlife Crisis und die Wechseljahre der Männer
Über die Andropause oder: Partielles Androgendefizit des alternden Mannes (PADAM), auch bekannt als Midlife Crisis und die Wechseljahre der Männer

Auch Männer kommen in die Wechseljahre?

Das stimmt, Ladies!
Altersbedingte körperliche Veränderungen und Hormonschwankungen sind nicht nur uns Frauen vorbehalten. Auch Männer leiden darunter, denn schließlich kamen sie auch irgendwann mal in die Pubertät. Diese Phase nennt man analog zur Menopause Andropause – und darum soll es heute gehen.

Die Andropause

Von der Andropause, oder besser gesagt von den Beschwerden im Zusammenhang mit ihren Wechseljahren sind etwa 10 Prozent aller Männer betroffen. Sie treten auch nicht wie bei uns Frauen mehr oder weniger plötzlich auf und sind dann irgendwann abgeschlossen. Es handelt sich hier mehr um einen schleichenden Prozess, der auch schon früher, als bei uns beginnt – nämlich schon  zwischen dem 40sten und 50sten Lebensjahr.
An was erinnert uns das nun?
Genau!
An die vielbesungene Midlife Crisis.
Und damit kommen wir der Sache schon recht nahe. ... hier gehts weiter

Haben Frauen in Asien keine Beschwerden in den Wechseljahren?

frauen in asien
Frauen in Asien, Hitzewallungen und viel Soja

Zu diesem Artikel hat mich der Kommentar von Gabi zu meinem Artikel: „Voll der Horror? Keine Angst vor den Wechseljahren!“ inspiriert.
Sie schreibt: „Wisst Ihr, dass in Asien nicht einmal das Wort Wechseljahre existiert?“
Damit meinte sie auch, dass Frauen in Asien wohl keine oder nur wenig Beschwerden in dieser Zeit kennen.
Von dieser These habe ich schon öfter gehört und ich habe mich gefragt, ob das überhaupt stimmt.

Nawin – Eine Thailänderin berichtet

Meine Ansprechpartnerin für alle Fragen aus dem Raum Südostasien ist immer Nawin.
Die Thailänderin ist Mitte 40, kinderlos und lebt seit über 10 Jahren in Deutschland. Außerdem ist sie so nett und putzt mir einmal in der Woche das Haus. ... hier gehts weiter

„Voll der Horror?“ Keine Angst vor den Wechseljahren!

keine angst vor den wechseljahren
Don’t Panic!

„Wechseljahre – Das muss ja voll der Horror sein!“ meinte kürzlich eine Bekannte von mir. Sie ist Mitte Dreißig, kämpft sich als alleinerziehende und berufstätige Mutter und einigen Pfunden zu viel durchs Leben und ist notorisch sehr gestresst.

Ich antwortete: „Hab keine Angst vor den Wechseljahren. Denn schlimmer wird es nicht werden!“

Keine Angst vor den Wechseljahren

Mit den Wechseljahren hat die Natur einen wundersamen Mechanismus „ersonnen“, der den Grund hat, Frauen ab einem gewissen Alter vor dem Kinderkriegen zu schützen.
Eine Schwangerschaft ist eine große Belastung für den Körper jeder Frau, selbst wenn sie gut verläuft. Den erhöhten Risiken und Gefahren für Mutter und Kind will die Natur damit einen Riegel vorschieben.
Es gibt zwar immer wieder Frauen, die bei der Geburt ihrer Kinder über 50 Jahre alt sind. Aber dies ist meist nur dank medizinischer Hilfe möglich und sollte eine Ausnahme darstellen.
Dennoch halte ich diese „Maßnahme“ der Natur für eine sehr praktische und gute Lösung. ... hier gehts weiter

Homöopathie – Globuli fĂŒr Frauen in den Wechseljahren

Homöopathie in den wechseljahren
Homöopathie kann uns Frauen auch in den Wechseljahren wertvolle Dienste erweisen

Ich schätze einmal, dass die Befürworter der Homöopathie genauso zahlreich sind, wie ihre Gegner. Ich persönlich habe immer sehr gute Erfahrungen mit dieser Behandlungsmethode gemacht, sehe aber auch, dass sie – genauso wie die Schulmedizin – ihre Grenzen hat. Dennoch möchte ich an dieser Stelle keine medizinische Grundsatzdiskussion entfachen, aber ich möchte euch ermuntern, einmal über eine Behandlung mit homöopathischen Mitteln nachzudenken – falls ihr das nicht schon tut.
Die Betrachtung des Patienten in seiner Ganzheit ist eine der großen Stärken der Homöopathie. Dadurch müssen wir Frauen nicht das Gefühl haben, dass unsere Beschwerden als „diffus“ eingestuft werden, wie es leider so oft in der Schulmedizin der Fall ist. Denn in der Regel müssen sich Homöopathen bei einer Anamnese sehr viel Mühe geben und Zeit investieren.
... hier gehts weiter