Glossybox Februar 2015 – Sonderedition „Love Edition“

Glossybox Februar 2015 – Sonderedition „Love Edition“

Zuletzt bearbeitet am/vor

Glossybox Februar
Glossybox Februar „Love Edition“

Unboxing

Beautyboxen (sowie Boxen mit Produkten aus anderen Bereichen) sind seit einigen Jahren der Renner im Marketing. In der Regel handelt es sich dabei um eine Zusammenstellung von Produkten nach dem Prinzip von Heinerles‘ Wundertüte, bei denen man kaum Einfluss auf den Inhalt nehmen kann. 
Dieser Trend ist inzwischen ein wenig rückläufig, da sie einigen Anbietern für eine prima Entsorgungsmöglichkeit von minderwertigen Produkten gedient haben. Aber tot sind sie nicht.
Häufig werden die Inhalte dieser Boxen unter dem Label „Unboxing“ auf Blogs zeigt. Dies hätte den inhaltlichen Rahmen meines Blogs Sabienes TraumWelten ein wenig gesprengt, aber hier passt das ganz gut rein.
Deswegen werde ich in den nächsten Monaten einige Boxen von verschiedenen Anbietern „vor euren Augen“ auspacken.

Glossybox Februar 2015 „Love Edition“

Die in Berlin ansässige Firma Glossybox ist mir seit 3 Jahren bekannt. Die Inhalte sind nicht immer toll und es lohnt sich, auf Sondereditionen zu warten. Anscheinend geben sich bei solchen Gelegenheiten die Mitarbeiter besondere Mühe bei der Zusammenstellung.
Böse Zungen behaupten, dass das beste an jeder Glossybox die Schachtel sei. Aber mir geht es hier um den Inhalt der Glossybox Februar 2015:
(Wenn ihr auf das obige Foto klickt, wird es größer)

  • Aldo Vandini Comfort pflegende Handcreme mit Tahiti Vanilla und Macademia, Originalprodukt 3,99 € / 100 ml
    Produkte dieses Labels gibt es auch in unserem REWE-Markt im Sonderregal, es handelt sich also um kein allzu spektakuläres Produkt. Außerdem bekommt man als fleißiger Bezieher jedweder Beauty-Box mit der Zeit ein ziemlich gut bestücktes Sortiment an Handcremes zusammen.
    Die Creme duftet angenehm nach Vanille und zieht rasch ein.
  • Royal Apothic Lipbutter, Farbe Coral, Originalprodukt, 13,14 € / 3,4 g
    Nach einem ungeschriebenem Gesetz muss in jede Glossybox ein Lipgloss oder ähnliche Lippenpflege eingepackt werden. Man kann sie dann zu der Handcreme-Sammlung stellen.
    Dieses Produkt besticht allerdings durch seinen wunderhübschen Behalter. Ich mag zwar kein Lipgloss, dieses ist aber sehr pflegend und die Farbe ist sehr schön und einigermaßen lange haltbar.
  • KUESHI Natural & Pleasant Pure&Clean Gesichtstoner, Originalprodukt, 10,70 € / 200ml
    Seitdem ich mit 17 Jahren dem Clearasil abgeschworen habe, verwende ich keinen Gesichtstoner, da kann noch so viel Aloe Vera, Kamille und Ringelblume enthalten sein, wie es will. Aber dieser riecht gut, ist pflegend und beruhigt die Haut und eignet sich zum Abschminken.
  • Essie Nagellack, Farbe Ruffles & Feathers, Originalprodukt, 7,95 / 13,5 ml
    Ich liebe Nagellack, besonders den von Essie und diese Farbe ist wirklich total abgefahren. Leider habe ich keine besonders schönen Nägel, zur Maniküre fehlt mir immer die Zeit und die Geduld. Aber ich freue mich trotzdem darauf, diesen Lack einmal auszuprobieren.
  • MARSK Mineral Eyeshadow, Farbe You’re Toast, Originalprodukt, 18,50 € / 1,2 g
    Ich verwende sehr gerne dunkelbraunen Lidschatten. Dieser hier lässt sich gut auftragen und hält lange. Allerdings hätte ich mir ein so teueres Produkt eher nicht gekauft.
  • Dr. Scheller Gesichtspeeling Granatapfel, Produktprobe
    Hiervon habe ich kein Foto gemacht, Kosmetikproben sind nett, aber nicht weltbewegend.

Fazit:

Insgesamt haben die erhaltenen Produkte einen Wert von gut 44,00 €. Gemessen an dem Preis von 15,00 € für eine Glossybox mag das als ein guter Schnitt erscheinen. Allerdings ist hier kein Produkt dabei, dass ich mir freiwillig gekauft hätte, bzw. akut brauchen würde.
Natürlich ist das Gefühl, sich mit ein bisschen Luxus oder etwas Außergewöhnlichen zu verwöhnen, nicht mit Geld aufzuwiegen. Und somit bin ich mit der Glossybox Februar 2015 recht zufrieden.
Dennoch wird die Glossybox weiterhin etwas sein, was ich mir nur hin und wieder gönne. Von einem monatlichen Abonnement halte ich gar nichts.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Glossybox machen können? Kennt ihr noch andere Boxen, die ihr vielleicht empfehlen könnt?

Foto: Inhalt der Glossybox Februar 2015 „Love Edition“ ©frau-sabienes.de
Text: Glossybox Februar 2015 – Love Edition ©frau-sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Glossybox Februar 2015 - Sonderedition "Love Edition"

6 Gedanken zu „Glossybox Februar 2015 – Sonderedition „Love Edition“

  1. Als Geschenkidee für meine Teens habe ich schon mit solchen Beautyboxen geliebäugelt aber für mich selbst wären die einfach nichts, ich bleib meisst eh bei den Pflege Produkten die mir schon seit Jahren gefallen und Schminke würd hier auch nur rumstehen glaub das letzte Mal hatte ich vor 20 Jahren oder so Farbe im Gesicht;)

    1. @Petra: Bei mir ist (außer mir) weit und breit keine weibliche Person in Sicht – außer Freundinnen. Das bedeutet, dass ich das Meiste selbst aufbrauchen muss.
      LG
      Sabienes

  2. Die Lipbutter sieht echt schick aus und der Essie lack hat auch eine schöne Farbe, aber für mich wäre die Box wohl eher nichts. Nicht meine Marken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.